Wehencocktail?Gefahr fürs Kind?

Hallo ihr Lieben

Meine Frage steht ja schon oben.
Bin nun schon Et+8 und am Mittw soll ein Belastungstest gemacht werden und dann über ne Einleitung entschieden.
Davor habe ich jedoch schon Angst und so langsam mache ich mir auch Gedanken ob es dem Baby noch gut geht in mir.

Nun raten mir mehrer zu so einen Wehencocktail aber meine Hebis brauche ich danach gar net zu fragen denn die sind net dafür.
Hat jemand von euch positive oder negative Erfahrungen gemacht?

Danke fürs antworten.
Caroa

1

Hallo Caroa,
sorry ich kann deine frage nicht beantworten,
aber bin neugierig geworden und wollt wissen, was denn ein wehencocktail ist?

vielen dank.
lg Hülya

2

hi,

ein wehencocktail kann (muß nicht) ziemlich heftige wehen auslösen, auf die dein baby nicht vorbereitet ist. dadurch besteht auf jeden fall gefahr für dein kind, denn niemand weiß, wie es das erträgt - bei einer einleitung bist du medizinisch überwacht und man erkennt am ctg genau, wie es deinem baby geht. wenn die herztöne runtergehen, wird sofort der tropf abgestellt und ggf wehenhemmer gegeben!

wie willst du das zu hause nach nem wehencocktail überprüfen?

lass lieber die finger davon...

alles liebe,
sonja

3

Hallo,

ich habe gehört, dass auch die Kinder durch den Wehencocktail so eine Art Durchfall bekommen können. Sie setzen dann das Mekonium ins Fruchtwasser ab, inhalieren es dann zwangsläufig und das kann schwere Infektionen auslösen.
Ich habe bei ET+7 entbunden. Hatte natürliche aber sehr heftige, schnelle Wehen und durch den Stress hat meine Maus dann wohl auch ins FW "gekackert" - jedenfalls platzte dir Fruchtblase und es kam grünes Wasser. Auch noch nach 2 Tagen erbrach sie teilweise merkwürdig übelriechendes schwarzes Zeug und wurde engmaschig überwacht.

LG Samy

6

Kinder schietern deswegen ins FW weil der Wehensturm- durch den Cocktail ausgelöst- einem Kind soviel Stress machen kann, dass es dadurch Mekonium= den ersten Stuhl absetzt und der verfärbt das FW grün.

Das hat nichts mit Durchfall an sich zu tun sondern mit purem Stress.

LG

Gabi

4

Ich hab mein Kind 14 Tage über ET bekommen. Ich wunder mich immer wieder, wie Frauen sich zutrauen würden, son Drink zu sich zu nehmen, um dann endlich zu gebären, sich aber dennoch Sorgen machen, wie es ihrem Kind geht, weil es ja schon so lang rumdümpelt.

Wenn deine Hebamme dagegen ist, reicht dass doch an sich als Antwort aus :-)

5

Also ohne ärztlich Überwachung bzw. ohne eine hebamme, die dich engmaschig begleitet, würde ich tunlichst die Finger von irgendwelchen Expeimenten dieser Art lassen!!!!

Schließlich ist es nicht ein nromales getränk, sondern eine Art Medizin und in der Schwangerschaft nimmst du ja nicht irgendwelche Medis, ohne vorher Rücksprache mit deinem Arzt/FA/Hebamme gehalten zu haben.
Und wenn deine Hebis sagen, dass sie es nicht befürworten, sollte das eigentlich als Argument dagegen ausreichen.

LG Beatrix

Top Diskussionen anzeigen