Schwanger und Fußpilz - was tun?

Die Apothekerin meinte, bei allen Salben stünde: Nur in Rücksprache mit dem Arzt. Sie selbst würde aber Canesten draufschmieren...
Was meint ihr?

1

Ich würd mit meinem FA Rücksprache halten. Von Selbstmedikation in der SS ist abzuraten.

LG Martina, Sebastian 2 3/4 J und Viktoria 31. SSW

2

Meine Güte, diese Apotheker. Das ist ein SALBE, die du dir nur auf die Haut schmierst. Da kommt nix in deinen Körper. Soll ja auch garnicht. Vielleicht hast du schon von den vielen Frauen gehört, die einen SCHEIDENPilz in der SS haben, da verschreiben die FÄ immer Canesten.

Natürlich kannst du ein Fußpilzsalbe auftragen.

Wenn du Canesten extra nimmst, mußt du einmal am Tag was draufmachen.

Gruß, Ma

4



Nein, bei Scheidenpilzen wird Kadefungin verschrieben, dessen Wirkstoff kein Problem für die SS ist, der aber eben nur bei Hefepilzen hilft. Fusspilze sind Schimmelpilze (glaub ich), jedenfalls brauchen die nen anderen Wirkstoff, nämlich den in Canesten...

Und natürlich kommt über die Haut Zeug in den Organismus. Schonmal was von Kontaktgiften gehört?

Klar, wahrscheinlich isses nicht sehr tragisch, aber garnicht drüber nachdenken sollte man da auch nicht!

lg
Dagmar

5

Ja, ich hab schon was von Kontaktgiften gehört. Ich studier Medizin und hatte dieses Semster Dermatologie. Und nur weil es Kontaktgifte GIBT, heisst es nicht, daß Canesten eins ist. Canesten muss man 3 mal am Tag auftragen, weil es soooo wenig in die Haut eindringt.

Und wahrscheinlich ist das systemische Canesten sehr problematisch, natürlich würd ich das nicht nehmen in der SS, ist hochtoxisch.

Hab dir mal den Tex von Bayer selbst über Scheidenpilz in der SS kopiert. Und wenn die sagen, dass es kein Problem ist, dann kann man das beruhigt nehmen. Und das nicht, weil " die Pharma immer recht hat", sondern, weil sie für solche Aussagen haftbar gemacht werden können. Die sind sich also seeeeehr sicher, dass es kein Problem ist.

"Ruhig bleiben
Schwangere Frauen befinden sich in einer hormonellen Ausnahmesituation. Ihre Vaginalhaut reagiert auf die Hormonumstellung in einer besonders charakteristischen Form: Die Zellen lagern verstärkt Zucker ein. Da Pilze eine zuckerreiche Umgebung mögen, lässt eine Scheidenpilz-Infektion in der Schwangerschaft oft nicht lange auf sich warten.

Darüber hinaus sind werdende Mütter mit einer Vielzahl neuer Körpersignale konfrontiert. Bekannte Empfindungen können sich dadurch völlig verändern. Auch die sonst so sicheren Symptome einer Vaginalpilz-Infektion werden während der Schwangerschaft häufig anders wahrgenommen und unter Umständen falsch gedeutet.

Im Interesse von Mutter und Kind sollte die Behandlung einer Vaginalmykose während der Schwangerschaft nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Damit eine Behandlung möglichst früh beginnen kann, sollten schwangere Frauen schon beim ersten Infektionsverdacht Kontakt mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt aufnehmen. Nur die konsequente Behandlung der Pilzinfektion, z. B. mit Canesten® GYN, kann verhindern, dass sich das Kind bei der Geburt mit den Pilzerregern infiziert."

Es gibt ja auch Frauenärzte, die sagen, dass man kein Cortison in der SS schmieren oder nehmen darf!! Das ist genauso Unsinn!!!

Ma

weitere Kommentare laden
3

Ich war gestern beim Hautarzt mit Fusspilz.

Die Mittel wie Canesten z.B. können wohl im ersten SS-Drittel zu Frühgeburt führen als Nebenwirkung (natürlich nicht immer, aber man will ja nix riskieren) und für das 2. und 3. SS-Drittel gibt es keine Testläufe mit Schwangeren, sprich man weiss garnichts.

Der Arzt wollte es mir nicht geben.

Statt dessen hat er mir aber "Retterspitz äußerlich" empfohlen. Ist wohl so ein Naturmittelchen, das eine Hebamme mal seiner Frau wegen Brustproblemen gegeben hat.

Er meinte eigentlich hielte er nicht viel von sowas (laut Packung hilft es wohl gegen alles von Fusspilz bis Meteoriteneinschlag). Aber seiner Frau hat's geholfen und schaden tut's auf keinen Fall. Er meinte ich könnte es ja probieren, wenn ich wollte...

Ansonsten kann man fast nix machen, außer auf die Geburt warten und dann Canesten benutzen.

lg
Dagmar

9

Also ich versteh das jetzt nicht wirklich #kratz Canesten hat doch den Wirkstoff Clotrimazol, oder irre ich mich da jetzt?? Und Clotrimazol wendet man bei jedem Scheidenpilz an, auch in der ss. Warum soll das jetzt ausgerechnet bei einem Fußpilz gefährlich sein?

10

Soweit ich weiß, darf man Salben mit dem Wirkstoff Nystatin (hilft aber oft nicht) oder Clotrimazol (z. B. in Canesten) verwenden.
Viele Grüße
Andrea mit Lilly (25 Monate) und Mini-#schrei (11. SSW)

11

Liesel diskutiert völlig am Thema vorbei(was normal bei medizinstudenten ohne jegliche praktische Erfahrung ist). Denn die Pharmazeutin hat ganz richtig die DatenSituation dargestellt und keine Aussagen über Wirkspektrum geschweige denn Aufnahme über die Haut gemacht...eben sie selbst würde es ja nehmen..nur kann sie es nicht einer dritten empfehlen. Dies gilt es zu unterscheiden.

Top Diskussionen anzeigen