Femurlänge verkürzt, Verdacht auf Down-Syndrom??

Hallo,

muß ganz dringend eine wichtige Frage loswerden. Ich war beim Frauenarzt wegen Unterleibsschmerzen. Beim Ultraschall wurde ein verkürzter Oberschenkelknochen festgestellt. Der Wert ist nicht mehr im Limit ( 17+5 SSW- 21mm Länge ). Jetzt habe ich echt Angst das was mit dem Baby nicht stimmt#heul. Sie sagte nur etwas von Down - Synrom aber ich soll erst wieder in 3 Wochen zur Kontrolle. Ich bin so verunsichert. Wie soll ich die lange Zeit nur überstehen? :-(

Habt ihr eventuell schon ähnliches erlebt wo dann doch alles ok war? Ich bin so traurig, möchte das Baby doch gerne behalten. Aber wenn es wirklich krank ist, weiß ich einfach nicht weiter.

Vielen Dank für eure Hilfe im Vorraus.

LG Birthe und#eiBaby 18.SSW

1

Wieso zu kurz ???

Oberschenkelmaße

17+0 bis 17+6ssw Durchschnitt: 24 mm Spanne: 21-28 mm

Also wäre sie vollkommen normal ???

LG Juli

2

#schock

bitte was?

Anhand der Femurlänge auf einen Chromosomenschaden zu schließen wäre mir ja völlig neu! Außerdem ist die Femurlänge dem Gestationsalter entsprechend und somit völlig normal! Ein klein wenig verkürzt, aber.....HALLO! Ich habe auch kurze Beine und bin insgesamt "kurz".

Ganz ehrlich? Ich bin sicher nicht der liebe Gott - aber das halte ich für "Schwachfug" und würde sofort eine zweite Meinung einholen, sonst findest Du keine Ruhe.

Sollte die Aussage "Down-Syndrom" tatsächlich einzig und allein NUR auf der Femurlänge basieren ist es wirklich haltlos - es sei denn, der Arzt hätte beispielsweise noch eine extrem flache Stirn und / oder ein fehlendes Nasenbein diagnostiziert, Ödeme könnten auch noch auf etwas Auffälliges hinweisen - aber bitte nicht nur ein latent verkürzter Femur!

Solche Ärzte liebe ich - eine Frau mit einer derartigen Aussage in´s Wochenende schicken - toll!

Mache Dir bitte nicht zu arge Sorgen - wenn er wirklich nur von einem verkürzten Femur sprach schonmal gar nicht - und hole Dir schnellstmöglichst eine zweite Meinung #liebdrueck

LG

Bine 35.SSW
http://www.unsernachwuchs.de/die-bauchmaus/home.html

3

"Anhand der Femurlänge auf einen Chromosomenschaden zu schließen"

Ja, das stimmt so. Man sagt, dass es ein Softmarker ist. Allerdings ein sehr umstrittener und ungenauer.

4

ach ja genau, und menschen mit trisomi 23 haben kein lebensrecht, gell?

5

Ich denke jeder hat das Recht selbst zu entscheiden ob er ein krankes Kind behält oder nicht. Ich habe bereits ein krankes Kind und einen Mann der Pflege braucht. Solche Antworten sollte man also besser stecken lassen. Im übrigen hat niemand von einer Trisomie 23 gesprochen sondern von der 21. Und sicher hat jeder Mensch ein Recht auf Leben, aber es geht hier nicht nur um ein Recht sondern auch um die Verantwortung den Menschen gegenüber, die schon da sind.

Doch davon willst du ja sicher eh nichts hören.

Top Diskussionen anzeigen