früher Fehlbildungsultraschall

Hallo,
ich hab in 14 Tagen einen Termin in einer Praxis für pränatale Diagnostik. Dort soll ein früher Fehlbildungsultraschall gemacht werden mit individueller Risikoberechnung, da ich wohl eine Risiko-Schwangere bin.
Ich bin dann nach jetzigem Stand 13 +2

Hat jemand sowas auch schon machen lassen müssen? Was wird da genau gemacht?
Ich hab ja total Angst, obwohl das Kleine gestern beim nomalen US total lebendig war und ganz viele Saltos geschlagen hat....



1

Hallo Du!

Warum musst du das denn machen lassen, wenn alles okay ist?

LG, Capeline mit Zwerglein 15.SSW

3

Weil ich schon 36 Jahre alt bin, und vor 3 Jahren eine tiefe Beinvenenthrombose mit beidseitiger Lungenembolie hatte....
Bin halt eine Risiko-Schwangere

4

Mach dir mal keine Sorgen!

Ich bin 34 und mein Arzt zählt mich quasi auch schon als Risikoschwangere. Ich hatte in den ersten Wochen ständig Blutungen und alles verlief echt nicht so gut. Mein kleiner Krümel ist aber trotz allem superschön gewachsen und topfit.

Ich wünsche dir alles alles Gute!!!#liebdrueck

Capeline

weiteren Kommentar laden
2

Ich war letzte woche zum fehlbildungsausschluss. mach dir keine so großen Sorgen. ich habe auch eine Risikoschwangerschaft (Zwillinge). Bei der Untersuchung wird vom Bauch aus ein Ultraschall gemacht, was echt einmalig ist, du siehst dein baby so nah und in Aktion, echt wahnsinn. Bei dieser Untersuchung werden nach den Organen geschaut ob alles da sind und in Takt sind. Auch die Nackenfaltenmessung wird dort gemacht um festzustellen ob es evtl. das Daum-Syndrom haben könnte. Schau mal bei mir in VK da siehst du die Bilder von der Untersuchung. Ich fand die Untersuchung total spannend und aufregend. Freu dich dein baby schön lange sehen zu dürfen.....es ist wunderschön....
Alles Liebe
Nadine+ Zwillinge 14.SSW

5

Hallo,

meinst du die NT-Messung, bei der die Nackenfalte des Kindes gemessen wird, um die Wahrscheinlichkeit eines Down-Syndroms, Herzfehlers, ... berechnet wird. Diese Messung lasse ich bei mir auch machen. Wovor hast du denn Angst? Die Untersuchung ist soweit harmlos. Das Ergebnis ist Anhaltspunkt für eventuelle weitere Untersuchungen.

LG Anna

7

Hallöchen,

ich war gestern 13+2 und hatte auch diesen besonderen Ultraschall!

Ich hatte ihn schon vor zwei Jahren bei meinem ersten Kind machen lassen und hatte mich dieses Mal schon richtig darauf gefreut ;-) Schließlich haben die dort ein supertolles Ultraschallgerät, mit dem man wirklich seeeeehr viel sehen kann. Außerdem wusste ich dann, dass wir wahrscheinlich ein gesundes Kind bekommen.

Ich kann es wirklich nur empfehlen. Schließlich weißt du dann, woran du bist. Angst musst du nun wirklich nicht davor haben. Ich drücke dir die Daumen und hoffe, es gibt danach nur schönes zu berichten.

8

Ich habe das auch müssen bei allen drei schwangerschaften mir hat es nur einmal geholfen bei meiner ältesten da war ich aber schon in der 33ssw dort haben sie dann die fehlbildungen festgestellt bei meinen anderen haben die ärzte es schon sehr früh gemacht haben dann nichts gefunden bei unserem zweiten kind war dann aber auch eine fehlbildung und unser sohn hatte aber nichts

Top Diskussionen anzeigen