Nackenfaltenmessung nicht ok!!

Hallo ihr lieben,

muss das einfach mal los werden sitz ratlos hier rum und disskutier mit meinem Mann.
Also meine Ss steht allgemein nicht unter dem besten Stern.Ich hatte eigentlich am 21.12.07 einen medizinischen indizierten abbruch und nun ist dieses Kind immer noch da,wir haben uns jetzt auch entschieden trotz hohem risiko das Kind zu bekommen.Dann haben wir gedacht es wäre jetzt vorbei mit unserer Pechsträhne(die letzten Monate waren nicht grad die besten für uns) und knall kommt das nächste heute.
Mein Mann und ich waren bei der Pränataldiagnostik wegen 3d us.Es wurde die Nackenfalte gemessen und man stellte fest das die absolut nicht in Ordnung ist nun sollen wir einer aussergewöhnlich risikoreichen Untersuchung zustimmen.Man will durch den Bauch ans Kind ran um Blut abzunehmen.Kennt sich jemand damit aus ?
Wir sind echt ratlos was wir machen sollen?!
Hat vielleicht auch jemand anderes schonmal eine schlechte Nackenfaltenmessung gehabt und hat dennoch ein gesundes Kind Bekommen/im Bauch?

Bitte schickt mir alle infos die ihr habt!!

Vielen Dank schonmal im vorraus

liebe grüsse und ne schöne kugelzeit

1

Hallo!
Lass dich erst mal #liebdrueck
Was genau ist denn bei der Nackenfaltenmessung rausgekommen? Warum hast du einen Abbruch vornehmen lassen und warum wird keine Fruchtwasseruntersuchung vorgenommen? Da kann man doch auch ganz viel abklären.

Hab schon oft davon gehört, dass die Nackenfaltenmessung ein falsch positives Ergebnis gebracht hat. Einer Freundin meiner Schwägerin wurde sogar geraten, das Kind abzutreiben, da es sicher behindert sei. Sie hat sich dagegen entschieden und einen absolut gesunden! Jungen zur Welt gebracht. Meine FÄ hat mir von der NFM abgeraten, da sie sagte, dass es nicht selten vorkomme, dass falsche Ergebnisse rauskämen und man sich dann total verrückt mache. Deshalb haben wir uns dagegen entschieden. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall noch einmal die Meinung eines 2. Arztes einholen und eventuell eine Fruchtwasseruntersuchung vornehmen lassen. Das mit dem Blut abnehmen hört sich ziemlich gefährlich an, leider kann ich dazu gar nichts sagen.
Ich drücke dir die Daumen. LG, Meike

2

hi!

och mensch, da habt ihr ja schon einiges durch in den letzten wochen.#liebdrueck

aber sag mal, wurden denn auch die blutwerte für die NFM mit bestimmt? denn allein das ausmessen am US sagt allein ja eigentlich noch nicht sooo viel aus.

lg, 3ag

3

Also auf Entfernung zu diagnostizieren kann ja keiner, aber wenn ich in Deiner Situation waere wuerde ich mir einen Spezialisten in Praenataler Diagnostik an Land ziehen (war bei einem Guru in DUS was von Dir aus natuerlich ein wenig entfernt ist) und mich von Ihm untersuchen lassen mit allen Daten.

Klar ist eine Fruchtwasseruntersuchung nicht ohne aber wenn Du schreibst Du hast abgetrieben und trotz allem ist ein Kind da etc wer weiss was Du fuer Medizin genommen hast und was die fuer Spaetfolgen auf die Entwicklungen haben koennte.

Klar macht man oft Panik aber wenn die Falte absolut nicht ok ist -ohne jeden Zweifel- wuerde ich schon die entsprechenen Untersuchungen einleiten und in ein auf diesem Gebiet spezialisierten Arzt aufsuchen. Ich liesse da nicht einfach meinen Frauenarzt ran oder so sondern dann lieber die Spezialisten auf diesem Gebiet !

http://www.praenatal.de/cms/3.0.html
Kowlowski hatte bei uns damals die Untersuchung gemacht denn wir haben Trisomie in der Familie !!!

