GMH nach hinten geknickt - was soll das heißen?

Hallo Ihr Lieben,
gestern abend bemerkte ich ein paar Bluttropfen am WC-Papier. Nachdem ich dann heute morgen plötzlich starke Unterbauchschmerzen bekam und ein Ziehen im Kreuzbein spürte, sind wir zur Kontrolle ins KH gefahren.
Wie es eben so ist, ließen die Schmerzen gleich bei Ankunft im KH nach #gruebel. Nicht eine einzige Wehe auf dem CTG zu sehen, dabei wurde zuvor mein Bauch alle paar Minuten hart.
Da war so eine Assistenzärztin. Die hat dann noch US gemacht und meinte, sie könne keine Krankheit feststellen. Krankheit?? #kratz
Als sie dann die vaginale U durchführte konnte sie ebenfalls nichts feststellen. Sie sagte, sie käme nicht an den MuMu heran. Er sei wohl noch zu. Sie spüre allerdings, dass der GMH noch nach hinten geknickt sei. Was soll das heißen??
Vor lauter Aufregung hab ich gar nicht weiter gefragt.
Sie sagte auch, dass das Köpfchen noch nicht so ganz tief im Becken sei, wie bei denen Frauen, die kurz vorm Gebähren seien. Ja was denn jetzt?
Vielleicht habt ihr eine Antwort?!
LG und vielen Dank
Nadine (39. ssw)

1

Mach dich nicht Irre, deine Ärztin hat gesagt es ist alles in Ordnung.
Jede dritte Frau hat einen Knick in der GM, ich auch, hat nichts schlimmes zu bedeuten.
LG Yvi

2

Das ist ja nicht meine Ärztin. Mein Arzt ist leider im Urlaub und er hat schon vor 6 Wochen gesagt, dass das Baby schon sehr tief im Becken ist. Also grad das Gegenteil. Ich versteh gar nichts.

3

Das Kind ist Tief im Becken , heißt nicht fest im Becken. Es kann immer mal wieder hoch rutschen. Glaube mir auch die KH Ärztin ist ausgebildet. Babys sind unberechenbar, Heute so und Morgen so.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen