Schwangerschaftsdiabetes.. Wertechaos!?

Hallo

Habe laut Test bei meiner Frauenärztin Schwangerschafstdiabetes.
War erstmal total egcshockt. Ist meine 4 Schwangerschaft.. bei den Kindern davor war immer alles ohne Probleme.. Nun soll ich mich an einen Ernährungsplan halten.. und mich 4 mal am Tag picksen und eben mein Blut kontrollieren. Hab das heut also den 2 Tag.. mit der Blutkontrolle. Gestern nüchtern früh86.. nach dem Frühstüch bzw 1 Std danach 134 nach dem Mittag 105 nach dem Abend 112.. heut früh 89...nüchtern..Frühstück 122 nach dem Mittag 146 nach dem Abendbrot 106.. laut Tabelle ist das alles im Normbereich... Hab ich nun Diabetes oder nicht?
Hab gelesen das der Test bei der Frauenärztin sich durch viele sachen ebeinflussen lässt. Desinfektion des Fingers nach Blut abnehmen...ich schlepp seit mehrer Wochen eine Erkältung mit Teils starken Husten mit mir rum weil ich aber nix nehmen darf muss/soll er er eben so weggehen. Das alles soll so ein Test beeinflussen.. Mein Wert beim Test lag nüchtern bei 107 und nach dem komischen Saft bei 192..also sehr hoch...
versuch mich echt damit anzufreundne. Doch warum sind all die Werte im Moment so niedrig eher im Normbereich?
Grüsse Natascha

1

hallo natascha,

mir geht es ähnlich. ich muß mich aber noch nicht spritzen. wenn die werte bei mir in den nächsten 2 wochen noch steigen muß ich wohl das auch noch machen. :-(

hier ein beitag von mir.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=1781401&pid=11446354


lg kathrin

2

Da deine Werte beim Test zu hoch waren, hast du definitiv SS-Diabetes! Auch deine Werte nach dem Essen sind teilweise zu hoch. Ich muss <120 nach 1h sein, es gibt Diabetesberater die <140 akzeptieren. Nüchterwerte von 80-90 sind ebenfalls als grenzwertig zu sehen.
Aber zu deiner Frage: Ja, du hast SS-Diabetes und deine Werte nach dem Essen sind auch nicht wirklich niedrig.

LG

6

Das stimmt nicht, 1 Stunde nach dem Essen <140, 2 Stunden nach dem Essen <120!!

Und nüchtern reicht 90! Aber ich weiß auch nicht ganz genau, wann es als SS-Diabetes gilt!

8

Sie hat doch gesagt, dass unterschiedliche Diabetologen das unterschiedlich streng handhaben. Meine Diabetologin in meiner letzten SS wollte auch <120 1h nach dem Essen sehen.
Der Nüchternwert sollte deutlich unter 90 liegen.

Und von SS-Diabetes spricht man, wenn mindestens 2 Werte beim Test den jeweiligen Grenzwert überschreiten. Genau das ist bei der TE der Fall.

weiteren Kommentar laden
3

die werte sind auf jedenfall zu hoch. regional ist verschieden was die diabetologen verlangen.

nach 1h unter 120 und morgens nüchtern unter 90! aber in manchen regionen verlangen die diabetologen 120-140 nach einer stunde.

aber du wirst davon ausgehen müssen ss-diabetes zu haben... zumindest da wo ich herkomme!

4

Hallo,

hältst du dich denn an den Ernährungsplan? Wenn ja, dann wirst du momentan nur Lebensmittel zu dir nehmen, die deinen Zuckerwert nicht zu sehr in die Höhe treiben, daher sind die Werte im "Normbereich".
Solltest du diesen allerdings nicht verfolgen, könnten die Werte anders aussehen.
Die Messungen sollst du jetzt wahrscheinlich durchführen, damit der Arzt/ die Ärztin kontrollieren kann, ob eine Nahrungsumstellung bei dir ausreicht oder ob du zusätzlich noch Insulin spritzen musst.
Es kann auch sein, dass du jetzt eine ganze Zeitlang ohne Insulin klarkommst und dann plötzlich welches nehmen musst.

