Gebärmutterhalsverkürzung....

Hallo,

ich habe eine Gebärmutterhalsverkürzung auf 2,5.
In der Klinik hat man mich nur nach Hause gelassen mit meinem Versprechen, dass ich mich viel schone und nur das nötigste mache. Die Ärzte meinten nicht das es ein Frühchen wird.

Wie war es bei Euch? Habt Ihr damit bis zur 40.SSW durchgehalten? Und ab wann gilt das Baby nicht mehr als Frühchen?

Halte mich daran und schone mich, versuche auch ruhig zu bleiben, aber über Erfahrungen von Euch würde ich mich freuen.

Vielen Dank und liebe Grüsse

Sandra + Lilly 31.SSW

1

hallo sandra,

erst mal sorry für die kleinschreibung, habe gerade unsere kleine maus auf dem arm.
ich hatte in der 32ssw eine gebärmutterhalsverkürzung auf 1,9cm gehabt. mein fa meinte es ist ein grenzwert und ich soll möglichst bis zur vollendung der 37ssw woche durchhalten. dann ist die lungenreife bei den babys abgeschlossen und sie gelten nicht mehr als frühchen. das hieß für mich möglichst wenig treppen laufen, nichts schweres heben und schonen soweit es geht.
ich habe mich dran gehalten und wir haben es bis 37+9 ausgehalten. der kleinen gings bei der geburt super, keine probleme beim atmen.
also ich drück dir die daumen
irina + xenia (7wochen alt)

2

Hey, ich hatte eine Verkürzung von 2,4 in der 35 SSW. Nehme seit dem Magnesium und soll mich schonen. MUMU ist auch weich! Es gibt Menschen, die sogar mit offenem MUMU bis zum ET herumlaufen!

Lungenreife ist übrigends schon ab der 35 ssw vorhanden, ab der vollendeten 37. SSW gelten die Babys nicht mehr als Frühchen! Ich muss also noch eine Woche und zwei Tage aushalten, dann kann er kommen!!!
Dir viel Glück und sorge Dich nicht!

LG
Sophia

3

Hallo!

Ich kann dich beruhigen. Bei mir wurde damals im Mai 06 eine GMH-Verkürzung auf 1,4 cm #schock
festgestellt.

Mit Schonung, Beschäftigungsverbot und einem sorgsamen Ehemann, hab ich es tatsächlich bis 40+1 geschafft. Naja, sagen wir mal soooo: Mir wurde am Ende sogar die Zeit lang!

Ich hatte allerdings auch keine Wehen, nur ab und zu mal nen etwas festen Bauch.

In den letzten Wochen war der Muttermund sogar schon ein Finger durchlässig, aber es hat bis zum Schluss gedauert, bis Jacob endlich zu uns wollte...
Alles Gute für die Zukunft.

Toffi mit Jacob 20 Mon. und Bauchzwerg 17. SSW

4

Habbe vergessen zu erwähnen, dass die GMH-Verkürzung in der 20. SSW festgestellt wurde!!!

5

Danke, für Eure Erfahrungen....das ist schön zu hören.

Dann bin jetzt beruhigt und werde mich mit meiner Bauchmaus den Rest schonen.

Liebe Grüsse

Sandra

6

Krass.
ich hatte eine Gebärmutterhals Verkürzung in der 26. SSW mit Trichterbildung.

Meine Ärztin schickte mich sofort ins KH. Obwohl keine Wehen nachweisbar waren, schlossen die mir sofort einen Wehentropf an und ich bekam am selben Abend auch noch eine Lungereifespritze und am nächsten Tag die zweite.

Die machten einen Abstrich und man stellte fest dass ich Streptokokken hatte.Dann bekam ich am dritten Tag Magnesium über Infusion und dazu Antibiose.
Ich durfte nur zur Toilette und duschen, sonst Bettruhe. Am 9. Tag im KH setzten die mir einen Ring auf den Muttermund.
Der wird in 2 Wochen wieder entfernt. Also 36+0.

Bin echt immer überrascht, dass so viele Frauen darunter leiden, aber nicht ins KH müssen und ich war 10 Tage deswegen drin.

LG Tanja

7

Hallo Tanja,

ein Trichter ist auch was "anderes". Auch der Grund für die Verkürzung und/oder Trichterbildung ist wichtig dafür, ob im KH geblieben wird und ob noch weitere Maßnahmen gemacht werden.

Bei einem Trichter besteht die Gefahr, dass die FB platzt, da sie sich in den Trichter immer weiter reinsenkt. Da ist das Frühgeburtsrisiko am Größten.

Wenn sich der MuMu "nur so" verkürzt, besteht meistens eine Erweichung. Das kann verschiedene Gründe haben. Die aber auch rausgefunden werden müssen.

Auch nicht immer kann der MuMu durch mechanische Mittel geschlossen werden.

Alles Liebe, Janette

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen