Schleim,... Einleitung,...

Hi!

Ich hab da mal ne Frage, hatte vorhin soviel durchsichtigen Schleim am Papier und vorher als ich mich im Bett auf den Rücken gelegt hatte kam etwas Flüssigkeit (in etwa soviel wie ein Esslöffel) unten raus,
könnte das an meiner gestrigen Untersuchung liegen?
Oder geht Fruchtwasser auch Tröpfchenweise ab?
Is meine erste SS und hab keine Ahnung!
Bin 8 Tage über den Termin aber Gestern war ja alles okay bei der Untersuchng, hab schon meinen Termin für die Einleitung(in 2 Tagen) bekommen! :-( Wovor Ich auch schon tierisch Angst hab,die ganze Schwangerschaft über hab ich nicht an die Entbindung gedacht oder so aber jetzt wo es ernst wird und ich bei meinen letzten 2 Untersuchungen im Krankenhaus war und dort immer geschrien wurde ( von denen die entbunden haben) , seit dem is es mir anders! :-(

1

Huhu

also diesen Schleim hab ich seit 2-3 WOchen immer wieder... Ich denke man merkt den Unterschied zw Schleim und FW, denn FW ist mit Sicherheit einfach flüssig wie Wasser und nicht so dick/klebrig.

Leider hat dieser Ausfluss keinerlei Bedeutung (geburtstechnisch). Werde auch morgen eingeleitet und freue mich darauf es endlich hinter mich zu bringen und aktiv was zu tun.

Angst hab ich zwar auch, versuche es aber zu ignorieren. Schließlich ist eine PDA immer in greifbarer Nähe :-p

2

Hallo,

das mit dem Schleim und der Flüssigkeit hab ich auch schon seit paar Wochen. Glaub eher nicht, dass es Fruchtwasser ist. Sollte nochmal was kommen kannst du ja vorsichtshalber mal ins KH, deine Tasche ist doch bestimmt fertig :-p

Und mach dich nicht fertig wegen der Geburt! Mir ging es bei meiner Großen auch so: Hab mich die ganze SS nicht weiter damit beschäftig und dann hatte ich auch Panik.
War aber völlig umsonst. Ich hab auch geschrien, aber das ist ganz wichtig weil du dich dabei entspannst und eine Geburt ist nun mal kein Spaziergang. Also immer raus mit den Schreien, ist nur für andere erschreckend :-)
Hab bei meiner Großen 14 Stunden gebraucht aber die meiste Zeit davon ging es mir gut. Versuch so lange wie möglich rumzulaufen, das macht vieles leichter! Am Ende war ich nur glücklich über das Ergebnis und hatte auch weder einen Schnitt noch einen Riss!

Also: Schöne Geburt und versuch ruhig zu bleiben!

LG

Enni mit #ei#ei 37+0 (KS-9)

3

Vielleicht hilft dir meine Erfahrung ja ein wenig.

Bei mir musste damals eingeleitet werden, weil meine Fruchtblase geplatzt ist, ich aber keine Wehen hatte.

Die Einleitung war psychisch für mich die Hölle, weshalb ich persönlich der Meinung bin, dass ich eher einen KS machen lasse, als nochmal eine Einleitung.

Kann bei dir aber anders sein, also versuch neutral ranzugehen.

Die PDA ist eine sehr angenehme Sache. Den Piks der Nadel merkst du überhaupt nicht, weil du zu sehr mit den Wehen beschäftigt sein wirst.

Vor den Presswehen brauchst du auch keine Angst zu haben, denn die wirken eher erleichternd, auch wenn sie weh tun. Ich fand sie allerdings nicht so schlimm wie die Eröffnungswehen (nein, die PDA hat zum Zeitpunkt der Presswehen nicht mehr gewirkt).

Geschrien habe ich z. B. nicht, denn wie geschrieben, waren die Presswehen eher eine Erleichterung. Das Pressen war nur sehr anstrengend.

Ich glaube auch nicht, dass die meisten Frauen vor Schmerzen schreien, sondern eher vor lauter Anstrengung beim Pressen, denn es hilft schon, wenn du beim Ausatmen während des Pressens Geräusche von die gibst. Das wird dir dein Gefühl aber vorgeben.

Man sollte sich immer vor Augen halte: Egal wie schmerzhaft eine Geburt ist, es gibt Mittel und Wege sie angenehmer und mit weniger Schmerzen zu gestalten.

Gruß Astrid mit Erik Chrischan (16 Monate)

Top Diskussionen anzeigen