Ich hatte in meiner 1. SS auch Diabetis und muss Mittwoch zum Belastungstest. Ich pieks mich gerne und achte auch auf meine Ernährung. Einfach aus dem Grund, weil ich die Gefahren für mein Baby und für mich so niedrig wie möglich halten will. Mal abgesehen davon kommt die Ernährungsumstellung oft auch der Waage zugute ;-)

Ich weiss ja nicht, was dir die Ärztin über die Folgen für dich oder dein Baby gesagt haben, aber kurz gesagt KÖNNTE dein Baby nach der Geburt unterzuckern - das bedeutet Lebensgefahr für dein Baby, desweiteren ist oftmals die Versorgung am Ende der Schwangerschaft nicht mehr ausreichend, so dass das Baby und du regelmässig untersucht und kontrolliert werden müsst.

Die Mär von "zu groß, zu schwer" kann auch damit zusammenhängen (ich persönlich verbinde damit aber eher die bessere Versorgung innerhalb des Mutterleibes und der Bevölkerung bzw die Größe der Menschheit - die Allgemeinheit ist im Laufe der Jahrzehnte immer größer geworden - dafür verantwortlich), muss aber nicht.

Wie gesagt, dass KÖNNEN alles mögliche Folgen sein - muss aber nicht, vorallem wenn deine Diabetis ausreichend behandelt wird. Entweder nur über Ernährung oder aber auch zusätzlich durch Gabe von Insulin.

LG
Sandra

5

hallo ich hatte bei meiner ersten schwangerschaft auch diabetes mußte 4x tägl. messen und sogar insulin spritzen. die werte sind trotz ernährungsumstellung hoch und runter gefahren. mach dir keine gedanken dass geht wieder vorbei:-D

7

Hallo,

ich hatte beim Test beim Frauenarzt auch überraschend hohe Werte mit Verdacht auf Diabetes (nüchtern 93, nach 50g Glucose 165). Daraufhin hat sie mich zum Diabetologen geschickt, der einen großen Test macht (mehr Belastung: 75g Glucose, nach einer und nach zwei Stunden Messungen) und Laborgeräte hat, keine Schnelltester für den Hausgebrauch. Ich bin fest von einem Diabetes ausgegangen... aber die Werte beim Spezialisten waren alle im Idealbereich! (73 / 135 / 110). Diabetologe sagt: KEIN Diabetes, und ich solle mich auf diese Werte verlassen. Führte den Unterschied auf die besseren Geräte zurück.
Lass Dich zu einem Spezialisten überweisen und dort den großen Belastungstest machen, danach hast Du Klarheit.

Alles Gute, Per

9

Hallo Natascha,

deine gemessenen Werte sind nicht wirklich alle im Normbereich. Zum Teil ist dein morgendlicher Nüchternwert etwas grenzwertig, und in einigen Fällen überschreiten deine BZ-Werte deutlich die Grenzwerte.
Ich weiß nicht, von was für einer Tabelle du ausgehst. Man sollte SS-Diabetes nicht mit einem Diabetes mellitus Typ 1 oder 2 gleichsetzen. Diese Menschen können sich tatsächlich gratulieren, wenn sie eine Stunde nach dem Essen knapp unter die 140 kommen. Bei SS-Diabetes ist man allgemein allerdings etwas strenger. Hier geht es schließlich um die Gesundheit von 2 Menschen.

Um deine Werte ohne Insulin im Normbereich zu halten, könnte es in deinem Fall vielleicht schon helfen, wenn du z.B. dein Frühstück auf 2 Mahlzeiten verteilst: zuerst einen winzig kleinen Snack, um deinen Stoffwechsel anzukurbeln und eine halbe bis eine Stunde später das richtige Frühstück. Kurz davor kannst du ja deinen BZ-Wert noch mal kontrollieren. Fett hemmt übrigens die Glukoseaufnahme. Wenn du also schon was Süßes isst, solltest du vorher oder gleichzeitig auch was Fettes essen. ;-)
Wenn dein Nüchternwert morgens allerdings immer wieder an die 90er Marke ranreicht oder sogar darüber hinausgeht, solltest du dir mal genau notieren, wann du was das letzte Mal am Abend vorher gegessen/getrunken hast, und das u.U. ändern. Bei einem ständig zu hohen Nüchternwert wirst du irgendwann nicht um das Insulin herumkommen.


LG
Claudia

Top Diskussionen anzeigen