Hebamme und warum soll ich mich erst bei ihr melden, wenn Kind da????

Hallo und guten Morgen, heute morgen geht es ja hier viel um Hebis und darum habe ich auch gleich noch eine Frage dazu. Also folgendes: Ich habe mich so um die 13 Woche um eine Hebi gekümmert, die die ich fand, war etwas älter, selbst schon eine Oma, und meinte nur, ich solle mich melden, wenn ich meinen KS-Termin (will die Steri, darum auch gleich KS) oder wenn das Kind da ist, bei ihr melden. Komisch, ihr schreibt hier alle, dass ihr schon vorher persönlichen Kontakt zur Hebi habt. Also irgendwas ist bei mir anders, oder meint ihr, ich soll mir doch lieber eine andere noch suchen, man hat ja auch so sein Redebedürfnis in der SS und vielleicht die einen oder anderen Beschwerden. Und das es daran liegt, dass ich das dritte Kind bekomme, kann ja wohl nicht sein, jede SS ist doch anders. Wäre toll wenn ihr mir berichten könntet, wie das bei Euch so läuft. Vielen Dank Peggy 27 SSW

1

meine hebamme war in der ganze ss nur 3 mal bei mir !
soll mich auch erst melden wenn das baby da ist ! weil sie ja zuhause die nachsorge usw...maciht ! aber ist das nicht normal ? #kratz
bin ja mal auf antworten gespannt

lg nadine+jan #blume

2

ich meine die sind ja nur dafür da wenn du fragen hast ! und da meine meistens immer schon beantwortet waren gabs auch keinen grund dafür das sie öfters kommt ! und so zum kaffee trinken kommen die ja nicht vorbei ;-)
vieleicht ist das ja grad bei dir so weil du schon kinder hast und weisst wie so ne ss verläuft ?!

ist mir so im nachhinein noch eingefallen ;-)

5

Siehst Du, du hast sie jedenfalls schon mal gesehen, sogar drei Mal, ich weiß nicht, wer da dann nach der Geburt vor meiner Tür steht. Also ich finde es ist wichtig ein Gewisses Vertrauensverhältnis aufzubauen, vorher schon. Also ich werde mal sehen, sonst rufe ich im KH an und die haben ja dort auch Hebis. Na mal gucken. Lieben Dank jedenfalls und einen schönen Tag, ist ja im Moment noch herlich kühl, habe gerade alles Fenster offen, damit es durchlüftet. Also bis dahin. LG Peggy

3

Hallo Peggy!

Es gibt ja die Möglichkeit dass die Hebi auch die Vorsorgeuntersuchungen macht, entweder nur die Hebamme oder im 14tägigen Wechsel zu den regulären Arztterminen.
Hat Dir Deine Hebamme das gar nicht angeboten? Deswegen haben die meisten hier öfter Kontakt zu Ihrer Hebamme.

Ich selber hab gar keine Hebamme weil ich nie eine gebraucht habe. Für die Nachsorge habe ich eine, die auch in dem Entbindungsteam vom Krankenhaus ist.


Liebe Grüße und alles Gute! #klee

4

Das ist nicht normal!!!

Ich war insgesammt 10mal bei meiner hebamme!!
Das waren immer ein ganzer Kurs,2x davon war mein Mann dabei!!!
Und da ist es egal ob Kaiserschnitt oder normal!!!

Vieleicht hast du dich aus versehen bei eine Nachsorge-Hebamme angemeldet!!!

Denn es gibt die Vorsorge-sprich in der SS
und die Nachsorge-nach geburt-und da meldet man sich wenn das Baby da ist!!!
Meistens machen die Hebis beides!!Vieleicht aber deine Nicht!!!
Ruf noch einmal an und frag nach!!
Falls sie beides macht-such dir eine bessere!!!

lg,simi

6

Hallo Peggy,

naja, eine Hebamme kommt nur wenn Du sie auch dazu aufforderst... Wenn Du eine Hebamme möchtest die Dich durch die Schwangerschaft begleitet dann musst Du das auch sagen... Woher soll die Hebamme dass denn wissen? Habt Ihr nicht darüber gesprochen?
Warum rufst Du die Hebamme nicht einfach an und fragst sie?!

Ich habe zB "nur" eine Nachsorgehebamme, die auch nur kommt wenn das Baby geboren ist. Aber das reicht mir auch. Die Hebamme war einmal zum vorstellen da und das ist für mich auch in Ordnung so.

Viele Grüsse,

Neddie (38.SSW)

8

Darum geht es mir ja auch nur, ich würde sie gern kennenlernen und nicht erst, wenn ich aus dem Krankenhaus daheim bin. Es ist so, dass es hier auf dem Lande wenig hebis gibt und dann habe ich auch noch in der Urlaubszeit Termin und da sind viele von vornherein gar nicht "buchbar" gewesen. Es gibt hier in meinem näheren Umkreis drei Hebis. Meine alte Hebamme, also alt im übertragenen Sinne, die die mich in meinen beiden anderen SS betreut hat, praktiziert nicht mehr als Haushebamme, schafft nur noch im KH. Das war eine junge flippige, die war echt cool. Leider wie gesagt, macht die nichts mehr außer KH. Aber gut ich werde meine Oma-Hebi mal anrufen und fragen. Lieben Dank Peggy

7

Hallo,

das kommt darauf an, ob du nur eine Hebamme für die Nachsorge hast, also nach der Geburt oder ob sie mehr macht.

Über meine z.B. habe ich den Geburtsvorbereitungskurs mitgemacht und so steht man auch in der Schwangerschaft schon im Kontakt, wenn was ist, kann ich sie kontaktieren.
Habe auch bei ihr schon CTG schreiben lassen, da ich vorzeitige Wehen habe und ich bis zum FA ne Stunde brauche und bei ihr in einer viertel Stunde bin.
Somit habe ich das Kontrollctg immer bei ihr gemacht.

Ich habe mir auch extra eine gesuncht, bei der ich alles machen kann, sie bietet halt viele Kurse an und vor allem auch danach wie Babymassage, Schwimmen, Rückbild. Babygruppe und Krabbelgruppe. Da hat man dann zum großen Teil immer mit den selben Kontakt, das fand ich schöner als bei meinem ersten.

LG
Sandrinchen

9

hallo peggy,

also bei meiner letzten schwangerschaft habe icih mir relativ spät eine hebamme gesucht, war auhc nur für die nachsorge gedacht. das mindeste was ich erwarte wäre aber zumindest ein persönliches vorabgespräch. sicherlich ist es bei dir etwas früh gewesen, aber sie hätte dich ja auch nochmla drauf hinweisen können das du dich zu einem späteren termin melden sollst.

ich würde glaube schon noch gucken ob du nicht eine andere findest. auch bei der nachsorge geht es ja um symphatie und wenn du sie schon vorher einmal kennengelernt hast ist dies sicherlich einfacher als wenn dann auf einmal eine wildfremde frau in deiner wohnung steht.

liebe grüsse
nicole

Top Diskussionen anzeigen