Nasenknochen beim Organultraschall nicht sichtbar

Hallo zusammen.

Ich erwarte im Juni meinen zweiten Sohn und bin jetzt in der 25. SSW.

Letzte Woche waren wir zum Organultraschall. Keine Auffälligkeiten, aber mein Frauenarzt geht lieber auf Nummer Sicher.

Leider hat der Pränatalspezialist keinen Nasenknochen finden können :-( Ansonsten ist alles absolut unauffällig.

Mir war bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht klar, dass dies ein Down-Syndrom-Marker ist und bei dieser Aussage hatte ich das Gefühl, man reisst mir den Boden unter den Füßen weg.

Natürlich werden wir nicht abtreiben, daher verzichten wir auch auf die FU, die uns ja sowieso kein genaueres Ergebnis liefern wird :-(

In diesem Moment hat die Schwangerschaft für mich eine völlig andere Bedeutung bekommen und ich suche pausenlos im Internet nach Informationen und versuche mich gedanklich auf ein behindertes Kind einzustellen. Diese Ungewissheit macht mich ganz verrückt.

Am Montag bin ich wieder zur VU bei meinem Frauenarzt und kann kaum erwarten, was er dazu sagt. Vielleicht findet er ja den Nasenknochen, weil der Zwerg jetzt anders liegt *HOFF*.

Hat jemand eine ähnliche Diagnose erhalten oder wenigstens schon einmal von so etwas gehört???

Liebe Grüße


1

Hallo,

erst einmal tut mir die Diagnose leid.

Allerdings frage ich mich wie Du darauf kommst, das dir die FU kein genaues Ergebnis bringt?

Nackenfalte, Triple-Test usw. sind nur Wahrscheinlichkeitsrechnungen.

Die FU ist bei einem Jungen 100%ig, bei einem Mädchen über 99%ig (weil da die äußerst geringe Gefahr besteht, das Deine Zellen untersucht werden).

Hätte die heutige frühe FD ein auffälliges Ergebnis geliefert, hätte ich die FU machen lassen.
Wollte ich erst auch nicht, aber meine FÄ hat mich überzeugt.

Denn: Ein Leben mit einem behinderten Kind will gut geplant sein. Und je eher man sich darauf einstellen kann, desto besser.

Eine Abtreibung würde für mich auch nicht infrage kommen. Ich habe 3 Jahre gebraucht um mit diesem Kind schwanger zu werden...

LG und alles Gute!

Linda

4

Hallo Linda,

ich habe bisher immer gehört, dass die FU auch nur Wahrscheinlichkeitswerte liefert.

Das macht mich jetzt doch nachdenklich....

Aber der Arzt hat uns auch davon abgeraten, wenn wir generell gegen die Abtreibung sind. Die Risiken wären einfach zu groß.

Ich habe auch mehr Angst vor einer Fehlgeburt als vor einer Behinderung des Kindes...

Ich frage am Montag meinen Arzt.

LG
Claudia

6

Grrrr, die Ärzte :-[

Ich hatte letzten Dienstag ein ausführliches Gespräch mit meiner Ärztin.

Sie gehörte selbst der Risikogruppe an, aufgrund des Alters.
Sie selbst hatte bei beiden Kinder die FU.

Bei der FU werden die kindlichen Zellen untersucht, sprich die DNA. So sehen die ja dann ganz genau, ob bei deinem Kind Trisomie ist, oder eben nicht.

Natürlich können die nicht sagen, wie schwer die Trisomie ausgeprägt ist.
Es gibt Kinder mit Down-Syndrom die kaum Auffälligkeiten haben und welche die leider wirklich schwer krank sind. (der Onkel meines Mannes verstarb mit 5 Monaten)

Die Fehlgeburtsrate wird mit 0,5% angegeben.
Wobei nicht sicher ist, das alle danach erfolgten FG's aufgrund der FU passiert sind!

Sie meinte zu mir, das alle Frauen die sie zur FU geschickt hat, keine FG hatten.
Auch die Praxis zu der sie die Patientinnen zur FU schickt, hatte noch keinen Fall einer FG.

Das fand ich sehr beruhigend, denn nach dem Gespräch hätte ich im Fall des Falles auch die FU machen lassen.
Vor der ich eben auch wegen des FG-Risikos und der Schmerzen Angst hatte.

Google doch mal ein wenig, oder schau hier im Forum.
Du wirst sicher viel informatives finden.

GLG und alles, alles Gute!

Linda

2

Hallo
Hat der Arzt denn bei der Feindiagnostik nichts dazu gesagt??
Oh man, dann drück ich dir so oder so die Daumen.. und berichte mal was dein FA dazu sagt..

LG Nici

5

Hallo Nici,

der Arzt sagte nur, dass alles unauffällig ist. Außer, dass er keinen Nasenknochen finden kann. Das ist EIN Marker für das Down-Syndrom. Aber eben nur einer, daher kann er nicht sagen, dass unser Kind definitiv krank ist. Aber es könnte. Wir könnten uns das mit der FU überlegen, er rät aber ab, wenn wir eh nicht abtreiben wollen. Weil die Risiken sehr hoch sind.

LG

8

Hallo
Eine schwierige Situation.. wann hast du denn einen Termin beim FA? Ich würde auch keine FU machen lassen, birgt einfach noch Risiken.. Da ich über 35 bin, hatte ich auch kurz überlegt, aber egal was ist, ich lasse auch nicht abtreiben..
Ich werde auch nur diese Feindiagnostik im März machen lassen.. in der Hoffnung das alles okay ist!

Dir wünsche ich, dass doch alles in Ordnung ist! Und meine Daumen drück ich ganz ganz fest....

LG

3

Hallo,

ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass bei Deinem Krümel alles in Ordnung ist. Als ich beim Feinultraschall war, wurde auch das Nasenbein vermessen, ich hatte mich auch gewundert, weil der Doc nicht dazu gesagt hat, warum man das macht, hab es dann hinterher erfahren. Bei uns war alles in Ordnung, war aber in der 22. SSW. Sorry, das ich Dich jetzt nicht beruhigen kann. Bestimmt ist es damit aber auch so, das das keine hundertprozentige Bestätigung ist, das mit dem kleinen was nicht stimmt. Versuch einfach positiv zu denken, ich weiß, das das leicht gesagt ist. Ich wünsch Dir alles Gute bei Deinem Termin bei Deinem FA!

LG, nicky04, 39 SSW

7

Hallo,
es tut mir sehr leid für Euch, dass ihr mit so einer Diagnose konfrontiert worden seid. Bei meiner Freundin kam vor knapp 2 Jahren ein ähnliches Ergebnis heraus. Für sie wäre auch keine Abtreibung in Frage gekommen. Sie wollte zunächst auch keine FU machen lassen. Doch ihr Arzt hat ihr dazu geraten, denn er meinte dann könnte man sich mit der Situation die evtl. auf einen zukommt besser auseinandersetzen und auch planen. Außerdem ist die Chance das alles i.O. nach der FU ja auch recht groß. Sie hat sich dann dafür entschieden und das Ergebnis war Baby ist gesund. :-) Mit der FU hast Du meines Wissen was die Trisomie anbelangt ein nahezu 100%ig zuverlässiges Ergebnis. Auch die Gefahr dass es zu einer FG kommt ist ganz minimal. Am Besten besprichst Du das nochmal mit Deinem FA. Auch wenn Du keine Abtreibung durchführen lassen würdest, so könnte die Untersuchung Dir bestimmt helfen alles zu verarbeiten bzw. wenn alles i.O. ist aus dem Kopf zu bekommen. Ich persönlich stelle es mir unterträglich vor soviele Wochen in so einer Ungewissheit zu leben.

Ich selbst habe bei meinem Sohn auch eine FU machen lassen, dass war überhaupt nicht schlimm. Ich bin allerdings 100km weit gefahren, damit ich mich in Erfahrene Hände begebe. Meine Schwester arbeitet beim FA und ich bin dorthin wo die immer alle Patientinnen hinschicken. So hatte ich Gewissheit, dass der Arzt etwas davon versteht. Ich fand ihn super, hat alles erklärt, über US sieht man alles mit...... Am nächsten Tag geht man zum Kontrollultraschall.

Ich drücke Euch die Daumen und hoffe, dass ihr bald wieder aufatmen könnt.
Claudia

9

"Vielleicht findet er ja den Nasenknochen, weil der Zwerg jetzt anders liegt *HOFF*."

Gar nicht so unwahrscheinlich ;-) Siehe:


"...Festgestellt wurde, dass bei statistisch gesehen 75 von 100 Kindern mit unterschiedlichen im Ultraschall auffällig gewordenen Entwicklungsstörungen sich diese letztlich nicht bestätigen und die Kinder ohne Auffälligkeiten geboren werden. So kann gesagt werden, dass es in der Mehrzahl der Fälle von pränatal ausgesprochenen Verdachtsdiagnosen zu einer mitunter starken Beunruhigung, Verunsicherung und psychischer Belastung der Schwangeren kommt, die sich im Endeffekt als unbegründet herausstellt...."

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonografischer_Softmarker


Natürlich KANN es sein, dass dein Baby ein Chromosom 21 mehr hat als andere. So wie das bei jeder Schwangeren sein KANN. Aber soll ich dir mal was sagen? Was immer an Besonderheiten bei Ungeborenen auffällt – man kann alles so drehen, dass es ein Softmarker für Down-Syndrom ist.

Aber man muss auch mal bedenken, dass alles, was bei Kindern mit Down-Syndrom auftreten kann, durchaus auch bei Regelkindern vorkommt. Mit Ausnahme der Trisomie 21 Manchmal denke ich, dass viele Ärzt/innen und auch man selbst etwas vorschnell sind. Wenn es nach den Softmarkern gehen würde, wäre das Schwangerenforum längst ein Forum „Schwanger mit Handicap-Kind“, weil so gut wie jede hier im Verlauf der neuen Monate irgendeinen Softmarker für Down-Syndrom gesagt bekommt:

Kopf vom Baby etwas kleiner als üblich? #schock – Vielleicht Down-Syndrom!

Kopf etwas größer als üblich? #schock – Softmarker für Trisomie 21!

Nackentransparenz ausgeprägter als sonst? #schock – Sagen wir einfach mal eben Down-Syndrom!

AFP und E3 vermindert, β-hCG erhöht? #schock – Könnte Trisomie 21 sein.

White spots im Herz? #schock – Kann sein, dass das auf Down-Syndrom hinweist!

Kurze Knochen an Oberschenkeln und Oberarmen? #schock – Besser mal Down-Syndrom bedenken!

Echodichter Darm? #schock – Oh weia... eventuell Down-Syndrom!

Mehr Fruchtwasser als der Durchschnitt? #schock – Könnte auf Trisomie 21 hinweisen!

Flaches Gesichtsprofil? #schock – Auch an Down-Syndrom denken!

Mutter älter als 20 und jünger als 60? #schock – Wenn das mal nicht ein Down-Syndrom herausfordert!

Vorzeitige Wehentätigkeit? #schock – Kinder mit Trisomie 21 kommen ja so oft früher!

Baby ist vergleichsweise klein? #schock – Ziehen wir ruhig auch eine Trisomie 21 in Betracht.

Sandalenlücke? #schock – Möglicherweise Down-Syndrom!

Herzfehler? #schock – Kann ja nur Trisomie 21 sein. Vielleicht.

Stehen die Augen ein bisschen näher zusammen als üblich? #schock – Vielleicht Trisomie 21!

Stupsnase? #schock – Down-Syndrom!

Plexuszyste im Gehirn? #schock – Trisomie 21. Ok, vielleicht auch Trisomie 18. Oder Zufall.

Der 5te Finger ein bisschen gebogen? #schock – Haben wir bei Down-Syndrom schon gehabt!

Erweiterung des Nierenbeckenkelchsystems? #schock – Wenn das mal nicht auf Trisomie 21 hinweist...

Bewegt das Baby sich selten? #schock – Ach, sagen wir mal das könnte Down-Syndrom sein.

Down-Syndrom bei der Tante des Sohnes des Onkels der Oma vom Vater? #schock – Indikation für einen Test auf Trisomie 21!

Down-Syndrom kommt bei etwa einem von 500 bis 600 Babys vor. Alles, was bei Kindern mit Trisomie 21 vorkommt, kann auch bei Regelkindern vorkommen oder andere Ursachen haben als ein Zusatzchromosom 21. Das sollte man nie vergessen. Und wenn man auf Nummer „weitgehend sicher“ gehen will, muss man sich in den Bauch pieksen lassen. Und bedenken: Eine Fehlgeburt kommt dann durchschnittlich bei einer von 100 Frauen vor . Statistisch gesehen sterben 4 Kinder ohne Down-Syndrom , um eines mit Trisomie 21 vorgeburtlich zu erkennen. Und es dann mit aktuell 92%tiger Wahrscheinlichkeit auch sterben zu lassen #heul . Wahrscheinlichkeiten sind oft nichts weiter als eine echte Strafe für die Nerven... ;-)

Wenn du es wissen möchtest, lass eine Amniozentese machen (http://www.regenbogenzeiten.de/amnio.html). Falls dann tatsächlich dabei herauskommt, dass dein Kleinchen ein Baby mit Down-Syndrom ist und du es so nicht „haben“ willst, könntest du dich theoretisch bis zum Einsetzen der natürlichen Wegen für einen Abbruch der Schwangerschaft entscheiden (http://www.regenbogenzeiten.de/abbruch.html).

Wenn das für dich jedoch nicht in Frage kommt, überleg dir, ob du die Risiken einer invasiven Untersuchung eingehen willst, nur um „es“ gegebenenfalls vor der Geburt zu wissen und dich entsprechend zu informieren. Sich über Down-Syndrom informieren kann man aber eigentlich auch einfach so ;-)

Ein Anfang dazu könnten diese Erfahrungsberichte sein. Es ist kein Weltuntergang, ein Kind mit Down-Syndrom zu bekommen, anzunehmen, großzuziehen und einfach zu lieben, weil es in erster Linie „Kind“ ist und nicht „Kind mit Down-Syndrom“. Klar würde es einige ungewohnte Lebenshürden geben #schmoll , aber auch viele ungewohnt warme Lebenssonnenstrahlen #sonne (http://www.regenbogenzeiten.de/LinksErfahrungsberichte.html)

Liebe Grüße,
Sabine

10

hallo,

was heisst das, es wurde kein nasenknochen gefunden? nase muss doch da sein? erklär mal....kam was neues bei euch raus? sieht man das auch beim 3/4D US?
Mein 4D US sah nämlich auch komisch aus, so, als hätte das Baby gar keine Nase, aber sowas gibts doch ned....*grübel WÜnsch Euch,dass alles gut ist. hast Du Fotos davon?

LG

11

Hallo.

Also die Nase sieht ganz normal aus. Allerdings im 2D-Ultraschall, 3D haben wir nicht machen lassen.

Ich frage mich selber, wie die Nase so normal aussehen kann, wenn da kein Knochen ist, der ihn hält. Wenigstens Knorpel sollte da sein, aber den müssten man im US angeblich auch sehen und da war wohl auch nix.

Mein Frauenarzt sagte gestern, wir sollen uns keine großen Sorgen machen. Ohne anderen Auffälligkeiten würde diese Diagnose gar nichts bedeuten.

Ich habe ihn gefragt, was denn sei, wenn das Kind total gesund ist, aber halt keinen Nasenknochen hat. Er meinte, das habe er noch nie gehört. Trotzdem mache ich mir dazu Gedanken :-(

Gestern schrieb mir ihre Freundin, dass die Oma ihrer Nachbarin auch keinen Nasenknochen hat. Nur Knorpel. Sie hat damit aber keinerlei Probleme, die Nase sähe auch ganz normal aus, ist nur etwas kleiner.

Was hat denn euer Arzt zum Ultraschall gesagt? Ist ihm das auch aufgefallen? Ich finde, die Näschen sehen auf diesen 3D-Bildern oft sehr zerknautscht aus ;-)
War denn bei euch der Knochen im normalen US darstellbar?

Fotos habe ich leider keine, aber wie gesagt, es sieht ja auch ganz normal aus.

LG

12

Hallo,

mh...ich habe auch keinen richtigen Nasenknochen, wenn mans so nimmt :-) Zumindest kann ich die Nase gut nach oben drücken :-P Vielleicht ist das auch erblich bedingt...hat er 2D US gemacht vom Seitenprofil und ohne zu messen gesagt, dass da was fehlt oder hat er gemessen, um es zu sehen? Kann man da auch sehen, ob das Baby ein flaches Gesicht hat? (mir antw. ein Mädel, dass ihr Sohn im US ein flaches Profil hatte und sich Down bestätigte *hilfe*)...
Ne, der Arzt hat nur komisch geschaut...er hatte auf 4D umgestellt u für mich sah das Gesicht flach aus und wie gar keine richtige Nase..oder kann das am US Liegen und an der Lage des babys? Hätte er nicht was sagen müssen oder zählen die FA das nicht als bedenklich und sagen einfach gar nix??? *grübel* Oder haben die Kleinen in der 24.SSW zu wenig Speck, so dass das Gesicht so komisch aussieht? (habe viele Vergleichbilder geshen, wo es schon richtig nach Babygesicht aussieht). Mh..weiss auch ned..habe jetzt angst, Mont. hinzugehen und was mich erwartet..ist Euer Kind schon auf der Welt?

Danke Dir und ne tolle Zeit.

LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen