Unangenehme Frage, muss jetzt aber sein: Einlauf selber machen?

Hey!

Wie es als Schwangere eben so ist mache ich mir jetzt schon Gedanken um die Geburt. Habe Angst das ich nachher so gehemmt bin beim pressen, weil ich Angst habe, das etwas "mitkommt". Trotz Schmerzen. Möchte keinen Einlauf im Krankenhaus, daher überlege ich ob man sich einen daheim machen kann? Denn wenn ich mich besser fühle, wird die Geburt sicher auch angenehmer werden :-)
Möchte nicht inne Apotheke gehen, ist mir zu peinlich, kann man das nicht selbst daheim machen? Kennt sich da wer aus?

LG, Manu, die sich schon viel zu viele Gedanken macht!

1

Nagut, ich bin jetzt etwas schlauer, hab doch was bei google gefunden. Microklist heißt das und in der SS erlaubt. Hoffe das erleichert die Geburt etwas #hicks#hicks

2

Das bringt garnix nur der einlauf im KH reinigt den ganzen darm trakt und nicht nur das ende wie diese micros, wenn du einen einlauf kriegst ist der darm ganz schnell ler die halbe stunde kannst du auf dem klo sitzen bleiben wenn es überhaupt so lange dauertb

3

Huhu,
ist ja lustig, das gleiche habe ich mich auch gefragt. Ich habe seit meiner Fastenzeit im letzten Jahr so ein Darmspülding. Also Wasser rein oder Kamillentee und dann läuft das halt so langsam in den Darm.
Habe mich auch gefragt ob ich das machen kann, denn in KH damals waren meine Wehen dann so dolle das ich keinen Einlauf mehr wollte. Konnte mir nicht mehr vorstellen aufm Klo zu hocken.
Muss mich da auch mal schlau machen.
lg
Simone

4

Musste grad bisi schmunzeln. Also, ich hatte 2 x keinen Einlauf und es kam auch nix raus. Bei der letzten Geburt hatte ich einen Einlauf, weil ich in die Badewann wollte. Das lief ganz normal ab, da braucht Dir echt nix peinlich zu sein. Ausserdem ist mit "gehemmt sein" nix mehr wenn die Presswehen einsetzen ;-). Alles Gute!
Christa

5

Hey Manu,

also ich kenn das mit dem EInlauf gar nicht. Bei meinem Sohn habe ich keinen bekommen und ich weiß auch, dass das in meiner Klinik in der Regel gar nicht mehr gemacht wird.

Oft soll sich ne bevorstehende Geburt ja durch Durchfall ankündigen, weil der Körper sich ja selber auf die Entbindung vorbereitet. Und aus der Klinik weiß ich auch, dass es nach entleertem Darm/Einlauf ggf. sehr sehr sehr schnell mit der Entbindung gehen kann.

LG,
Drea mit Niklas (2 3/4) und Mäuschen 35+3

6

Hi!
Also ich als erfahrene Mutter;-) kann auch nur beisteuern, dass ich bei beiden Geburten keinen Einlauf hatte und auch keinen brauchte, weil ich nämlich unter der Geburt sowieso so eine Art Durchfall bekam, so dass der Darm im entscheidenden Moment eh leer war. Und zwar alles sauber und ordentlich auf der Toilette erledigt.

Ich hatte allerdings vorher auch meine Bedenken, aber glaub mir: wenn's losgeht wirst Du Dir nicht zu Hause nochmal schnell ein Klistirchen legen! Und gehemmt sein gibt's überhaupt gar icht , weil nämlich nicht Du beschließt zu pressen, sondern Dein Körper auf einmal presst wie verrückt. Jedenfalls war's bei mir so...:-)

Ich hoffe, wir können Dir Deine Bedenken alle nehmen!

Schönen abend noch
die Nudel mit Baby Nr. 3 im Bauch

P.S. Selbst wenn tatsächlich im Moment der Geburt etwas mit rausflutscht, was Du da nicht haben wolltest: Du wirst es nicht merken und bei einer guten Hebamme auch niemals erfahren ;-)

7

Hallo Manu,
also bei meiner ersten SS mußte ein geplanter KS gemacht werden (BEL).
Ich wollte aber nur wegen dem blöden Einlauf nicht eine Nacht länger ins Krankenhaus.
Also hat mir die krankenschwester (mußte ja eh zum Vorstellen hin) einfach einen mit nach Hause gegeben.
War auch nicht schlimm -> bin allerdings vor lauter Nervosität in der Nacht und auch am nächsten Morgen nocht so oft aufs Klo gerannt - ich glaube, den Einlauf hätte ich ganricht gebraucht #hicks
Aber wenn es Dir zu peinlich ist, in die Apotheke zu gehen, dann bestell ihn Dir doch einfach über eine Internetapotheke!
Liebe Grüße
Kerstin

8

Liebe Manu,
Du kannst Dir in einem Sanitätshaus einen Irrigator kaufen. Wenns so weit ist, schließt Du Schlauch, Hähnchen und Röhrchen an, füllst den Behälter mit warmem Wasser oder Kamillentee, lässt etas Flüssigkeit auslaufen (um die Luft aus dem Schlauch zu entfernen) und fettest das Röhrchen mit Vaseline ein. Dann hängest Du das Gerät an einer geeigneten Stelle auf, legst Dich darunter auf die linke Seite und führst das Röhrchen ein wie ein Fieberthermoter. Du öffnest das Hähnchen und lässt die Flüssigkeit in Deinen Darm laufen. Wenn Dein Partner da ist, kann er das Einführen machen und durch Heben und Senken des Gefäßes dei Geschwindigkeit regeln - das ist vielleicht angenehmer.
Nach 5 - 20 Minuten musst Du dringend aufs Töpfchen. Dort blubbert, braust und gluckert es - und Dein Darm entleert sich gründlich.
LG
Ebi

9

Hallo,

ich habe auch nach meiner letzten Fastenkur darüber nachgedacht ob es sinnvoll ist einen Einlauf vor der Geburt zu machen. Allerdings denke ich nicht, dass ich dann den Nerv/Zeit etc haben gemütlich einen Einlauf zu machen und eine halbe Stunde auf dem Klo zu sitzen. Aber wenn Du meinst, dass es sich entspannt dann würde ich Dir raten es mit lauwarmen Wass, etwa in Körpereigener Temperatur zu machen, sonst bekommst Du Bauchweh. Salzhalte Mischungen würde ich nicht raten! Damit Du/ihr nicht dehydrist. Siehe: http://www.frohmut.com/CMS-Artikel/Redaktionelle-Artikel/Magen-und-Darm/Magen-und-Darmreinigung-Heilfasten.html

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen