Brutale Erkältung & ANTIBIOTIKUM, 5. SSW - Angst!

Oh mann,

bin seit letzten donnertag total fertig mit der welt.
Seit jetzt genau einer Woche weiß ich dass ich schwanger bin und genau 5 tage drauf bin ich so mördermäßig krank....
Atemwegsinfekte, derber Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen und brutale Mittelohrentzündung....

Dann war ich heut beim arzt...der meinte nur es wäre sehr schädlich meinem Kind einen solchen Infekt zuzumuten und es bestünde die gefahr dass ich das kind aufgrund der krankheit verliere.

jetz hat er mir ein antibiotikum aufgebrummt, das laut seiner aussage sehr unschädlich für eine schwangere und ihr kind sei, dennoch mach ich mir tierisch sorgen und würde am liebsten jeden tag zum FA rennen um zu kontrollieren ob noch alles ok ist.......

Das Antibiotikum heißt übrigens Cefaclor 500

Hat jemand erfahrungen mit AB in der schwangerschaft?
Gute Hausmittelchen-Tipps??

Brauch euren Rat......
Steffi

1

hi

also ich habe sehr oft probleme mit erkältungen usw.
habe selbst genau zu dem zeitpunkt antibiotika (unbedenkl. für ss) eingenommen, wo ich gerade schwanger wurde.:-)

hier mal etwas kleines zum lesen, danach machst du dir bestimmt nicht mehr solche sorgen.
http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_news_652_1_406.html

alles gute
fiby80

2

Hallo,

probier es doch mal mit Angocin Antiinfekt N. Das hilft bei grippalen Infekten und Blasenkatharr... und wirkt wie ein Antibiotikum. Kannst ja mal googeln.
Damit hab ich in der 5.ssw eine Stoßkur gemacht um meine Blasenentzündung weg zu bekommen. Und es hat funktioniert - erfolgreich OHNE Antibiotikum.
Da ist nur Meerettich und Kapuzinerkresse drin und wurde von meinem FA als unbedenklich eingestuft ;-)

Wünsch Dir auf jeden Fall eine gute und schnelle Besserung!

3

Hallo Steffi,

ich habe gerade eine heftige Erkältung hinter mir.

Ich hatte zwar kein hohes fieber aber tierische gliederschmerzen...

Glücklicherweise hab ich das mit viel Ruhe und Hausmittelchen (Salzwasser inhalieren...etc.)

Nun hab ich halt nen ziemlichen reizhusten und ich hoffe, dass mein Krümel beim husten nicht allzu stark schaukelt.. ;-)

Man sagte mir, dass so früh das dem Baby noch nix ausmacht...

Solltest du jedoch eine richtige Infektion haben, dann geht es vielleicht nicht ohne Antibiotika.

Geh evtl. noch zu einem anderen Arzt und/oder ruf beim Hersteller des Medikamentes an.

Viel Glueck...

4

hi kiwi-kirsche,

meine oma hat mir früher immer wadenwickel gemacht, da werden kalte nasse geschirrtücher um die waden gewickelt und dann kommen noch trockene handtücher rum, dann ab unter die decke und erst wechseln, wenn sie schon hitze aus dir gesaugt haben!
ansonsten hilft bei mir immer wenn ich eukalyptus öl im raum versprüh.
ich wünsch dir, dass du ganz schnell wieder gesund wirst!!!
ich bin in der 8ssw, also fast gleich mit dir und ich drück dir und deinem kleinen wuzel alle daumen der welt, dass du bald wieder gesund bist!
lg tanja

7

Wadenwickel helfen aber nur gegen Fieber! Niemals im Fieberanstieg oder bei kalten Beinen oder Füßen verwenden!!!!!!!!!!!! Kann ins Gegenteil umschlagen und ist gefährlich - Unterkühlung droht!

LG Mandy

5

Bezüglich des AB hab ich grad mal gegoogelt:

Zitat
Cefaclor durchdringt die Plazenta und kann über das Fruchtwasser in den Embryo gelangen. Bislang sind dadurch aber keine Schädigungen am Ungeborenen bekannt. Trotzdem sollte der Wirkstoff während der Schwangerschaft (besonders in den ersten drei Monaten) nur auf ärztliche Anweisung eingenommen werden.
Zitat Ende

Bei dir scheint es gerechtfertigt zu sein, weil du schreibst, dass es dich richtig heftig erwischt hat.

Mehr helfen, kann ich dir mit diversen Hausmitteltipps:

Nasenspülen und Gurgeln
- mehrmals täglich
- 200 ml lauwarmes Wasser mit 1 TL Salz verrühren
- desinfiziert den Rachen und hilft bei verstopfter Nase

Zwiebelsaft gegen Husten und Schnupfen
- 1 Zwiebel fein hacken
- mit knapp 200 ml Wasser übergießen
- 3 EL Zucker (wenn möglich braunen) drüber
- verrühren und dann einige Minuten aufkochen
- durch ein Tuch abseihen
- 3 Mal täglich 1-2 EL trinken

gegen Gliederschmerzen
- heißes Erkältungsbad (Badezusatz aus der Drogerie)
- danach direkt dick einmummeln und alles ausschwitzen
- Tee dazu trinken

Tee:
- Lindenblüten, Thymian, Salbei, Spitzwegerich, Holunderblüten (Zutaten im Teehaus) zerkleinern, mischen und 1-2 TL mit 200 ml heißem Wasser überbrühen, 10 min abgedeckt ziehen lassen und dann so heiß wie möglich trinken

gegen Ohrenschmerzen Zwiebelwickel
- halbe Zwiebel fein hacken, in ein Taschentuch legen, zusammenfalten und mit Pflaster zukleben
- Kompresse auf oder hinter das Ohr legen (um Verrutschen zu verhindern - Kopftuch oder Stirnband)
- Wärmfalsche drauf ...
- Umschläge aus warmen Heilerdebrei oder Kamillenblüten helfen auch super und leiten Wärme weiter
- evtl Rotlichtbestrahlung

Wünsche gute Besserung #klee

LG Mandy 33. SSW

6

Der Arzt hat recht mit dem Antibiotica.
Es ist unschädlcih und das Risiko das Kind zu verlieren ist bei einer unbehandelten Grippe viel größer.
Der Körper muß sich da voll auf die Genesung konzentrieren und hat keine Zeit für die hormonelle Umstellung der SS.


Wichtig ist, dass du viel trinkst... Das AB sollte in 2 bis 3 Tagen anschlagen...

Ich wünsche Dir gute Besserung #klee

8

Ich musste in der 1. SS 3 mal Antibiotika nehmen, weil ich 3 mal eine Nasennebenhöhlenentzündung mit Bronchitis hatte.

Mein Sohn kam völlig gesund zur Welt und ist es auch bis heute.

Das Problem ist, dass der Körper einen Virusinfekt bekämpfen kann aber nur selten bis gar nicht einen bakteriellen Infekt. Da hilft dann leider nur Antibiotikum.

Du kannst übrigens sogar Olynth Nasentropfen nehmen, damit du Nachts wenigstens mit freier Nase schlafen kannst. Außerdem kannst du mit Bronchoforton, Pinimenthol oder Babix inhalieren. Tut auch ganz gut.

Gruß Astrid mit Erik Chrischan (19 Monate) und Bauchmaus (20. SSW)

Top Diskussionen anzeigen