Hat jemand Erfahrung mit Caulophyllum und Pulsatilla?

Meine Hausärztin ist gleichzeitg Homöopathin und hat mir empfohlen ab jetzt (35.SSW) diese Globuli zu nehmen. Nun hab ich im Buch "Die Hebammensprechstunde" von Stadelmann später nachgelesen, dass man Caulophyllum erst ein paar Tage vor ET nehmen soll. Wie handhabt Ihr das? Nehmt Ihr auch zusätzlich noch Pulsatilla ein? Welche Potenz wieviel etc.

Danke vorab
berlinette76

1

Hallo!

*mitdemFingeraufzeig*

Ich hatte die Caulophyllum (thalictroides D6) auch genommen.
Angefangen damit habe ich ab der 36.SSW - gleichzeitig mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur, dem Heublumensitzbad und dem Himbeerblättertee.
Das volle Programm also. ;-)
Insgesamt hat die Geburt dann nur 4 Stunden gedauert. Ich weiss natürlich nicht, was das so gut geholfen hat und ob überhaupt davon etwas geholfen hat und es nicht ohnehin schnell gegangen wäre.
Aber ich sag` mal so: Geschadet hat es jedenfalls nicht. #schein
Also - wie gesagt: Ab der 36.SSW kannst Du damit beginnen. Denn ein paar Tage vor ET ist das meiner Meinung nach schon etwas spät. Falsch machen kann man jedenfalls nix - das Kindchen kommt deswegen auch bestimmt nicht eher - oder so...

Die Pulsatilla kenne ich auch. Ist ein typisches Frauenmittel - das stimmt. Aber warum wurde Dir das empfohlen - bzw. was soll Pulsatilla bewirken?! Hat Deine FA etwas dazu gesagt? Würde mich interessieren. Mit der Geburt hätte ich Pulsatilla nicht in Verbindung gebracht - ehrlich gesagt.

Meine Hebamme hat mir den Tipp mit Arnica D12 gegeben. Das könne man auch gut gleich nach der Geburt nehmen - die Rückbildung würde dadurch positiv beeinflusst werden. Habe ich beim ersten Mal nicht gemacht, dieses Mal werde ich aber Arnica mit in den Kreissaal nehmen. ;-)

Ganz liebe Grüsse an Dich - Christine und Sebastian (09.12.05) und Mäuschen (27.SSW)

7

Hallo! Danke für Deine Antwort. Werde auch das "volle" Programm an naturheilkundlichen Mitteln ausprobieren, denn auf ne 40ig stündige Geburt habe ich keine Lust mehr und damals habe ich gar nichts dergleichen genommen. Also mit Caulophyllum werde ich dann wohl doch etwas eher beginnen als erst ein paar Tage vor Geburt, aber jetzt erscheint es mir auch noch etwas zu früh. Pulsatilla ist wohl eher für die Psyche, da ich auch eine sehr hohe Potenz (LM 6) erhalten habe. Ich bin momentan sehr stimmungsschwankend und beschäftige mich sehr mit der Geburt, auch meiner 1. Tochter und da habe ich etwas Angst davor. Soll aber auch den Mumu schön weich machen... Arnica habe ich auch verschrieben bekommen, denn auch da bin ich gebranntmarkt mit einer schlecht heilenden Scheidennaht. Na denn, es kann ja nur besser werden ;-)
Wünsch Dir alles Gute!
berlinette76

2

Hallo!
Also ich nehme Caulophyllum D6 und seit der 37. Woche. Meine Hebi sagte ich solle am Tag 3x5 Kügelchen nehmen. Ich hoffe, dass es auch was für die Geburt bringt!!!
Lieben Gruß
Katrin mit babygirl #huepf 36+5

3

ups #klatsch-vertan, nehme die seit der 36.Woche

4

also ich habe gestern die pulsatilla-globulis in der apotheke bekommen - allerdings wegen meinem schnupfen #kratz
die apothekerin hat noch gesagt, dass man die globulis auch oft kindern wegen schnupfen gibt. also weiß nicht, was es mit der geburt zu tun hat ...

5

#freu Hatte damals auch viele Fragezeichen über dem Kopf, nachdem ich aber mehr mich mit der Homöopathie beschäftigt habe, stellte ich fest, dass man manche Mittel für vieles verwenden kann#pro Kann also jedem empfehlen, sehr gut für Kinder, und auch an mir gut erprobt #huepf, man kann sich so viele Medikamente wie Antibiotikum ersparen#pro

6

Hallo,

habe Pulsatilla wegen meiner dicken fetten Erkältung vor ca. fünf Wochen bekommen und musste Caulophyllum von der 32. SSW bis heute nehmen, um unsere Kleine dazu zu bringen, sich zu drehen. Sollte es jetzt aber wieder absetzen.

Viele Grüße,
Uridine

Top Diskussionen anzeigen