Komme gerade vom Zuckertest! Werte grenzwertig......

Hallo liebe Mit#schwangere!

Ich habe heute meinen Zuckertest gemacht.....eigentlich hoffte ich dass alles ok ist, aber meine Ärztin meinte, dass die Werte grenzwertig seien#schock....vorerst soll ich auf alles Süße verzichten#schmoll (oh gott, wie soll das bloß gehen#kratz). Morgen red ich mit meinem FA und wenn er meint, dass ich den Test wiederholen soll, muss ich nochmal ran.

Jedenfalls waren meine Werte:

der Wert im nüchternen Zustand: 98
der 2te Wert: 168
der 3te Wert: 112

Wie war es denn bei euch? Fürchte mich schon, dass ich SS-Diabetes bekomme:-(.

Aber meinem #baby geht es jedenfalls gut#freu, und das ist ja das Wichtigste#freu.

#herzlichLilli 27 SSW

1

Muss nächste Woche Donnerstag hin :-(((

Hatte bei meinem Sohn schon eine SS Diabetis

LG nadja
24 SSW

4

Ich muss am Freitag hin und bin total gespannt und nervös....hoffe das alles ok ist

lg saharaa
21.ssw

2

huhu lili,

also ehrlich gesagt weiß ich nicht wo die werte grenzwertig sein sollen? #kratz

nüchtern-bz zw. 70 und 100 normal
2ter wert ist auch im normbereich, man sagt nach nahrungsaufnahme oder eben nach zuckertest sind werte bis 160 normal und der 3te wert ist einfach nur blendend.

mach dir keine sorgen, du wirst keine ss-diabetes bekommen...

lg stephie

3

Hallo Lilli,

je nachdem in welchem Bundesland du wohnst gelten unterschiedlich strenge Grenzwerte. Bei mir wurde mit 77/167/119 Schwangerschaftsdiabetes in der 28. SSW diagnostiziert. Seit der 29. SSW habe ich entsprechend meine Ernährung umgestellt und kontrolliere meinen Blutzucker vor und eine Stunde nach den Mahlzeiten. Es klappt ganz gut, ab und an schramme ich an den Grenzwerten lang, vor allem beim Frühstück (da morgens die Insulinproduktion noch etwas träge ist), aber ich muss nicht spritzen.

Neben Süßigkeiten gibt es noch ein par andere Dinge, die den Blutzucker hoch treiben. Dazu gehören z.B. Säfte (auch ungesüßte - der Fruchtzucker kann aus dem Saft sehr leicht verarbeitet werden, leichter als bei ganzen Früchten), Fruchtjoghurts u.ä.

Generell wurde mir bei der Ernährungsberatung gesagt, man solle auch Fertigprodukte (dazu zählen eben auch die erwähnten Fruchtjoghurts) verzichten, die Zucker unter den ersten fünf Zutaten auf der Zutatenliste enthalten.

Es ist natürlich eine Umstellung, wenn man sich wegen Schwangerschaftsdiabetes anders ernähren muss, aber es hat z.B. auch den Vorteil, dass man nicht so viel zunimmt ;-) Außerdem wissen wir ja, wofür wir uns einschränken, und wann es wieder vorbei sein wird.

Also Kopf hoch, wird schon!

Viele Grüße
Angel08

5

Hi, grenzwertig, sorry aber bei den Werten ist meine Diabetologin aus allen Welten gefallen... (das sieht aber jeder anders!!!)
ich würde auf jedenfall zum Diabetologen!!!


Meine Werte dürfen nüchtern nicht über 90 und eine Stunde nach dem Essen nicht über 130 sein!!!

Und nur Süßes weglassen hilft nicht, hier mal ein kleiner Tipp was bei mir alles den Blutzucker in die Höhe schnellen läst:
Brot - vorallem Weiß
Nudeln
Reis
Obst - vorallem Banane und Trauben
Kuchen - vorallem Hefekuchen
Fruchtjoguhrt
Saft ......

Ich spritze jetzt seit 2Monaten Insulin und war eine Woche auf ner Diätschulung (extra für Schwangere) und fühle mich sowas von aufgeklärt... ich hoffe das ich die gesunde Ernährung auch danach gut im Griff habe!
Ist bestimmt nicht einfach mit Zucker zu Leben aber durchaus möglich!
Ps. Lass die Finger vom Diabetikerregal im Supermarkt, ist blödsinn reine Geldschneiderei und nicht gesünder!!!!


Ach und keine Sorge Zucker ist nicht schlimm, deshalb kannst du trotzdem ne super Schwangerschaft haben und meinem Wurm geht es auch supergut, ist halt nur ein wenig groß, aber meine Tochter ist auch groß!

Toi, Toi, Toi Simone

6

Hallo Lilli,

hm, dein Nüchternwert ist zu hoch. Bist du sicher, dass du wirklich völlig nüchtern zu dem Test erschienen bist? Ansonsten sind die Werte eigentlich noch okay (Grenzwerte sind 90, 180, 150).

Allzu große Sorgen musst du dir aber noch nicht machen. Vielleicht bekommst du jetzt ein BZ-Messgerät und darfst immer fleißig pieksen.
Ich bin damals beim kleinen Test übers Ziel hinausgeschossen (Grenze war 140 mg/dL, mein Wert lag bei 163 mg/dL). Beim großen Test war der zweite Wert auch über 160 mg/dl, aber ansonsten alle Werte unter der Grenze. Trotzdem musst ich zur Schulung und anschließend fleißig messen. Einen Diabetes habe ich jedoch nie bekommen.

Ein Tipp, falls du, genauso wie ich, keinen Süßstoff magst: hol dir Canderel aus dem Supermarkt. Ist auch Süßstoff, schmeckt aber mehr wie Zucker. Außerdem kann man damit sogar Erdbeeren süßen.
Du musst auch nicht komplett auf Süßes verzichten, nur halt insgesamt vorsichtiger sein und dir genau überlegen, was du wann ist. Außerdem musst du auch bei anderen Lebensmitteln (z.B. Weißbrot) kürzer treten.


LG
Claudia

7

Hallo Mädels,

#danke für eure Antworten.

Leider bin ich jetzt nicht viel schlauer als vorher, da die Meinungen doch sehr auseinander gehen#gruebel.

Ich war auf jeden Fall nüchtern, und meine Ärztin hat eben gemeint, dass die Werte grenzwertig sind (und nicht dramatisch erhöht). Da ich kein Mediziner bin, glaub ich ihr das einfach mal so. Mal sehen was der FA morgen sagt.

#herzlichLilli

8

Hallo Lilli,

sorry, ich muß mich meiner Kollegin anschließen...grenzwertig ist milde ausgedrückt, zu hohe Werte ist m.E. der richtige Begriff.

Ich habe seit 4 Wochen SS-Diabetes und muß Insulin spritzen, ist weiter nicht schlimm. Laut meiner Ernährungsberaterin + dem Diabetologen dürfen folgende Werte nicht überschritten werden:
- nüchtern 90mg
- nach 1 Std. 120mg ( = Schweizer Norm).

Leider sind die FAe oft selbst nicht über die strengeren Grenzwerte bei SS-Diabetes richtig informiert, so war es bei mir auch. Ich hatte es nur meinem Gefühl zu verdanken, daß ich auf einer Wiederholung des Tests bestanden habe und dabei endlich die richtige Diagnose getroffen wurde....
Geh lieber direkt zum Diabetologen, da bist Du gut aufgehoben. Er hat die genaueren Meßmethoden und kann die Ergebnisse eines Wiederholungstests richtig interpretieren.

Lieben Gruß - Bea + #baby 34. SSW

9

Hallo Bea,

ich glaube, die Werte, die du meinst, beziehen sich auf den kleinen Glukosetoleranztest. Hier liegt die Grenze nach einer Stunde auch in Deutschland neuerdings bei 120 mg/dL. Bis vor Kurzem war es noch 140 mg/dL.
Beim großen Test sind meines Wissens auch in der Schweiz die Werte so, wie oben angegeben. Die stammen übrigens aus den offiziellen Leitlinien für Ärzte.


LG
Claudia

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen