9.SSW- übel, müde, schlapp...und wo bleibt die Vorfreude???

Huhu!!!

Muss hier mal etwas rumjammern...frag mich nämlich, obs andren auch so geht oder ob alle voller Vorfreude auf Wolke 7 schweben...? Hab ne Tochter mit 20 Monaten und als ich mit der schwanger war, war ich zwar auch oft müde und schlapp, aber trotzdem war alles so voller positiver Aufregung-und mir war längst nicht so viel übel, eigentlich nur ab und zu mal. Aber dieses mal....ich darf überhaupt nicht an Essen denken, wenn ich Lebensmittel einkaufen soll kann ich davor aufm Parkplatz erstmal nen Ort zum brechen suchen, wenn ich anfang zu kochen renn ich auch erstmal aufs Klo.... das ist sooo ätzend, geht nun seit 3-4 Wochen so und ich fühl mich nur schlecht. Ich guck, dass ich mit meiner Kleinen die Tage halbwegs rum kriege, wenn sie schläft tu ich das auch und im Haushalt bleibt alles liegen, hab echt zu nix ne Motivation...
Hat bei euch die Übelkeit um die 12. Woche nachgelassen?!

Naja, danke fürs lesen...Steffi

1

Hey Steffi, mir geht es genau so, leider :-( .
Allerdings bin ich das schon gewohnt von meiner ersten SS, und das schlimme daran ist, da ging es mir 9MONATE so, jetzt bete ich nur das es diesmal nur die ersten 12wochen sind.

Na dann bete ich mal für dich mit ;-) .....


Lg Kathi mit Josée (15.02.2005) und #ei 8Ssw

2

hallo, bin in der gleichen situation, bin ca 7. woche u fühle mich total erschlagen...aber gott sei dank ging das nach 12 wochen bei mir weg, in den anderen SS aber diesmal ist es schon extremer, schlapp, kalte hände und mir ist üüüübel:-( aber kopf hoch es kann nur besser werden#herzlich
brina

3

Hallo Steffi,
Oh ,Du Ärmste.Ich kenne Das alles viel zu Gut.
Mir war den ganzen Tag schlecht- ich mußte mich bis zu 6mal Täglich übergeben:-[. Und das ab der 4. bis zur13.Woche.Und MÜÜÜÜÜÜÜÜde war ich ohne Ende.Ja,dann kam der Zeitpunkt wo ich nicht mehr konnte....ich habe ja auch noch meine Familie zu versorgen und ein riesen Haus .Und so klagte ich meinem FA meine ganze Not. Ja und der sagte dann nur: Weshalb kamen sie nicht früher mit diesem Problem zu mir.Ja toll,dachte ich, da kann mir ja sowieso keiner helfen.Habe alles von Vomex bis Nausan ausprobiert-nichts half:-[.
Doch, Gott sei Dank gab es für mich was:-D. Der Arzt verschrieb mir Injektionen die ich 2mal Wöchentlich in der Praxis bekommen habe.Ich denke das war ein hochdosiertes Vitamin B präparat. Es war das Medivitan N. Nach 4 mal Spritzen wars mir nicht ganz so übel und in der 16. Woche wars vorbei.
Wenn Du noch Fragen hast- schreib.
lg Evi

4

mhh - also wenn´s so schlimm ist solltest du mal deine frauenärztin/arzt darauf ansprechen.
es gibt dann ja doch noch so einiges was man gegen die übelkeit machen kann. meistens machen diese medikamente allerdings sehr müde...

ich musste mich zum glück nie übergeben - dafür war mir vier monate lang tagtäglich dauerschlecht - war auch nicht schön.

denk einfach daran das du das schlimmste in etwa drei wochen schon überstanden hast...

ich bin mittlerweile in der 36.ssw und mir gehts blendend! also das sind doch schöne aussichten, oder?

viel glück und gute besserung, maria

5

Hey Steffi,

bin auch in der 9. SSW und unsere "Große" ist jetzt 18 Monate alt :-).

Die Freude über diese (ungeplante) #schwangerschaft ist zwar groß #huepf- aber ich bin auch ziemlich müde und k.o. . Nachdem ich am Wochenende mit einem Magen-Darm-Virus flach gelegen habe, bin ich zumindest bzgl. Übelkeit wieder weitgehend fit. Ein wenig flau wird mir zwar auch ab und zu, zum Glück muss ich mich aber nicht mehr übergeben #schwitz. Diese Woche bin ich krank geschrieben, aber ab nächste Woche werde ich auch wieder arbeiten und da kommt belastungs- und stresstechnisch sicher noch einiges auf mich zu. Hab' mir das mit dem Job aber freiwillig ausgesucht (war ein tolles Angebot während der Elternzeit) und es ist schon wichtig, so gut/lange es geht "am Ball zu bleiben". Leider haben wir überhaupt keine Unterstützung durch unsere Familien bezüglich der Betreuung von Lina, weil alle zu weit weg wohnen. Während ich arbeite, wird sie von einer Tagesmutter betreut- aber über diese paar Stunden hinaus müssen wir halt alles allein regeln. "Auszeiten" gibt's entsprechend manchmal mittags (wenn ich nicht arbeite) und sonst erst abends. Tja, der Haushalt sieht auch "lustig" aus- mein Mann hilft, wo er kann, aber er arbeitet eben auch viel und fährt täglich 1,5 Stunden. Jetzt sind wir auch noch "drauf und dran", ein Haus zu bauen (also bauen zu lassen ;-)), das wäre ja auch ein Riesen-Aufwand.

Ich versuche aber trotz allem Stress und Alltags-Chaos schon jetzt, die #schwangerschaft so gut es geht zu genießen. Und jede "Streicheleinheit" vom Papa für unser "Mini" hilft mir dabei #herzlich.

Dir wünsche ich, dass Du diese lästige Übelkeit ganz bald los bist und die Kugelzeit dann auch richtig genießen kannst #klee!

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #baby Lina Emilia & #ei (9. SSW)

6

Oh ich verstehe Dich!!!
Die SS von meinem Sohn war total super. Nur ein bischen Übelkeit und Müdigkeit. Bin Arbeiten gegangen und habe seit dem positiven SST#schwanger 9 Monate nur gegrinst#hicks. Und jetzt?? Mir ist dauernd übel und breche auch ab und zu. Ich bin so müde #gaehndas mein Sohn mich nur noch auf der Couch sieht und mein Mann neben Arbeit noch Haushalt#putz machen muß. Und Kochen, da Essen #koch zubereiten mir nicht möglich ist.
Er denkt ich spinne:-[. Meine "gute" SS hat er leider kaum mitbekommen da er im Ausland war#heul und nur 1 mal im Monat 4 Tage da war bis 8. Monat.
Ich bin jetzt 11+0 und habe meinen ersten guten Tag (weniger übel). Ich hoffe es wird noch besser#klee.
Ich wünsche dir auch noch alles Liebe und Kopf hoch. Bei den meisten ist es nach 12 Wochen besser. Nur wenige müssen die ganze SS leiden
Grüße
Melli

Top Diskussionen anzeigen