Ab wann Köpfchen fest im Becken??

Hallo ihr Lieben,

mich beschäftigt die frage schon seit Montag. Grund dafür: mein FA sagte falls jetzt die Blase platzen sollte müsste ich mich sofort hinlegen und einen Krankenwagen rufen.
Mein Zwerg wäre noch nicht ins Becken gerutscht.

Wann rutschen den die kleinen den meistens ins Becken so das es wie ein Korken ist falls die Blase platzt.

Mein FA sagt halt es kann sein wenn er nicht im Becken ist das die Nabelschnur raus rutscht und das Baby sie evtl abdrücken könnte.

Wann sind eure Zwerge ins Becken gerutscht???


Danke für eure Antworten

Traurigerengel und David Kim (ab Sonntag 35ssw)

1

Hallo

meine Maus rutschte erst während der Geburt ganz ins Becken. Die Fruchtblase platzte auch erst während der Geburt.

lg Sabine

2

Hallo,

ich wollte dir nochmal sagen, sollte deine Blase, z.B. beim Einkaufen platzen musst du dich da nicht hinlegen, dann kannst du dich auch auch alle Viere hocken. Ist ja nicht so angenehm auf so nem dreckigen Boden zu liegen. Das hat mir meine Hebamme erzählt.
Es geht halt darum, dass man nicht mehr aufrecht steht. Wenn man Pech hat liegt die Nabelschnur nämlich unter dem Köpfchen und dann würde das Baby sich selbst die Versorgung abschnüren.

Ach ja, und nur falls es dich interessiert...bin jetzt 38. SSW und das Köpfchen von meiner Kleinen ist auch noch nicht fest im Becken.


LG Katrin + #baby girl inside (38. SSW)

4

bin ab morgen 40.woche,und meine kleine liegt seit montag fest im becken habe da starke wehen bekommen die dann wieder aufgehört haben.heute beim CTG schreiben und untersuchung haben sie es mir gesagt,dass der kopf ganz unten sitzt.bei meinem 1.kind rutschte er auch erst bei der geburt ins becken und fruchtblase platze da auch.lg

3

Meine Kinder sind nie vor der Geburt ins Becken gerutscht.

Bei meinem ersten wurde die Blase von der Hebi 45min. vor der geburt geöffnet, da war er dann schon fest.
Bei meinem zweiten hab ich erst im Kh nach dem Blasensprung erfahren, das er eh schon fest im becken bleibt.
Meinen dritten hat die Hebi am Montag bei Et+1 immer noch nach oben schieben können, wobei sie mir gesagt hat, das die dritten selten fest ins Becken rutschen.(keine Ahnung warum, oder ob das stimmt #kratz)

Lg
Beate (41.ssw#schwitz)

5

Hallo,

danke für eure Antworten. Mache mir da echt gedanken da ich allein wohne und echt am überlegen bin was und wie ich reagieren soll.

aber im Vierfüßlerstand kann ich ja zur tür krabbeln wenns sein muss und die Sanis rein lassen.

Ich glaube ich würde im erdboden versinken wenns irgendwie in der stadt oder so passieren sollte würde aber trotzdem nicht stehen bleiben egal wie blöds aussieht und mich hinlegen oder so.

Danke nochmal

6

Hallo Trauriger Engel,
ich glaube, dass das bei jedem anders ist. Mein Kind liegt schon so fest im Becken, dass ich manchmal kaum noch laufen oder richtig sitzen kann und ich bin erst in der 32. SSW. Letzte Woche beim 3. Screening konnte der Arzt deshalb nur sehr schwer das Köpfchen vermessen.
Also wenn bei mir jetzt die Fruchtblase platzen würde, dann würde die Kleine wie ein "Stöpsel" davorliegen.
Bei manchen rutscht das Baby auch erst kurz vor der Geburt ins Becken. Du bist ja erst in der 35. Woche, da tut sich bestimmt noch was.

LG und viel Glück, dass alles gutgeht.:-)
schnuffi-one

7

hallo mein zwerg war ab der 37.ssw fest im becken:-p
also noch alles im rahmen bei dir;-)

8

Meiner ist ca. in der 36. ssw ins Becken gerutscht. Zusammen mit den Senkwehen und dem Senken des Bauches ;-)

lg
Struppi

9

Hallo!

Ich bin jetzt 5 Tage über ET und das Köpfchen liegt noch immer nicht fest im Becken. Wird wohl auch erst bei der Geburt runterrutschen.

Lg Petra

Top Diskussionen anzeigen