schwanger und schwer heben

Hallo,
stelle mir zur Zeit die Frage wie man das macht, wenn man schwanger ist und bereits ein Kind hat, dass noch gehoben und getragen werden muß, zumindest ab und an. Man soll ja nicht mehr als 5kg heben, aber da sind es ja mind.10kg.
Aber bleibt einem ja nichts anderes übrig oder?

LG Steffi

meine freundin hat ihre tochter genau so auf den schoß gehoben und so weiter wie vorher auch, hat vor zwei wochen eine gesunde tochter von 3400g auf die welt gesetzt...
am anfang würd ich etwas vorsichtiger sein und sie/ihn auch nicht std.lang durch die gegend schleppen :-)
lg
http://www.unsernachwuchs.de/babysait/home.html

Naja das kann jeder halten wie er will, ich für meinen Teil habe (aufgrund einer FG im letzten Sommer) für mich beschlossen, das ich nicht mal mehr nen Sixpack Cola mehr hebe...ich versuche stets und ständig dem aus dem Weg zu gehen, und du glaubst gar nicht wie viele hilfsbereite nette Männer es im Supermarkt auf einmal gibt wenn du deinen Kugel vorneweg schiebst #freu wie gesagt aber ich kenne auch Frauen, die bis zum ende hin ihre kleinen Kinder getragen haben und da ist nichts passiert...ich sag immer das ist ne Entscheidungsfrage die jeder selber treffen muss .

LG Bibdi

Hallo!

Ja, man sollte schon etwas aufpassen, aber das mit 5 kg Heben ist mit kleinen Kindern nicht umsetzbar. Ich bin mit Zwillingen schwanger und muß meinen Sohn den halben Tag mit seinen 13 kg tragen bzw. irgendwo hinheben. Auch meine Tochter beansprucht das manchmal noch, sie hat 21 kg.

Ich versuche natürlich, sie ganz selten zu heben. Aber ich denke, so lange man keine Frühwehen hat, oder der FA es nicht ausdrücklich gesagt hat, daß man nichts heben soll, ist es kein Problem. Sonst hätte das die Natur wahrscheinlich anders eingerichtet...

Paß halt einfach ein wenig mehr auf, du weißt normalerweise selbst, was du dir zumuten kannst.

Grüße
Antonie

Hallo Steffi,

da hatte man es als Erstschwangere wirklich noch gut!

Richtig interessant wird es wirklich dann, wenn so ein kleiner zweijähriger Schlumpf vor Dir sitzt, Dich mit seinen Kulleraugen anguckt, Dir seine kurzen Ärmchen entgegenstreckt und sagt "Mama traaaaaaagen!". Da musst Du wohl oder übel auch mal diese 5kg-Regel vergessen...

Felix wiegt mittlerweile stolze 13,8 kg und es bleibt nicht aus, dass ich ihn hochhebe.
Wir wollen mit dem Auto weg, er kommt aber noch nicht alleine zu seinem Sitz hoch - ich hebe ihn ins Auto.
Er fällt beim Spazierengehen hin und heult sich die Augen aus dem Kopf - trösten klappt nur auf Mama's Arm, an Mama's Schulter.
Er ist hundemüde und packt es schlichtweg nicht mehr, alleine die Treppen hochzulaufen (und mein Mann ist nicht daheim) - ich trage ihn hoch.
Ich will ihn morgens im Bad fertig machen (mein Mann ist schon arbeiten) - ich hebe ihn auf den Wickeltisch und wieder runter.
Ich muss mit ihm über eine dichtbefahrene Straße ohne Ampel o.ä. - ich trage ihn rüber (geht schneller und ist sicherer).

Naja, es gibt auch genug Situationen, wo Du Dir das Hochheben wirklich überlegst. Tagsüber wickle ich z.B. nur noch auf dem Boden. Aus seinem Autositz kann er alleine rausklettern. Gekuschelt wird im Sitzen (da brauch ich ihn nur auf meinen Schoß heben). Wenn Papa auch da ist, darf er immer mal wieder "Kran" spielen;-).

Irgendwie geht es also immer. Übel stell' ich's mir aber wirklich vor, wenn das Große noch nicht alleine laufen kann, Mama aber schon wieder schwanger ist#schwitz

LG, Sandra mit Felix (morgen 2. Geburtstag #huepf) und Mini-Gummibärchen (15+5)

hi steffi
das mit den 5 kilo hat mir eine gyn erklärt. das ist nur eine zahl, die rumgeistert, weil das arbeitsgesetz sagt, dass schwangere (zu deren schutz) bei der arbeit nicht mehr als 5 kilo heben dürfen. irgend was muss man ja nehmen...
die natur hat uns frauen aber schon so eingerichtet, dass wir mehr tragen können und unsere erstgebohrenen noch versorgen können. du wirst bald mal merken, was nicht geht, und was geht. mein sohn ist 19 monate und rund 14 kilo, ich bin im 7. monat schwanger. klar kann der die 4 treppen nicht alleine hochsteigen. also muss ich ihn tragen. aber halt langsam. und einkaufstüten lasse ich an der treppe stehen und die werden abend dann vom partner hochgeschleift.
schwindel und atemnot sind klare zeichen, wenn man sich übernimmt. und so zeigt dir dein körper selber, was du darst und was nicht. zudem wird oft der bauch hart, wenn man sich übernimmt. auch das ein zeichen, sich etwas zurück zu nehmen. aber eben: realisierbar ists nicht immer. ich wäre auch gelegentlich froh, den kleinen nicht tagen zu müssen. geht aber schlicht nicht.

Hallo
mir hat der FA gesagt das man Gewichte die man regelmäßig trägt, bzw getragen hat, auch weiter tragen kann, nur zum ende der SS soll man das genauer beachten, da Rücken und Gelenke eh schon belastet sind.
LG Sarah

Top Diskussionen anzeigen