Möchte Eure Meinung hören! Thema Schwiegermutter!! lang

hallo ihr lieben..
ich stehe jetzt ein paar tage vor der geburt meiner tochter.. freu mich tierisch.. aber haber vor den besuch meiner schwiegermutter mehr angst als vor der geburt #augen

mach mir schon seit wochen einen kopf. meine schwiegermutter lebt in frankreich und möchte sofort nach der geburt für eine woche kommen. das will ich nicht... konnte jetzt mit meinen mann vereinbaren das sie früherstens kommt wenn ich eine woche aus dem krankenhaus zuhause bin und dann muss sie im hobbyraum schlafen da das gästezimmer direkt neben dem kinderzimmer ist.. und ich möchte nicht alle auf einer etage haben wenns nachts mal lauter wird.

das größte problem ist ich spreche kein französisch und sie kein deutsch.. also ich kann nicht mit ihr reden und mein mann steht zwischen zwei stühlen.. er weiß das ich angst davor habe.. weiß ja nicht wie es mir im wochenbett geht..

reagier ich über??? kann man meine reaktion verstehen?? oder sind das die hormone!?!?!

lg bunny007 ET -10

1

Ich glaub es ist ne Mischung ;-)

Erst einmal klar - Deine Angst kann ich schon verstehen - mir wäre auch nicht wohl dabei, wenn ich für ne Woche wen hier im Haus hätte, mit dem ich mich nicht verständigen könnte - ich glaube das können alle hier verstehen...

Ich versteh aber auch Deine SchwieMu - die sich vermutlich schon riesig freut, ihr Enkelchen zu sehen und die es vermutlich kaum abwarten kann...

Wird denn Dein Mann zu der Zeit noch Urlaub haben? So dass er seine Mutter bespassen und / oder dolmetschen kann? Dann wär das ganze möglich - wenn es Dir nicht gut geht, ziehst Du DIch halt zurück - wenn Du stillen willst, ziehst Du DIch auch zurück (hab ich immer gemacht! Meinen Schwiegereltern war es im ÜBrigen auch lieber so ;-)) - und wenn Du meinst, dass es okay ist, setzt Du DIch zu Deiner SchwieMu und Deinem Mann dazu...

Aber mach Deinem Mann klar, dass er da schon in der PFlicht ist ;-)

LG Frauke

3

ja ich versteh meine schiegermutter ja auch.. kein thema.. sie ist gerade 70 jahre geworden und es ist das erste enkelchen.. würd ich ja auch an ihrer stelle...

nur sie würd gern im kinderzimmer schlafen - NO WAY!

ja mein mann ist da.. aber er traut sich nichts gegen seine mama zu sagen weil er sie so selten sieht.. er meint ich soll mehr rücksicht nehmen... hoffe nur das ich das mit meinen hormonen dann kann #augen

11

er soll nichts gegen sie sagen - er soll sie nur beschäftigen und bespassen ;-)

Ihr müsst ja keinen Streit vom Zaun brechen - das wär wirklich schade - aber wenn Dir alles zu viel wird, fütter Dein Würmchen halt noch mal grad - und schick die 3 (Mann, Schwiegermutter, Baby) spazieren ;-) Dann hat sie ganz viel Baby - KOntakt - das will sie ja wahrscheinlich auch - und Du hast mal ne Weile Deine Ruhe... AUch ein Neugeborenes das grad gestillt wurde (wenn Du überhaupt stillen willst ;-)), ist für ne Weile satt - 30 - 60 Minuten Spazieren sollten da kein Problem sein...

Ich denke wichtig ist, dass Du Deine Grenzen absteckst (zB schlafen in dem von Dir vorgesehenen Zimmer - oder für mich war immer in Ruhe stillen ganz wichtig) - die hat Deine SchwieMu zu akzeptieren... Versuche aber auf der anderen Seite einfach, Deiner SchwieMu entgegenzukommen - dann muss es doch gar keinen Streit geben... Und wenn sie tagsüber ihr Enkelchen viel sehen darf, wird sie es vermutlich verkraften, nachts auf einer anderen Etage zu schlafen ;-) Da muss Dein Mann dann halt vermitteln - aber doch nicht gleich streiten ;-)

LG
Frauke

PS
MIt 70 das erste ENkelchen? Da ist sie wahrscheinlich wirklich einfach nur STOLZ WIE BOLLE und würde sich für die Woche am Liebsten gar nicht trennen ;-)

2

Hi,

ich wollte die erste Zeit meine Ruhe haben und mich an das Leben zu Dritt gewöhnen. Meine Mutter hat mir sehr geholfen, war aber nicht immer da. Wir hatten dadurch genug Zeit um uns einzugewöhnen.

Ich wollte auch kein Besuch empfangen, ein paar sind trotzdem gekommen :-[. Ich habe zwar keinen Rat kann dich aber gut verstehen und drücke dir die Daumen, dass alles gut geht.;-)

LG Lilia + boy inside (16+6)

4

Hallo bunny!
Kann Deine Reaktion sehr gut nachvollziehen, würde mir genauso gehen. Nur verstehe ich nicht, daß man Schwiegermutter nicht in ihre Schranken weisen kann. Ok, ich kenne Euch und Eure Situation nicht, aber reicht es nicht, wenn sie erst kommt, wenn das Baby ein paar Monate alt ist?? Optimal wäre es, wenn Dein Mann in dieser Zeit Urlaub hätte, dann kann er als Übersetzer fungieren. Für mich wäre Deine Situation indiskutabel. Habe gerade mit meinem Mann diskutiert, der ja nicht so hormongesteuert ist wie ich, und der sieht das genauso.

5

oje
ich kenne das...die mutter meines ex und meine mutter ist da nicht besser...
sie meinens ja gut die omas, wolln helfen, aber ich glaub, wenn du da jetzt schon angst hast, dann ist das berechtigt, ihr abzusagen. (auch wenns nur das sprachproblem ist).die erste zeit mit dem baby zuhause (dein 1. kind?) gehört einfach nur euch. du wirst durch das hormonchaos ne zeit brauchen, bis ihr euch routinemäßig eingelebt habt...
ich würde die ersten paar wochen (mind 4) darauf verzichten. ausser viell sie wohnt im hotel??
(ich hatte v.a. bei dem besuch meiner mutter, und die ist da wie ne glucke - sprich sie war nicht oma sondern ich war große schwester meiner kids...und sie die mutter, jedesmal milchstau und ne fette entzündung, was mich dann auch noch bettlägrig gemacht hat und sie bestärkt hat, dass sie bleiben muss...)

lg
do

6

Nein das tust du überhaupt nicht. Bei meiner Tochter war die Freude meiner Schwiegereltern so groß, das sie 2 Std. nach der Entbindung erschienen. Lass dir auf jedenfall zeit für euch drei alleine. Denn wenn Omas und Opas erst mal kommen, dann wollen sie das Baby auch ständig auf den Arm nehmen und nehmen euch somit die zeit zum kennenlernen. Und außerdem würde ich wahnsinnig werden wenn meine Schwiegereltern auch noch in der ersten Zeit bei mir wohnen. Schließlich muss man sich ja erstmal ans Mama sein gewöhnen. Hast du ihr den ET mitgeteilt? Sonst sag ihr das er eine oder 2Wochen später ist. Auf alle Fälle muss und sollte dein Mann seiner Mutter das schonend bei bringen, denn sie meint es ja nicht böse sondern sie freut sich ja nur so riesig. Offen darüber reden, meistens verstehen diejenigen es besser als man es selber meint. Auf jedenfall würde ich in den ersten 2Wochen meine Türen geschlossen halten.

Liebe grüße und ich drück dir die Daumen

7

Hallo,

ich kann Dich da vollkommen verstehen. Bei mir ist es zwar noch kein Thema (10. SSW), ich werde aber meiner Mutter wie auch meiner Schwiegermutter klarmachen, dass ich mindestens 2 - 3 Wochen nach der Geburt niemanden zu Besuch haben will und die werden das auch akzeptieren. Bei Euch kommt natürlich erschwerden hinzu, dass ihr Euch nicht unterhalten könnt. Also ich komme aus Tschechien und könnte auch Verwandschaft zu Besuch bekommen und würde niemals auf die Idee kommen, die alleine mit meinem Mann zu lassen. Wenn es Dir zuviel ist, muss Dein Mann wie auch Deine Schwiegermutter akzeptieren, dass Du sie nicht so früh zu Hause haben willst. Oder sie könnte in ein Hotel, dann habt ihr sie nicht ständig zu Hause.

Ist eine schwierige Situation, sei egoistisch und denke an Dich. Deine Schwiegermutter wird es überleben, wenn Sie eine Woche später kommt oder im Hotel wohnen soll.

LG

8

vielen danke für euer mitgefühl.. tut gut.. dachte schon ich reagier über..

ich selber habe auch august vorgeschlafen ;-) für ein langes wochenende..
mein mann nimmt sich zwei wochen nach geburt urlaub und in der zweiten wochen will sie kommen.. sie ist bereits 70 jahre und freut sich sehr aufs erste enkelchen. sie würde auch nach 4 wochen kommen aber dann bin ich mit ihr alleine - und das wäre ja noch schlimmer!! den nächsten urlaub haben mein mann und ich im spetember geplant und da möchte ich mit meiner kleinen familie verreisen wenn möglich.

mein mann kann das nicht verstehen.. er meint so schlimm ist das alles doch nicht und seine eltern stören nicht.. ja ihn.. aber ich?? hotel oder so können wir nicht bringen.. das wäre zu krass.. natürlich hab ich das vorgeschlafen aber der blick meines mannes.. ohlala!

ich schon froh das ihr mich versteht..

vielen #danke

9

Hallo bunny,


nö, ich kann schon verstehen, daß dir das Thema im Magen liegt.

Bei mir ist es etwas anders - meine SchwieMu wohnt eh bei uns im Haus, ist aber ganz friedlich - da ist es meine Mutter, mit der ich Kommunikationsschwierigkeiten habe. Wir sprechen zwar theoretisch beide Deutsch, haben aber laufend krasse und anstrengende Mißverständnisse drin. #augen
Meiner Mutter werd ich sicher erst nach einigen Wochen erlauben, uns besuchen zu kommen - vorher ist mir das einfach zu viel Streß!

Also, ich find es gut, daß du dir schon mal eine Woche Erholungszeit ausbedungen hast, würde aber an deiner Stelle noch mehr wollen. Reicht es nicht auch, wenn sie nach drei Wochen zu euch kommt? #schein
Dann seid ihr nämlich alle schon viel eingespielter, die Situation mit dem Baby ist nicht mehr so neu...

Ansonsten kann ja gerade ein Baby über Sprachprobleme hinweghelfen (wenn deine SchwieMu nicht versucht, dir zu erklären, was du alles falsch machst...), vielleicht wird das Radebrechen mit Händen und Füßen ja auch ganz nett.

Aber wie gesagt: ich würd mir nicht zu früh Besuch einladen, vor allem keinen, der irgendwie anstrengend sein könnte... gibt hier bei urbia im Magazinteil auch schöne Artikel zum Thema Wochenbett und was man unbedingt vermeiden sollte.

Achso... oder würde deine SchwieMu dann immer für alle kochen? Denn so als "Haushaltshilfe" #hicks kann man bestimmt Unterstützung gebrauchen! ;-)

Alles Gute und lg,
inis

10

Hallo,
ich kann dich ganz gut verstehen, mir wäre sogar nach einer Woche zu früh. Bei meinem Sohn hab ich leider den Fehler gemacht und hab es allen Recht gemacht. Ich hatte einen KS und mir ging es echt bescheiden. Aber natürlich wollten/konnten nicht alle ins KH kommen und die musste ich dann besuchen und natürlich besser gestern als heute.
Bei meiner Tochter hab ich dann gesagt, dass ich das diesmal nicht mehr so mache. Meine Tochter ist kurz vor Ostern geboren, und an Ostern ist dann jeden Tag bei einer unseren Familien was los. Wir haben alle Termine abgesagt. Selbst meine Cousine, die sonst immer bei uns schläft, hatte Verständnis, dass es diesmal nicht so ist.Und dieses Baby kommt im Dezember.Selbst da habe ich gesagt, dass an Weihnachten bei uns nichts los ist. Außer an Heiligabend mit unseren Eltern.
Dass dein Mann meint, du solltest Rücksicht nehmen, finde ich eine Frechheit. Du bist gerademal ein paar Tage lang Mama und du musst dich erstmal von der Geburt erholen. Du musst auf niemanden, außer auf dich und dein Kind, Rücksicht zu nehmen.
Und dass deine Schwiemu bei dem Baby schlafen will, finde ich auch echt dreist. Die ist ja fast wie meine, die dachte, sie hätte ein Mitbestimmungsrecht, wen sie mit ins KH mitbringt und wann sie das Kind sieht, mit ihm spazieren geht,etc.
Ich kann deine Schwiemu zwar schon verstehen, das sie ihr Enkelchen sehen möchte. Aber könnt ihr ihr nicht vielleicht sonst auch ein Hotelzimmer mieten? So hast du auf alle Fälle deine Ruhe, wann und vorallem im welchen Zimmer du es möchtest.
Hoffe ihr findet einen Weg der euch allen gefällt.

LG Annette + #ei Nr.3 (7.SSW)

Top Diskussionen anzeigen