HCG-Wert hoch aber auf US kaum was zu sehen

Hallo,

komme gerade aus dem KH und ich weiß nicht, was ich machen soll. Habe letzten So. positiv getestet und bin am Mo. gleich zur FÄ. Sie konnte auf dem US noch nichts sehen und hat Blut abgenommen. HCG-Wert lag bei rd. 1.300. Sie meinte, dass es aufgrund meiner unregelmäßigen Periode (alle 4- eher aber 6 Wochen) sein könnte, dass man noch nichts sieht. Also bin ich am Do. wieder hin. Wieder nix zu sehen, nochmal Blut abgenommen, HCG-Wert bei über 4.000. Sie hat den Verdacht auf Eileiterschwangerschaft geäußert und mich ins KH überwiesen. dort wurde ich abends noch einmal untersucht, die Ärztin stellte die gleiche Diagnose. Gestern hatte ich eine Bauchspiegelung mit dem Resultat, dass keine EL-Schwangerschaft vorliege und man nicht wüsste, wo sich der "Zellhaufen" befände. Es wurde noch einmal der HCG-Wert getestet, lag bei rd. 3.800, und die diensthabende Ärztin meinte, dass der Verlauf des HCG nicht normal sei. Heute hat der Arzt in der Entlassungsuntersuchung noch einen US gemacht und -wenn auch undeutlich- wohl eine Fruchthöhle mit embryonalem Material festgestellt. Das entspräche zwar nicht der 7. SSW, in der ich mich rechnerisch befinden müsste, aber er meinte, es könnte auch ein früheres Stadium der SS sein. HCG lag bei 6.300. Er hat sich total gefreut, ich bin nur noch verwirrt. Drei Ärzte schreiben die SS unabhängig voneinander ab, der Arzt heute nicht. Ich soll in vier Tagen zur Kontrolle kommen und wenn dann alles ordnungsgemäß entwickelt ist, wäre doch alles fein. Ich sehe das nicht so positiv, da ich eben drei andere Arztmeinungen habe und er der einzige ist, der "euphorisiert" ist. Außerdem mache ich mir Sorgen, dass Narkose und Schmerzmittel nach der Bauchspiegelung noch zusätzlich geschadet haben könnten.

Ich bin echt total verwirrt und werde am Montag meine FÄ noch einmal befragen. Danke fürs Zuhören!

VG
Nadine

1

ach menno, lass dich mal drücken! das hört sich ja echt verwirrend an. ich denke, du kannst dich schon mal freuen, dass es keine eileiter ss ist, denn das ist wiklich gefährlich. inwieweit eine narkose dem kleinen geschadet haben kann weiß ich nicht, aber ich hab mal gelesen, dass ganz am anfang der ss die verbindung zur mutter nur gering ist und der embryo vor allem von seinem dottersack lebt. ich denke da ist sicher nix passiert, zumal ja auch schwangere aus anderen gründen operiert werden müssen und das geht ja nicht ohne narkose.

wieso die hcg werte so schwanken weiß natürlich auch nicht, aber ein weiteres ansteigen ist auf jeden fall positiv!

ich denke, du wirst anfach noch die nächsten tage abwarten müssen, um genau bescheid zu wissen. ich drück dir jedenfalls ganz sehr die daumen, dass doch noch alles gut wird! #liebdrueck

meld dich doch mal, was aus dir geworden ist!

glg, kati

Top Diskussionen anzeigen