wer hat Erfahrung mit MCP Tropfen gegen Übelkeit?

Hallo,

konnte mir nun heute das Medikament in der Apotheke abholen was mir mein FA gegen die extreme Übelkeit gegeben hat. Erst dachte ich ok sie wird mir sicher so ein wenig Pflanzliches oder so verschreiben aber es ist doch ein normales Medikament.

Es sind MCP Tropfen von Ratiopharm Wirkstoff Metoclopramiddihydrochlorid. Schweres Word #schwitz

Nun stand im Beipackzettel aber drin das es Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel nicht nehmen sollen, da zu wenig Erfahrungen damit gäbe und ab dem 2-3 Schwangerschaftsdrittel nur in dringenden Notfällen unter Ärtzlicher aufsicht oder so ähnlich.

Nunja also meine Übelkeit ist nun schon sehr stark behalte ja gar nichts bei mir und nehme ab möchte damit dem Kind nicht schaden aber anderer seits auch nicht mit dem Medikament. Kann ich da nun meinem FA vertrauen und es nehmen oder sollte ich es lieber lassen und mir was anderes geben lassen?

Hat jemand Erfahrung mit den Tropfen?

#danke für eure Antworten

1

Hallo,

die sind super, aber in einer SS würde ich es nicht riskieren....

lg nicole

2

Hallo bellalona,

also ich muss sagen, ich hatte vor einer woche magen darm grippe und war beim normalen allgemein arzt, der hat mir aber 2 andere sachen verschrieben gegen übelkeit, was auch schwangere nehmen können, aber ich weiss noch ganz genau, dass meine ärztin gesagt hat, ich soll die mcp tropfen auf keinen fall nehmen...?!

aber wenn dein frauenarzt sie dir verschrieben hat, muss er ja sich was dabei gedacht haben,
ausserdem hättest du auch in der apotheke nachfragen können, die wissen bestimmt auch bescheid.

Lg Hülya

6

Das ist echt komisch das die meisten hier sagen das ihr FA die Tropfen nicht ok fand. Also bei mir war es so das meine Frauenärtzin mich selber ja gar nicht gesprochen hat die Sprechhilfe hat ihr mittgeteilt was los ist und meinte nur ich könne mir ein Rezept für Tropfen holen.

War ganz froh da die Übelkeit sehr sehr schlimm ist. Fragte auch ob ich was beachten müsse und man sagte mir nur steht alles im Beipackzettel.
Die in der apotheke gaben mir gestern das Mittel auch nicht mit weil wohl irgendwas mit dem Rezept nicht stimmte und sie den FA anrufen musste um das zu klären. Habe es nicht ganz verstanden nur irgendwas mit der Dosirung usw oder so. Heute konnte ich es dann hole.

Das hatte mich schon verunsichert und war etwas enttäuscht das mein Fa nicht so persönlich mit mir mal reden wollte oderm ich sehen wollte aber dachte mir ok wird wohl so ok sein. Und als ich das lass und sah das ich sie wie im Zettel steht 3-4 mal täglich a 45 Tropfen nehmen sollte hatte ich etwas angst und dachte Frage lieber hier ncohmal nach.

LG Ilona

3

Also ich hatte auch ganz schlimm mit der Übelkeit zu tun! Von MCP Tropfen würde ich aber die Hände lassen; persönlich!#schwitz Mir wurde Vomex gegene. Das habe ich im KH sogar als Infusionstherapie bekommen. Erkundige Dich doch mal..

Lg anja

4

Also ich würde auch die finger von MCP tropfen nehmen..Ich habe Vomex A oder Vomacur verschrieben bekommen.. Mein Fa hat gesagt das ich die MCP Tropfen auf keinen fall nehmen soll.. Ich würde an deiner stelle lieber noch mal beim FA anrufen..

LG Nadine mit Lara (11.09.05) und Krümel 12+0

5

Hey...

mein Ärztin hat mir auch kein MCP in der Schwangerschaft verschrieben und deswegen hab ich keins genommen. Ich hatte ein anderes Medikament.

Allerdings hat es eine Freundin in der Schwangerschaft verschrieben bekommen und es im Notfall auch genommen und sie hat einen gesunden Jungen zur Welt gebracht...

7

ich selbst leide unter hyperemes. grav seit der 7 ssw und selbst jetzt in der 38ssw noch! war im krankenhaus und da vomex nicht angeschlagen hat haben sie mcp gegeben in 28ssw und darüber hinaus. weil homöp. mittel halfen auch nix.
mcp hilft anfangs gut aber auf dauer hats mir ehrlich gesagt auch nicht geholfen da gewöhnungseffekt da ist nach einer weile.
nun ja morgen hab ichs geschafft und unsere kleine maus ist da und endlich die ko... ein ende:)
das waren harte ssw aber es ist immer ein ende in sicht.
gute besserung:)
lg brina

8

Oje du Arme das hört sich wirlich sehr sehr schlimm an und ich wünsche dir alles alles Gute. Ja sicher hat es ein Ende nur ich weis ja nicht was ich machen soll.

Habe ich vorhin bei einer Freundin geworgen und jetzt dem letzen FA besuch vor 2 Wochen ein wenig mehr als ein kg abgenommen. Und ich kann einfach nicht mehr essen oder sonstiges. Rief meinen FA heute an wurde permanent vertröstet keiner wollte mir richtig was sagen ob ich das Medikament nun wirklich nehmen soll usw.

Mein Fa hat ja auch mich selber nicht untersucht oder mal gesprochen. Habe immer wieder anrufen sollen und man meinte dann ja die Ärtzin rufst sie dann zurück so um 19 Uhr dachte mir ok.
Kam mir schon komisch vor den welcher FA ruft um 19 uhr schon noch jemand an?? Und ich hatte recht nun stehe ich da genauso doof wie vorher.

Habe gestern schon gesagt es geht nicht gut habe dann nur das Rezept von der Sprechhilfe bekommen und heute beim anruf auch nur zu hören bekommen Ärztin meldet sich. Bin schon etwas enttäuscht das mal nicht gesagt worden ist kommen sie mal früher vorbei oder so. Den mein alter FA (der nun in Rente ist daher ist die neue nun da) hätte dies gemacht um zu schauen wie schlimm ist es wirklich usw.

Nun ja nun rufe ich morgen an und frage einfach ob ich schon vor dem 1.2 vorbei kommen kann da ich mich nicht gut fühle und wirklich schlecht mal sehen.

Dir noch alles gut und liebe grüße Ilona

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen