Nabelschnurblut behalten? Kostet es 2000 Euro?

hi leute,

hab gestern eine sendung über stammzellen gesehen und finde es auch sinnvoll das nabelschnurblut zu behalten aber in Hamburg kostete das 2000 euro!
finde das ganz schön viel !!!!!!!!!
was haltet ihr davon und gibt es das auch günstiger?

lg hallooooo 18 ssw

1

So weit ich weiß kostet es soviel. Es ist sinnvoll es aufzubewahren doch in wie weit es deinem Kind von nutzen sein kann weiß noch niemand.

Es fehlen noch die Studien da es das noch nicht so lange gibt.

LG Nicole

2

im Krankenhaus haben alle Ärzte mir abgeraten davon. Es soll nur verarsche sein! Sauteuer aber nicht nutzbar.

bianka 29ssw

3

Hab auch letztens was von 1500 bis 2000 Euro gelesen... ja, es scheint so teuer zu sein!
Ob es gut ist, weiss ich nicht, da stehen wir ja noch am Anfang. Aber eins finde ich doof, denn dass die Stammzellen so wenige sind, dass man damit nur kleinen Kindern helfen kann, wenn der Zwerg größer ist, kann man damit dann nichts mehr machen.... Das fand ich enttäuschend. Dachte, dass man das dann das ganze Leben lang verwenden kann :-(

Wir werden es nicht machen oder aber spenden, das kostet uns ncihts und hilft vll noch jemandem!!!

Chris mit #ei 16SSW

4

Hi

Also ich hab mal gehört das es nur ca 10 jahre aufbewart wird und was macht man dann wenn das Kind nach den 10 jahren Krank wird?

Ansonsten finde ich es nicht schlecht.

LG bigmama23#babyinside13+1SSW bzw morgen 14+0SSW

5

Hallo,

also wir machen es aus verschiedenen gründen nicht.
Zum einen weiß noch niemand wie lange es überhaupt lagerfähig ist, zum anderen kann man all die Dinge, die man sich davon verspricht bislang NOCH nicht machen.
Und selbst im Falle von leukämie oder andeerm, würde man nicht das eigene Nabelschnurblut verwenden sondern fremdes.

man kann das Blut aber auch spenden und dann kostet es normalerweise nichts.

LG
qrupa

6

Wir werden es nicht machen....es ist zu teuer und man weiß ja garnicht wirklich, ob es etwas bringt.....wir sind schließlich auch ohne ausgekommen.....Und.....was ich noch überhaupt nicht schön finde, der Mann kann die Nabelschnur dann nicht selber durchschneiden.....

LG

7

Guck mal, habe neulich mal einen echt informativen Artikel zum Thema entdeckt:

http://www.bequeen.de/kinder-und-familie/schwangerschaft/stammzellen-aus-babys-nabelschnurblut---die-ultimative-rettung-bei-krankheiten-62916

Da steht das alles drin.

LG, Barbara

8

Hallo.

Ja, das ist so teuer. Primärer Anbieter ist Vita34. Man kann die Stammzellen 10 Jahre aufheben lassen, aber auch 20 und mehr Jahre. Je nachdem, was man bucht.

Wir werden es machen. Haben das allerdings von meinen Eltern geschenkt bekommen, weil es doch recht viel Geld ist.

Bisher steht diese Sache noch in den Kinderschuhen in Deutschland. Bisher kann es nur zur (vorübergehenden?) Heilung von Leukämie genutzt werden. In den USA können damit schon Krankheiten wie Alzheimer, Díabetes, Parkinson und so behandelt werden. Außerdem Rheuma, Multiple Sklerose, Herzinfarkte, Stoffwechselerkrankungen und Verbrennungen.

Ich denke, es ist eine gute Sache. Auch, wenn ich finde, dass so etwas finanziell gefördert werden sollte.

LG
Franzi (37. SSW)

Top Diskussionen anzeigen