Kräuterblut bei Eisenmangel?

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Kräuterblut?

Vor einer Woche lag mein HB Wert bei 11,8. Vier Wochen vorher lag dieser allerdings noch bei 15,1 und ist somit ziemlich schnell runter gegangen. Nun denke ich das er noch niedriger ist, da ich sehr sehr müde bin #gaehn und mich eher schlapp fühle. Nächster FA Termin ist leider erst am 23. Mai.

In den letzten SS habe ich die Eisen Tabletten sehr schlecht vertragen und ich würde es daher jetzt lieber erstmal anders versuchen.

1. Wie sind Eure Erfahrungen mit Kräuterblut?
2. Nehmt ihr den Saft oder die Dragees?
3. Wie habt ihr es vertragen (Verstopfung, Durchfall,..)?
4. Steigt der Eisenwert sofort an oder muss man es erst über einen längeren Zeitraum nehmen?
5. Von welcher Firma habt ihr es? (Hab bisher nur Floradix gefunden.)

Vielen Dank und LG
Marion (17. ssw)

1

Hi,

ich nehme sporadisch Kraeuterblut vom Reformhaus als Saft. Ich komme damit sehr gut klar. Verstopfung hatte ich bislang keine, weil ich ihn wie gesagt nur sporadisch nehme. Und normalerweise reicht mir eine Flasche und dann pausiere ich erst mal wieder, bis mich die Muedigkeit erschlaegt.
Meine Eisenwerte waren bisher immer annehmbar.
Empfohlen werden 6-Wochen-Kuren.

LG
Barbara

2

Ich habe auch Kräuterblut genommen. Mein HB-Wert lag auch in bei 11,5 und so ähnlich.
Da der Wert somit grenzwertig war, hat mir meine Hebi Kräuterblut empfohlen. Die gibt es als Saft oder als Dragees. Da der Saft wohl nicht so gut schmeckt, habe ich die Dragees genommen.

LG Jessi ET +3

3

Hallo Marion,
ich hab auch erst Kräuterblut genommen (hab`s auch von Floradix gehabt). Gibt aber auch noch andere Eisensäfte als nur Kräuterblut (günstigere, lass dich einfach mal im Reformhaus beraten).
Nehme inzwischen aber Eisentabletten.
Ich find das angenehmer als den Saft zu nehmen. Hab den Saft täglich genommen und somit hat eine Flasche nie sonderlich lange gereicht.
Außerdem hab ich mir beim Saft immer eingebildet, dass ich den nicht so gut vertrage und mein Magen sich nach der Einnahme immer beschwert hat.
Verstopfung hab ich davon keine bekommen, aber ich glaub fast, das hat sich mit der Wirkung des Magnesiums, dass ich genommen hab (heißt ja das es Durchfall hervoren kann) ganz gut wieder "aufgehoben".
Wie schnell der Eisenwert ansteigt kann ich dir allerdings auch nicht sagen.

Liebe Grüße
Susanne mit Maikätzchen (ET-19)

4

Ich möchte die zuerst raten, den Hb-Wert früher kontrollieren zu lassen als erst in 4 Wochen. Der Wert kann zwar gewissen Schwankungen unterliegen und auch in der Schwangerschaft entsprechend sinken, aber der Abfall ist schon sehr deutlich - dazu die Müdigkeit. Ein Blutbild ist ja schnell gemacht, am besten noch diese Woche.
Kräuterblut soll gut verträglich sein - am besten ausprobieren.
Ein weiteres Eisenpräparat, welches angeblich gut vertragen wird, ist ferrophosphoricum - viel mehr als den Namen kann ich Dir aber nicht sagen. Ich weiß nicht, wieviel Eisen da wirklich drin ist.
Im allgemeinen muss man Eisenpräparate über einen längeren Zeitraum einnehmen.

5

Hallo Marion,

Habe etwa sechs Wochen lang vier Mal täglich 20 ml Sirup genommen - nach der ersten Kontrolle vier Wochen später hatte es noch nicht angeschlagen, die Heilpraktikerin meinte aber trotzdem nach sechs 700-ml-Flaschen, ich sollte aufhören. Und mittlerweile ist alles im grünen Bereich und stabil. Braucht also ein Weilchen, bis es anschlägt - ich habe allerdings zusätzlich noch Infifer und Meteoreisen von meiner Heilpraktikerin verschrieben bekommen, um die Speicher- und Verarbeitungswerte zu verbessern. Vertragen habe ich den Sirup wunderbar, hatte eher weicheren Stuhl, ums mal konkret zu sagen. Bei den Tabletten soll das anders sein, außerdem sind die auch anders dosiert. Ach ja: ich habe den Sirup von Floradix genommen. Im Internet bei Preisrobotern die Apo rausgesucht, die das günstigste Angebot hatte (waren für 700 ml knapp 11 Euro, wenn ich mich richtig erinnere) und gleich vier Flaschen bestellt...
Ich fand übrigens auch den Geschmack ganz ok...

Gute Besserung!
Emma

6

Meine Werte sind auch erst leicht gesunken und ich sollte Kräuterblut nehmen. HAbe erst den Saft genommen und bin dann aus geschmacksgründen auf die Dragees umgestiegen. Nach ca. sechs Wochen waren meine Werte ganz schlecht, so dass ich Eisentabletten verschrieben bekommen habe. Allerdings bin ich Vegetarierin und damit eher "anfälliger" für den Mangel. Aber lass es lieber noch mal kontrolieren. Schadet ja nix!
Gruß

Top Diskussionen anzeigen