Frage an schwangere Krankenschwestern!

Wann habt Ihr Eurem Arbeitgeber bescheid gesagt?

Ich bin jetzt bei 8+0 und mir gehts dauer-scheiße:-(. Mir ist rund um die Uhr schlecht und ich bin sooo müde und dadurch unkonzentriert!

Hab letzte Woche noch Nachtdienst gemacht und des war net so ne gute Idee, musste bei den Lagerungsrunden immer mal wieder k***** gehen#schmoll!

Außerdem ham wir immer Moment immer wieder Isolationszimmer, Clostridien, Norovirus, MRSA etc.

Ich würds mir und vor allem dem #baby zuliebe am liebsten heut sagen, aber mir ist halt voll bewusst, das ich dann keine große Hilfe mehr auf Station bin, man darf ja net mal stixen#schock...

Wenn ich im Büro arbeiten würde, würd ich die Frage gar net stellen, da würd ich auf jeden Fall bis zur 12SSW abwarten, damit es so richtig sicher ist!

Ach, ich weiß auch net!
Die meißten werden sichs ja eh schon denken können bei meinen k***-Anfällen!#schein

Freu mich über Eure Antworten

LG sumserot mit #baby im Bauch 8+0

1

Ich habe es in der 6.SSW gesagt. Das ist besser...ich würde nicht warten bis zur 12. SSW. Am Afnang habe ich mir auch Gedanken gemacht, aber die goldene Klinke bekommst du sicher nicht wenn dem Krümel was passiert.

6

Danke - du sprichst mir aus dem Herzen, es dankt uns keiner wenn uns oder dem Krümel was passiert!

So n bißchen hab ich halt das Gefühl meine Kollegen im "Stich" zu lassen...klingt blöd, gell!

Ich werds heut sagen!

Danke für deine Antwort

sumserrot

2

Ich bin zwar keine Krankenschwester:-p..Aber weiß das von meiner Schwester her, die hat es gleich in 8 Woche mitgeteilt und demntsprechend leichte Arbeit hat sie bekommen..Die arbeitete übrigens bis zur 34SSw...

3

Hallo Du,

ich bin zwar keine Krankenschwester aber Altenpflegerin, als wir den Kinderwunsch hatten und meine Regel ausblieb, hab ich daraufhin getestet.. 2 tage später war ich beim FA da war ich in der 5 ten Woche, ich habe bereits da in der Arbeit bescheid gesagt und mir vom FA ein Atest ausstellen lassen, mir is das in meinem Beruf zu gefährlich gewesen da ich Dauernachtwache bin/war...

überleg es dir gut, aber ich finde es war richtig, und bereue es kein Stueck, du musst nachts alleine lagern die leute drehen im bétt hochziehen etc.. ich möchte dir keien Angst machen wirklich nicht, aber mir wäre es das nicht Wert gewesen, mein Kinderwunsch war mir und ist mir sehr wichtig und ich bin froh dies so entschieden zu haben

Agnieszka mit Krümeli 18woche

7

Ja, da hast du recht und ich habs ja im Nachtdienst gemerkt, das es mir net gut tut, mich da so alleine abzuhetzen!

Ich werds heut sagen!

Vielen Dank für deinen zuspruch!

LG sumserrot

4

Ich wollte eigentlich auch in der 8.SSW noch 4 Nächte machen, allerdings war ich so dauermüde und fertig, das ich dann doch schon in der 7.SSW meiner Chefin bescheid gesagt hab.
Und klar ist man nicht mehr so eine große Hilfe, aber einiges kann man trotzdem noch machen!
Du solltest echt kein schlechtes Gewissen haben, das wichtigste ist doch, das es dir und dem Baby gut geht ;-)

Liebe Grüße, Antonia 36.SSW

5

Also der Oberschwester hab ich es sofort gesagt als ich es wusste, danach brauchte ich nciht mehr in Infektionszimmer gehen und nciht mehr lagern. Stixen und so weiter hab ich weiterhin gemacht, mit Handschuhen ist das eigendlich kein Problem. Habe denoch nur bis zur 22ten Woche gearbeitet weil sich bei mir der MuMu öffnete und es dann einfach zu gefährlich war....

