Stillen nach Brustverkleinerung

Hi,

ich habe mir vor 10 Jahren die Brüste von DD auf B verkleinern lassen. Habe bis heute keine Probleme damit. Nun stell' ich mir die Frage, wie es mit dem Stillen aussieht? Ich weiß, nicht jede (auch nicht operierte) Frau kann stillen. Aber, gibt es mehr Probleme, wenn man sich die Brüste verkleinern lassen hat? Hat von euch jemand Erfahrung?

Ich denke, ich werde es wohl versuchen .......:-)

Liebe Grüße aus dem #sonne Oberschwaben

Steffi #blume

1

Liebe Steffi,

ich hatte auch vor langer Zeit eine Brustverkleinerung. Mir wurde angeraten vorsichtshalber NICHT zu stillen, falls damals irgendwelche Milchdrüsen durchtrennt wurden. (Habe schon eine 2-jährige Tochter) Könnte wohl zum Milchstau - Entzündung etc. führen.

Vielleicht hilft es den OP-Bericht von damals anzufordern, falls du ihn nicht hast, und das ganze mit deinem FA zu besprechen?

Herzliche Grüße,
Kohlrabi

4

Hallo Kohlrabi,

vielen Dank für Deine Antwort!

Das Selbe hat man mir damals auch gesagt. Mein jetziger FA meinte eben: ausprobieren!!

Tja, nun bin ich etwas in der Zwickmühle. Ich würde gerne stillen aber wenn es nicht klappt, habe ich keine Lust auf Milchstau, Brustschmerzen usw!

Ich habe ja jetzt noch ein paar Wochen Zeit, mir Gedanken darüber zu machen!

Liebe Grüße

Steffi

2

Hallo!

Meine Schwester hat es vor langer Zeit (10 Jahre) machen lassen und vor 6 Jahren ihre Tochter bekommen. Sie wollte stillen, bei ihr kam aber nichts. Bei der OP hatten sie ihr gesagt, daß den Milchgängen nichts passiert sei. War wohl nicht so...

Ich würd´s schon probieren, wenn´s nicht geht, mußt du sowieso mit der Flasche füttern.

Grüße
Antonie

5

Hallo Antonie,

ich bin immer noch hin und her gerissen. Ich möchte ja stillen. Aber auf Milchstau und Brustschmerzen habe ich auch keine Lust!

Ich weiß halt auch nicht wirklich, wie damals die OP gemacht worden ist. Bei mir hieß es von Anfang an: Stillen - geht nicht!

Mein FA meinte, man kann die Tablette auch noch 2-3 Tage nach der OP nehmen. Ich hoffe doch, dass dann die Schmerzen usw. noch nicht so gravierend sind!

Liebe Grüße


Steffi

3

hallo steffi,

doch doch, jede frau kann stillen, die stillen möchte. es gibt soooo wenige frauen, die es aus med. gründen nicht können und das sind nicht die frauen, die berichten, dass die milch wegging o.ä. dies hat ganz andere ursachen.

wichtig für dich zu wissen wäre, ob und wieviel drüsengewebe entfernt wurde. ich rate dir, mit einer stillberaterin ibclc kontakt aufzunehmen. dies sind stillberaterinnen mit meinem medizinischen vorberuf und können dich am besten unterstützen!

viele grüße,
kathi

6

Hallo Kathi,

danke für Deine Mail!

Von einer Stillberaterin habe ich noch nie etwas gehört! Wie kann ich mich da informieren?

Ich habe leider keine Unterlagen, was meine OP angeht. Die Ärzte meinten damals nur, dass das mit dem Stillen wohl nichts sein wird.

Liebe Grüße

Steffi

7

Hallo Steffy,

informieren solltest du dich in jedem fall bereits jetzt. wenn ich dich richtig verstanden habe, dann möchtest du stillen?! dann ist jetzt der richtige zeitpunkt sich zu informieren. so bleibt noch genügend zeit bis dein baby geboren wird.

es gibt verschiedene stillberaterinnen. zum einen gibt es die stillberaterinnen ibclc. diese sind, wie bereits beschrieben, medizinisches fachpersonal. sie arbeiten kostenpflichtig, aber es ist bezahlbar. ich kenne eine ibclc die kostet 40 Euro/pro Std. du findest alle ibclc unter

www.stillen.de

bei deiner situation würde ich dir empfehlen, dich zunächst an eine solche ibclc zu wenden. suche dir einfach mal die nächste beraterin in deiner nähe und nehme mit ihr kontakt auf.

dann gibt es noch die La Leche Liga Stillberaterinnen. die LLL kommt aus den usa und wurde dort in den 60er jahren von stillenden müttern gegründet. mittlerweile gibt es LLL beraterin auf der ganzen welt.

www.lalecheliga.de

die beraterinnen sind alle mütter, die selbst gestillt haben. sie beraten von mutter zu mutter und sind von der la leche liga über ihre eigene erfahrung hinaus ausgebildet worden.

die LLL gibt auch ganz tolle bücher heraus. zur vorbereitung auf die stillzeit kann ich wärmstens das "handbuch für die stillende mutter" empfehlen. darin findest du alles was du über das stillen wissen musst.

dann gibt es noch die afs stillberaterinnen. über diese kann ich dir jedoch nicht so viel berichten.

liebe grüße,
kathi

Top Diskussionen anzeigen