in einem Monat kommt das Baby und wir fliegen aus der Wohnung

Hallo Mädels,

helft mir mal bitte, kann meine Vermieterin das wirklich machen???
also am 01.12. wird der kleine per KS geholt. Und heute teilt uns unsere Vermieterin mit, dass sie sich mit dem gedanken trägt die Wohnung zu verkaufen.

Zum einen find ichs unmöglich dass sie uns das per Post mitteilt und nichts beim letzten Telefonat erwähnt hat.
Und wie soll das gehen, wenn sie die Wohnung verkauft, dann ja wohl an Leute dei selber einziehen wollen, das heisst wir müssten raus, mit 3 Monaten Kündigungsfrist. Schlimmstenfalls als wenn der kleine 2 Monate alt ist. Wie soll ich das denn schaffen???? Mein Mann hat im Frühjahr Abschlussprüfungen und muss eigentlich lernern, ich hab dann nen Säugling und dann UMZIEHN??!!!

Kennt sich jemand aus?
Danke für eure Hilfe

1

Das ist echt eine Scheiß Situation, aber mit einer 3-Monatigen-Kündigungsfrist kann sie euch kündigen! Kam bei uns auch mal vor, und wir mussten raus. Aber bei einer Freundin war´s so, dass der neue Vermieter nicht einziehen wollte und so mit an sie weiter vermietet hat.
Hoffe ihr findet eine gute Lösung! Drück euch die Daumen! Kati

2

Hallo, das ist natürlich :-[ :-[ :-[

Sag mal, bist Du oder seit Ihr im Mieterschutzbund ???
Falls nein, sofort dahin !!!
Die können Euch echt fachlich unter die Arme greifen, gerade bei vermieteten Eigentumswohnungen.
Steht denn bei Euch im Vertrag was zum Thema Eigenbedarf der Eigentümer usw. ? Gibt da nämlich echt Unterschiede dies bez. und genau zum Verkauf, ob Verkauf mit Eigennutzung oder ob die dann an Euch wieder vermieten usw.



Alles Gute & VLG Danny

3

Huhu

Ist echt blöd, aber "JA" sie darf das machen, wenn sie die Kündigungsfrist einhält.

Mein Tip - so schnell als irgend möglich siedeln oder (is aber riskant) hoffen, dass der Käufer an euch weitervermietet.

Ich denke aber auch, dass der Käufer dann wohl selbst einzieht.

Lg DAni + Elias 16 Monate und Emma inside morgen 30SSW die auch gerade erst umgezogen ist #schwitz

4

Hallo!

Tja....das ist natürlich das letzte, was man vor der Geburt gebrauchen kann.

Das beste ist - sofern vorhanden - du bittest Familie und Freunde dir sofort bei der Suche nach einer neuen Wohnung zu helfen. Lass dir helfen!!! Vielleicht findet ihr was viel besseres und günstigeres? Wenn es das Budget zulässt oder die Familie unterstützt, dann kann man ja auch Umzugshelfer bezahlen...in dieser Situation unumgänglich.

Ich würde mich auf jedenfall an deiner stelle nicht zu sehr aufregen und mich auf die neue Situation vorbereiten. Dann hast du im "schlimmsten Fall" eben eine neue Wohnung. Das Baby braucht am Anfang nicht gleich ein voll möbliertes Kinderzimmer (auch wenns schön wäre)....schläft sicherlich am Anfang dann bei euch im Zimmer...

Vielleicht ist der neue Vermieter ja gar nicht so schlimm und gibt euch eine längere Frist.

Kopf hoch und viel Glück...#klee

5

Hey, wow, das klingt echt be****!
Euch in eurer Situation und dich Hochschwanger vor die Tür zu setzen. Das Gute ist, dass Vermieter hier in Deutschland kaum Rechte haben. :-p
Zum einen macht mich die Kündigungsfrist stutzig... Wie lange wohnt ihr denn schon in der Wohnung? Bei weniger als fünf Jahren hat der Vermieter nämlich eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einzuhalten, nach mehr als fünfjähriger Dauer 6 Monate und nach 8 Jahren Dauer 9 Monate!!!
das wäre vielleicht schon mal wichtig zu wissen.

