Symphysenlockerung- Kaiserschnitt oder vaginale Entbindung???

Hallo liebe Mamis,
bin z. Zt. in der 34. SSW (1. SSW) und quäle mich seit etlichen Wochen mit einer schmerzhaften Symphysenlockerung. Manchmal kann ich kaum noch Laufen, an anderen Tagen geht´s besser, aber mehr als 20 Min. am Stück laufen, ist nicht mehr drin.

Das Problem ist, dass mein FA mir dringend zu einem Kaiserschnitt rät, da mit so einer Lockerung die Entbindung äußerst schmerzhaft werden kann, bis hin zu einer Symphysenruptur (Riss) und die Heilung nach der Entbindung noch Monate in Anspruch nehmen kann.
Im Gegensatz dazu sieht meine Hebamme das alles total locker und meint, ein Kaiserschnitt sei überhaupt nicht notwendig.
Ich soll mich jetzt entscheiden -SUPER- und habe auch schon ziemlich viel Fachliteratur gewälzt, ohne wirklich zu einer Entscheidung zu kommen.

Daher meine Frage an Euch: hat jemand Erfahrung mit Symphysenlockerungen? Wie sind bei Euch solche Entbindungen geplant worden und vor allem, wie sind sie dann gelaufen!

Danke Euch jetzt schon mal für Eure Antworten!!!

Schönen Gruß,
Gabi

1

Hallo Gabi,

ich hatte letzte Woche Montag meinen KS wegen der Symphysenlockerung.
Ich musste mich auch entscheiden und wir haben den KS gewählt, da mir die Aussicht auf eine Ruptur echt nicht geheuer war.
Mein Sohn wurde bei 37+1 geholt und hatte schon 3620g und 51 cm bei nem 36er KU, also der KS war nötig, das meinte auch meine Hebamme und der Doc.

Es entbinden aber auch viele normal.

Schau doch mal in den Club den ich hier gegründet habe (siehe VK), da sind auch einige Mama´s die normal entbunden haben.

LG Carina

2

Hallo Gabi

Bei mir steht auch eine Entbindung mit Symphysenlockerung ins Haus.Der arzt sagte das mann wohl schneller zu einen KS greift wenn mann merkt es könnte reisen, meine Hebamme meinte das mann bei einer Lockerung nicht so weit ET geht damit das kind nicht zu gross wird.Sie sagte auch das mann unwesendlich häufigen zum KS greift und es erstmal so probieren kann wenn mann sich noch bewegen kann.Und sie hätte es noch nie erlebt das der knorbel ganz gerissen ist.

Also ich probiere es normal stelle mich aber auch auch einen spontenan KS ein.


wie sie gelaufen ist kann ich dir erst näste woche veraten;-)

matrojschka ET-2

7

.... ich drücke Dir ganz dolle die Daumen für eine möglichst "entspannte" Geburt, so oder so!!! Wäre Dir wirklich sehr dankbar, wenn Du - solltest Du überhaupt noch Zeit finden - kurz schreibst, wie´s gelaufen ist!

Toi, toi, toi,

LG,
Gabi

9

Danke

das mach ich doch gerne wede dir dann über deine VK schreiben.

3

hallo,
ich habe am 07.05. einen ks gehabt wegen symphysenlockerung.
die gefahr das die symphyse reisst ist sehr gering. aber wie auch dein arzt sagt...die schmerzen sind sicherlich viel grösser.
was noch passieren kann ist das sich das becken während einer normalen geburt verschieben kann. und die op´s hinterher sind sicher nicht so pralle zumal du dich doch lieber um dein kind kümmern willst.
also ich würde sofort wieder ein ks machen lassen. habe 2 kinder normal geboren und eben eins per ks.
aber ist alles nicht so schlimm.
lg simone

4

hallo...

..ich quaele mich auch mit einer symphysenlockerung durch die schwangerschaft...auch ich habe mit fuer einen KS entschieden...37+3 wird meine kleine geholt...sie ist zwar bis jetzt noch sehr zierlich und klein..liegt aber schon seit wochen mit ihrem koepfchen ordentlich auf meiner symphyse und bereitet mehr als sorgen das die symphyse nicht schon vor der geburt reisst...ich habe mir die meinung von 2 aerzten und 2 hebammen eingeholt und mich dann eben fuer den KS entschieden da mir das risiko zu gross war da ich ja nicht nur die kleine motte sondern auch noch eine fast 4 jaehrige daheim habe....und die dann ja nach der geburt alle versorgt sein wollen...!!!

lieben gruss...und gute entscheidung..!!! #sonne ige gruesse sabine

5

Hallo Gabi,

ich habe meine Tochter letztes Jahr normal spontan entbunden. Ein KS stand vorher auch gar nicht im Raum. Ehrlich gesagt, habe ich mir letztes Jahr dazu im Vorfeld auch keine Gedanken gemacht. Es hat auch alles prima geklappt und direkt nach der Entbindung hatte ich auch mit der Symphyse keine Probleme mehr. Das ist natürlich immer eine Einzelfallentscheidung und die Lockerung ist ja auch bei jeder Frau etwas anders.
Bin jetzt auch wieder schwanger und hoffe natürlich wieder auf eine spontane Geburt, doch ob es dann letztendlich eine wird, muss ich noch abwarten, wie sich die Schmerzen entwickeln und was dann mein FA dazu meint.
Hör doch einfach mal, was die Ärzte im KH dazu meinen, dann hast Du vielleicht noch ne dritte Meinung und kannst Dich dann leichter entscheiden.

LG Nic mit Alina * 03.08.07 und #baby 19.SSW

6

Hallo Gaby,

ich habe ebenfalls eine Symphysenlockerung und nach einigem hin und her haben wir derzeit die Hoffnung auf eine natürliche Geburt.

Meine Ärztin und auch die Hebamme sagen, dass es sehr selten ist, dass die Symphyse komplett reisst und im Krankenhaus weiß man über die Lockerung Bescheid und beobachtet mich entsprechend genau.
Mir wurde gesagt, dass ich recht schnelle eine PDA bekommen kann und die Schmerzen dann ja auch drastisch gemildert werden und wenn Unsicherheiten auftreten auch sofort auf einen Kaiserschnitt umgeschwenkt werden kann...

Ich kann aber auch gut verstehen, wenn man sich für einen Kaiserschnitt entscheidet um die Risiken einer Ruptur zu vermeiden... Jeder hat ein anderes Erleben und Schmerzempfinden, einen anderern familiären Hintergrund etc. Man kann sich lediglich die Meinungen und Erlebnisse von anderen anhören - das abwägen der Risiken, die letzliche Entscheidung muß man selbst treffen (auf jeden Fall mit all der Hilfe die man bekommen kann).

Ganz liebe Grüße, eine gute Zeit und eine schöne Restschwangerschaft wünscht Dir

Kerstin

8

Hallo,

gehöre ja eigentlich nicht mehr hierher...hatte in der SS eine massive S.lockerung. Das fing in der20. SSW an und war dann so heftig, daß ich kaum noch ne Hose alleine anziehen konnte. Laß dir dringend vom FA oder Orthopäden einen Symphysengürtel verscheiben, der hält alles etwas zusammen.
Meine S. ging soweit, daß ich nicht spontan entbinden konnte, die S. wäre zu 80% gerissen (= 8Wochen Bettruhe). Also geplanter KS. Laß es von deiner Entbindungsklinik ab der 36. SSW per US vermessen, bis zu einem gewissen Grad (glaube 2,5 cm) kannst du spontan entbinden. bei mir waren es 3,8 cm.

LG;Sunny

Top Diskussionen anzeigen