In der zweiten SS, habe ich im Pflegedienst gearbeitet, da war es etwas schwieriger, weil ich ja da die Patienten allein ohne Hilfe versorgen musste. Ich habe mit meiner Chefin zusammen einen Aufhebungsvertrag gemacht, da es einfach sicherer für mcih und das Baby war. Nun bin ich zum dritten Mal schwanger, und arbeite nicht, weil ich mich noch in Elternzeit befinde, mein Kleener ist nämlich noch kein Jahr alt.

Liebe Grüße und Dir alles Gute, Khadi

8

hey mach dir da bitte kein kopf.
Ich habe mein 1.kind im februar verloren in der 7ssw.
Ich bin jetzt wieder schwanger und ich habe nicht gescheut es wieder so früh bekannt zu geben.
Denn genauso wie du hätte ich sonst nachtschichten und die ganzen isozimmer.
Ganz ehrlich die pdl sagt immer wiede rpassen sie schöna uf und haste nicht gesehn aber es schafft dir keiner ne abhilfe.
Sag lieber jetzt dem Arbeitgeber bescheid du bekommst nichts geschenkt. Wenn du den kleinen verlieren solltest machst dir vorwürfe und keiner wäre dir für die zeit dankbar gewesen weil du es verschwiegen hast SS zu sein.
Nimm dir zu liebe den mut zusammen und sag es.
Außer das ich nicht mehr lagern rbauche und in die iso zimmer rein hat sich von mein mutterschutz gesetz der rest noch nicht durch gesetzt.
Ich spritze immer noch leichtsinniger weise ab und an hänge ich infusionen an meistens aber nur um.
Es ist schwer wenn die pdl noch nicht voll hinter einem steht und keine gefärdungsbeurteilung gemacht hat das volle mutterschutzprogramm durch zu ziehne rst recht wenn keine leute da sind die arbeiten können.

Pass auf dich und dem kleinen auf und tu es dir zu liebe und sag es und dann genieß die zeit ohne lagern.
Alles gute dir

9

Sags so bald wie möglich - so hart es klingt, passieren kann immer was, aber wenn du mit Noroviren und so weiter in Kontakt kommst, dann gehst du nur unnötige Risiken ein.

10

DAnke für Eure lieben Antworten!

Ich werd heut mein Zettelchen nehmen und mich auf den WEg zu unserer Oberin machen!

Ihr sprecht mir alle aus dem Herzen!DANKE!

Wir haben halt ein paar schwestern die habens erst in 15 SSW gesagt und das finden die nicht-Schwangeren natürlich toll!

LG und noch ne schöne (Rest)-Kugelzeit

sumserrot

11

Hallo!
Bin auch Krankenschwester, arbeite auf einer Chirurgie (mit sept. Bereich)... Gerade deswegen hab ich gleich Bescheid gesagt, sobald ich die Bestätigung vom FA hatte. Der hatte auch gesagt, ich soll damit nicht warten (war 7.ssw), gerade wegen MRSA und sowas. Wollte da aber auch selbst kein Risiko eingehen. Jetzt arbeite ich nur noch im asept. Bereich, und hauptsächlich mach ich unseren Papierkram. Meistens klappt das auch, aber es gibt immer welche, die was zu meckern haben. Hab mir oft angehört, ich hätt`s ja nicht so früh sagen müssen- ich seh das aber anders, es geht hier ja schließlich nicht um mich, sondern ums Baby. Es gibt auch viele, die nicht verstehen, daß ich manche Sachen nach Mutterschutzgesetz nicht machen darf, wie zB. Spritzen. Ich mußte aber unterschreiben, daß ich aufgeklärt wurde über Mutterschutz-dh. falls ich mich zB. stech und mir was einfang greift nichtmal die BG, das ist dann persönliches Pech- ich darf es ja nicht. Wenn ich das erkläre sind sie dann aber schnell ganz ruhig.
Es ist nicht immer leicht in diesem Job schwanger zu sein- zum Glück gibt`s aber auch ganz liebe und rücksichtsvolle Kollegen! Schaff Dir ein dickes Fell an- falls Du die gleichen sinnlosen Diskussionen führen mußt wie ich; mir hilft`s immer wenn ich mir denk, es ist ja nichtmal egoistisch, es geht ja um mein Baby...
Ganz liebe Grüße und ne schöne ss wünsch ich Dir
Nathalie ET23.11.

Top Diskussionen anzeigen