scharlach...:-(

ihr lieben...meine tochter hat scharlach...ich hatte dies nun schon 2 mal und habe mich im internet etwas schlauer gemacht...man kann es mehrmals bekommen waere aber nicht "fruchtschaedigend"... habe meinen doc angerufen, der meinte ich"koenne ja ein bischen antibiotika nehmen" so zur prophylaxe....#kratz also ich weiss nun garnichtmehr was ich machen soll, denn das antibiotika was er mir gesagt hat, kann man zwar in der schwangerschaft nehemn, aber einfach nur so? also zur prophylaxe?
jetzt liegt die packung hier seit gestern und ich weiss noch nicht ob ich damit anfangen soll oder nicht...

hat jemand von euch damit erfahrung? ich mach mir in beiden faellen etwas sorgen, also mit antibiotika, aber auch ohne....


helft mir mal bitte.

1

Hallo

Also es ist in der Tat so, dass es deinem Krümel nicht schadet.

Aber bevor ich mal einfach so Antibiotika nehme würd ich erst mal abklären lassen ob du dich angesteckst hast (Rachenabstrich machen lassen).

Einfach so würde ich das jetzt nicht nehmen!

Gruß winni

3

dann werd ich das montag mal machen lassen, denn mein hausarzt ist heute nicht da...hier ist heute feiertag...
hoffe das reicht montag noch, wenn ich bis dahin nicht schon erste symptome habe....


danke dir. und liebe gruesse.

2

Hallo,

wir hatten das Problem auch, aber Scharlach ist für dich und deinen Krümel nicht gefährlich.

Wenn du dir sorgen machst, dann ruf bei deinem Arzt an, er wird dir sagen wie du dich verhalten sollst.

LG
Eva

4

ihr hattet das auch...und es ist alles gut gegangen?!!!! hast du antibiotika genommen oder einfach abgewartet?

5

Bloß nix prophylaktisch nehmen!

Mein Sohn hatte während dieser SS schon zweimal Scharlach, ich hab nix abbekommen, obwohl ich panische Angst hatte..

Aber im Zweifel, falls Du dich ansteckst, kannst Du ja immernoch was nehmen. Nur würd ich nix riskieren und schon vorher mit Kanonen auf Spatzen schießen, zumal die sich ja noch nicht mal niedergelassen haben..

LG

6

das hab ich mir auch gedacht..denn auch wenn das antibiotikum dem kleinen nichte schaden soll, aber es ist immer eine bombe!!!

schoen das es bei dir auch nichts gemacht hat...hoffe ich bekomme es nicht nochmal....

lg

7

Mein Schwager ist Arzt, den ruf ich in Panik immer erstmal an, wenn´s bei uns brennt.
Der hat mir gesagt, es gäbe halt drei verschiedene Streptokokkenarten, die Scharlach verursachen können, mit jeder kann man sich einmal infizieren- also kann man dreimal Scharlach bekommen.

Aber es muß auch nicht sein, daß man sich überhaupt ansteckt, bzw. mit einer Infektion reagiert.

Meines Wissens hatte ich einmal Scharlach, als Kind, aber diese beiden ERkrankungen meines Sohnes (einmal November, da war ich grad erst 9. SSW, einmal jetzt im Februar, da war ich schon 18. SSW) haben mir nichts ausgemacht, obwohl ich felsenfest überzeugt war, mich anzustecken (dachte,wenn man so negativ ist, dann bekommt man es eh..)

Ich drück Dir die Daumen- und mach Dich nicht verrückt. Ich dachte auch bei jedem Kratzen im Hals, das wär´s jetzt .. zumal mna ja gegen die Halsschmerzen dann nichts machen kann außer gurgeln..
Aber es wird schon gutgehen. In inkubationszeit beginnt ja eh schon, bevor die eigentliche Infektion ausbricht.
Also müßtest Du spätestens fünf Tage nach bekanntwerden bei Deinem Lütten auch die ersten Anzeichen haben.. wenn nicht, dann bist Du durch!

8

Wenn ich schon lese, dass ein Arzt zur Prophylaxe Antibiotka verschreibt, dann kann ich nur an der Kompetenz des Arztes zweifeln. Da bist du wohl an einen Züchter für resistente Keime geraten.

Bloß nix prophylaktisch nehmen! Solltest du Scharlach bekommen, ist es an der Zeit für Penicillin, aber nicht vorher!

9

ich wollte mich bei euch bedanken...denn das gleiche habe ich auch gedacht...ich warte also ab, ob ich in den naechsten3-4tagen auch krank werde...dann kann ich immer noch antibiotika nehmen...hab's schliesslich schon zu hause!!!


danke.

10

Ich zieh jetzt mal den Schwanz ein und rudere zurück. Hab gerade nämlich noch mal nachgelesen und wenn irgendwo in einer Gemeinschaftseinrichtung Scharlach ausbricht, dann kann es schon sinnvoll sein eine Chemoprophylaxe durchzuführen. Also wenn dein Kind mit Scharlach nach Hause kommt, kann es schon Sinn machen, dass auch du Penicillin nimmst - da hab ich vorschnell einem Arzt die Kompetenz abgesprochen. Betonung allerdings auf "KANN". Sollte dein Kind wirklich krank werden, dann würde ich noch mal ärztliche Rücksprache halten und erst dann evtl. Penicillin einnehmen.

11

was meinst du denn mit...sollte dein kind wirklich krank werden?...also sie ist wirklich krank, aber auf dem wege der besserung...sie hat noch ausschlag und ganz kaputte rote lippen...die zunge ist schon wieder fast normal...aber sie ist noch richtig schlaff.
ich weiss grad nicht...werde morgen sehen was ist, denn ich habe brennende lippen und etwas halsweh#kratz

dank dir trotzdem.

Top Diskussionen anzeigen