knoten in der nabelschnur

Hallo

Also jetzt bin ich echt durcheinander.
Habe vor gut 4 Jahren meine Tochter entbunden.
In der Schwangerschaft hatte ich ab dem 6 Monat einen
stopp der Gewichtszunahme meines kindes,das heisst sie hat nur minimal zugenommen.Nach ständiger Überwachung vom Krankenhaus (die nicht Feststellen konnten wo das Problem lag)wurde dann in der 37 woche eingeleitet.Meine Tochter war 2070 g schwer aber gesund und man entdeckte einen Knoten in der Nabelschnur.Damit war für mich die Ursache klar.Und jetzt bin ich wieder schwanger und mein neuer FA sagt mir ,das Knoten in der Nabelschnur keine Probleme machen.Jetzt habe ich Panik das ich wieder das gleiche mitmachen muss.Wer hat denn auch sowas schon mal erlebt?

1

Also meine Tochter hatte die Nabelschnur um den Hals, wäre bei der Geburt fast gestorben.

Ich glaube hier hat vor kurzem eine ihr Baby verloren durch einen Knoten.
Bestimmt nicht das, was Du hören möchtest, aber mehr ist mir darüber nicht bekannt.

LG und alles Gute!

Linda

2

Also sorry das ist glaub nicht die richtige Antwort um jemanden zu beruhigen sondern ihr noch mehr Angst zumachen..

3

Hab ich geschrieben beruhigen?! Also mal langsam!

Ich hab geschrieben, das ich nicht mehr darüber weiß!

weitere Kommentare laden
4

Hallo!
Meiner Freundin ihre Mutter hatte es bei ihrem Bruder mitgemacht, der Knoten wurde allerdings reichlich spät endeckt. glaube im 7 Monat oder so.Ihr hatte der Arzt auch gesagt es wäre harmlos aber durch das nicht mangelnde zunehmen von ihrem Kleinen hat man bereits in der 34SSw die Geburt eingeleitet.
Aber sprich einfach nochmal mit deinem Fa über deine Ängste.
LG

7

zu der oberen Dame, sag mal darf man hier nur Positives schreiben und muss alles positiv reden?? Oh nein da passiert nix alles prima!! oder wie?

WEnn es fakt ist das hier eine war die ihr kind aufgrunddessen verlor warum soll man das totschweigen es ist fakt und das Leben ist nich nur rosarot!

8

#bla#bla#bla#bla#bla

Top Diskussionen anzeigen