Dann darf euch auch nur gekündigt werden, wenn ihr den Mietvertrag verletzt habt, oder wenn der Vermieter die Wohnung für sich selbst oder Familienmitglieder beansprucht (Eigenbedarf).
Wenn er aus einem andern Grund kündigen will, hat er dazu nur dann das Recht, wenn er im selben Haus wohnt wie ihre und es in diesem Haus nur zwei Wohnungen gibt (frag mich nicht warum, Deutsches Recht *pfff*). In diesem Fall erhöht sich die Kundigungsfrist um 3 Monate, sind dann also 6.

Also, die Kündigung ist auf keinen Fall fristgerecht, ihr könnt ihr also auf jeden Fall wiedersprechen!!!
Ansonsten würde ich mal einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen und mal grundsätzlich nachfragen!

Hey, lass mich doch wissen, wie es ausgeht! ;-)

Liebe Grüße, Chrissy.

6

Uuups, sorry, hab etwas das Thema verfehlt, ich hatte es so verstanden, dass ihr am 1.12. raus müsst!

Ich hoffe, ihr findet eine geeignete Lösung, die für dich stressfrei ist!

#liebdrueck

7

Moment mal:

Hat sie geschrieben, dass sie Euch raus haben will?#kratz

Unsere Wohnung hat auch grade den Besitzer gewechselt, aber mit keinem Wort wurde erwähnt, dass wir nicht mehr drin wohnen könnten!#pro

Relativ oft werden Wohnungen als reine Anlageobjekte verkauft und da ist es sogar besser für den Wert der Wohnung, wenn sie "gut vermietet" ist.#cool

Vielleicht kannst Du Dich da mal schlau machen, ehe Du umsonst Panik schiebst?#liebdrueck

LG Itsy

8

Hallo Pikas,

da würde ich auch erst mal recherchieren.

Ich habe z. B. gelesen, dass zumindest bei einer Kündigung wg. Eigenbedarf eine Schwangerschaft oder bevorstehenden Abschlussprüfung/Diplomarbeit zu einer Fristverlängerung führen kann. So ähnlich steht das auch hier:

http://www.focus.de/immobilien/mieten/eigenbedarf/eigentuemerwechsel_aid_16952.html

Hoffe du bist beim Mieterschutzbund registriert oder kennst jemand der das ist? Und am Besten noch Rechtsschutzversichert?

Das Gesetz schützt in vielen Fällen den Mieter! So kann bspw. eine Kündigung ungerechtfertigt oder auch formell falsch und damit unwirksam sein. Ich würde mich auf jeden Fall erkundigen.

Vielleicht kannst du ja auch mit deinem Vermieter reden?

Drück euch die Daumen, dass sich da noch was tut - zumindest eine Fristverlängerung!!!!

VlG

emelie

9

Also ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie von heute auf morgen einen Käufer findet. Wir stecken ja bekanntlich in einer Finanz- und Immobilienkrise es sei denn ihr lebt in einer außerordentlich begehrten Wohnlage/-gegend. Aber normalerweise geht so etwas nicht unter einem halben Jahr ab.
Und wenn sie an Kapitalanleger verkauft, heißt es zuallererst: Kauf bricht nicht Miete.

Also bittet sie darum, dass sie euch zeitnah mitteilt, ob ein eventueller Kaufinteressent selbst einziehen will oder eben nur als Wertanlage kauft. Und wie weit sie den Verkauf schon vorangetrieben hat.

Alles wird gut #liebdrueck

10

Hallo,

erstmal Ruhe bewahren - was hat sie denn genau geschrieben? Nur weil sie die Whg. verkaufen möchte heisst das ja noch lange nicht, dass Ihr bald ausziehen müsst.

Ich kann Dir auch nur den Mieterschutzverein ans Herz legen!!

LG,
Kerstin

Top Diskussionen anzeigen