Möchte mal etwas bzgl. Eisenwerte loswerden!

Hallo ihr lieben!

Ich hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für altklug oder gar besserwisserisch. Aber ich möchte jetzt unbedingt mal was loswerden:

Ich lese hier ständig etwas von Eisenwerten die entweder zu hoch oder zu niedrig sind. Allerdings erwähnt fast niemand um welchen Werte es sich "wirklich" handelt. Denn es gibt da Unterschiede, der Facharzt bestimmt üblicherweise nur den Hämoglobinwert (Hb), der kann - muss aber nicht- etwas über den Eisenwert aussagen. Dann gibt es noch den Eisenspiegel aus dem Serum (der wird heute aber eigentlich nicht mehr bestimmt) und zum guten Schluss noch das Speichereisen (Ferritin).

Hier mal ein kleines Beispiel von mir persönlich: Bei meiner letzten Blutentnahme lag mein Hb-Wert im Normbereich bei 12g/dl (Normwerte: 12,0-16,0g/dl). ABER mein Ferrtin lag NUR bei 3,6µg/l (Normwerte: 20-167µg/l). Darauf hin verschrieb mein Hausarzt mir Eisentabl., als ich das dann meiner FÄ berrichtete, sagte sie mir das wäre gut so, denn SIE hätte bei dem Hb-Wert von 12g/dl noch nichts unternommen.

Versteht ihr was ich meine? Manchmal muss man auch beim Gyn mal hinterfragen was die jetzt genau meinen. Denn meine FÄ, untersucht eigentlich nie den Ferritinwert, dafür gehe ich immer zwischendurch zum HA, weil ich schon lange an einer Eisenmangel-Anämie leide.

Natürlich gibt es auch andere Fälle, wo der Hb-Wert auf einen - fast- sicheren Eisenmangel schließen läßt.

Sorry für das #bla und dass es so lang geworden ist. Aber ich wollte das unbedingt mal loswerden. und vielleicht konnte ich der einen oder anderen damit noch helfen #kratz?!

Ganz liebe Grüße

Biene83 (Med. Fachangestellte) mit Lana (*15.02.07) und Bauchzwerg (18+3SSW)

Oh!? Nimmt der Hausartz diesen Wert ab? Was kostet das?

Mir geht es nämlich trotz tolem HB-Wert sehr mieß und meine FA meinte nur, dass es ja keine Blutarmut oder so sein könnte, weil der HB-Wert ja gut sei.

LG

Anke

Hallo Anke!

Normalerweise kostet das nichts, sag deinem Hausarzt einfach das du dich nicht gut fühlst, ständig müde?, Haarausfall? oder ähnliches. Und das der Hbwert bei deinem FA zwar ok war, aber ob er nicht mal das Speichereisen kontrollieren könnte. Und wenn er das nicht tut kannst du es immernoch als Igel-Leistung (Individuelle Gesundheits Leistung), also auf deine eigenen Kosten machen lassen. Was das genau kostet ist von Labor zu Labor unterschiedlich, aber dein Hausarzt müsste dir sagen können was das ungefähr kosten würde.

Lg

Biene83

Danke für die Info

Stimmt schon, hast ja voll recht!

Ich denke aber dennoch, dass man sich im Normalfall auf seinen FA verlassen kann. Meiner testet sogar die Leberwerte, ohne, dass er (mir) etwas dazu sagt.

PS: Eisenwerte zu hoch? Geht das?

Hallo annette-b,

klar kann man seinem FA vertrauen, sollte man auch. Das von mir war quasi sowas wie ein Tipp, weil beim FA halt oft einfach gesagt wird "... wir bestimmen den eisenwert...". Obwohl es halt nicht der TATSÄCHLICHE Eisenwert ist. Natürlich hängt alles zusammen. Und das dein FA die Leberwerte bestimmt finde ich richtig gut, denn in meiner ersten SS hatte ich mit erhöhten Leberwerten zukämpfen, das war nicht prickelnd. Am Ende wurde dann bei 37+0SSW eingeleitet, weil es nicht besser wurde.
Und ja, es gibt auch zu hohe Eisenwerte. Habe ich bei uns in der Praxis schon ein paar mal erlebt. Ich sagte dann immer zu den Pat., sie sollen mir doch mal was davon abgeben ;-):-p!

LG
Biene83

Oh, sind zu hohe Leberwerte denn so schlimm? Mein Arzt hat beim letzten Mal in den Mutterpass eingetragen Gpt +++, ohne mir aber etwas dazu zu sagen. Habe allerdings in der Zeit auch sehr viel Süßigkeiten gegessen (hatte doch so'ne Lust drauf) - dachte, dass das damit zusammen hänt -> kann das sein?!? Oder "sollte" ich mir doch Sorgen machen?

Weil eigentlich fühle ich mich absolut prima...

Hallo Biene,

ja genau so ist es. Problematisch ist, wenn der Eisenspeicher dauerhaft zu hoch ist. Das Eisen im Serum besagt erst mal nicht wirklich viel, solange es nicht dauerhaft aufgenommen und gespeichert wird.

LG. Daniela.

hm

mein ferritin also speichereisen lag bei mir bei 11 statt 20 und höher. habe dann auch eisentabletten bekommen.

nun meinte mein FA, ich brauch die nicht mehr nehmen, entscheident ist das der HB wert gut ist. Dieser war 8,6 und er meinte sei ok und er gibt mir keine neuen Tabletten.

Bin irgendwie verwirrt, weil ich ja die Eisenmangelanemie habe, aber er meinte mein Eisen ist ok. Seltsam.

LG Guppy

Ein WErt von 8,6 ist aber nicht ok! 12 wäre doch der untere Normalwert...

Wollte nen rezept und er meinte sei unnötig, ist ok der wert. Leider steht keine Bezcihnung hinter, somit weiß ich nicht welcher Wert da ok ist. Er meinte nur gibt 2 Bezeichnungen und ich soll mich nicht verrückt machen. Dabei sagt ich ihn zu Beginn der SS das ich ne Anämie hab.

weiß nicht was ich machen soll.
will ja eh morgen zum Hausarzt wegen Blutabnehmen ..wegen Toxo, dann lass ich mal wieder meinen Ferritin testen. Und mal schaun was der Hausarzt dann sagt.

LG guppy

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Ich habe zu viel Eisen (der Grundwert von 235) und der andere Wert,d er wichtig ist um das Eisen zu bestimmen (ich denke das war Serum) der war noch im Normbereich.
Mein Hausarzt sagte "gar nix nehmen"
Gyn verschrieb mir was MIT eisen
und internist sagte "keine eisenspeicherkrankheit"

Also was soll ich nun tun?!? Ich weiß, dass es mehrere Werte gibt, aber wenn die ärzte solche hirnis sind, tu ich mich schwer zu entscheiden!!!

danke für deine info, jetzt hab ich ein opfer gefunden, dass ich fragen kann :-)

lg

Hallo Biene83,

im Großen und Ganzen hast du ja recht, aber viele Eisenmangeerscheinungen erkennt eben auch der FA mit dem HB.

Ich habe meinem FA geschildert, dass ich mich so schlapp fühle, HB lag bei 11,7 - also nichts beunruhigend - und trotzdem hat er mir ein Eisenpräparat mitgegeben ;-).

Ich denke, eine Frau sollte doch merken, wenn etwas wirklich nicht stimmt, und dann lässt man auch weiterforschen, auch wenn der HB-Wert eigentlich Ok war.

Lieben Gruß

Sabrina mit Luna 20m und #babygirl 24+5



Ich möchte nur kurz nochmal betonen, dass ich hier keinesfalls den Arzt ersetzen will/kann. Mal ganz abgesehen davon das dafür meine "nur" 3-jährige Ausbildung garnicht ausreichen würde ;-).

Wollte halt nur mal klarstellen dass es da verschiedene Werte gibt.

Ganz viele Grüße

Biene83

Top Diskussionen anzeigen