Vielleicht koennen die Dir ja Kollegen in der Naehe empfehlen...?

Viel Glueck

5

es war ein spezialist ,extra einer für pränatalerdiagnostik.
der hat mir auch den befund gesagt.eine fruchtwasseruntersuchung ist gemacht worden doch die ergebnisse sind noch net da.

4

Hi,

da die NFM nicht selten falsche Ergebnisse gibt, habe ich mich bewusst dagegen entschieden.

Ich würde trotzdem nach einer Zweitmeinung fragen bevor du diese risikoreiche Untersuchung machst. Kläre welche Möglichkeiten gibt es um das alles zu klären etc.

ICh drücke Dir die Daumen

LG
Stern

6

Hallo!
Das hört sich nach vielen Schwierigkeiten und sorgen an!

Was ich nur nicht verstehe, wenn ihr euch entschieden habt das Kind nun doch zu bekommen, wozu dann die untersuchungen????

Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich nur Fälle, daß das Ergebnis O.K. war und die kinder bei der Geburt auch ohne Befund.
Ich würde mir an Eurer stelle aber erstmal überlegen was ihr machen wollt.
Wenn ihr sowieso nicht nicht vorhabt das kind abzutreiben, dann müßt ihr euch doch nicht durch gefährdende und sorgenreiche untersuchungen mühen.
wenn es für euch fest steht bei einem schlechten ergebnis konsequenzen zu ziehen, dann wendet euch an einen weiteren Arzt und laßt es nochmal abchecken....
Aber denkt erstmal in ruhe drüber nach, der schritt kommt VOR den untersuchungen.
viel kraft und alles gute!!
1374

7

Guten Morgen ihr Armen!
Ich hab im August auch meinen Luis verloren, weil er schwer krank war. Das wurde auch bei einer NFM festgestellt, wobei die Behinderungen auch schon deutlichauf dem Ultraschall zu sehen waren. Mussten auch med. Indikation gehen lassen. Ich hab unseren Zwerg nachher auch gesehen und er war wirklich sehr behindert und krank. Mir wurde damals voeher durch den Bauch Gewebe der Gebärmutter entnommen, was vom Eingriff her gung. Aber Durch den Bach Blutabnehmen ist sau gefährlich! Da kann das Kind evt. getroffen werden und versterben. Ich würde mich informieren, welche Lebensperspektive es denn eigentlihc hat, falls man es auf die Welt bringt. Das wäre bei mir ausschlaggebend!!
LG und alles Gute Reik

8

Hmm, also dass dem Baby im Bauch Blut abgenommen wird... Davon habe ich so noch nichts gehört. Könnte es sein, dass es um Blut aus der Nabelschnur geht? Oder um Fruchtwasser? Oder um Zellen aus der Plazenta (Mutterkuchen)?

Die Stichworte dazu sind:

Cordozentese (Nabelschnurpunktion)
Amniozentese (Fruchwasserpunktion)
Chorionzottenbiopsie (Gewebeentnahme aus dem Mutterkuchen)


Auf der Website http://www.regenbogenzeiten.de sind u.a. ausführliche Texte zum Thema Pränataldiagnostik zusammengestellt. Eingegangen wird unter anderem auf einige der gängigsten derzeit möglichen Untersuchungen (Was wird gemacht? Was sind die Vorteile, wo liegen Risiken? Welche Konsequenzen könnten sich durch das Ergebnis ergeben?), die Untersuchungszeitpunkte sowie auf die Erkennbarkeit verschiedener Formen von Behinderungen und Fehlbildungen. Die Texte sind auch für medizinische Laien gut verständlich; schwierige Begriffe werden z.B. erläutert. Die Texte geben keine persönliche Meinung wieder, sondern es sind Sachinfos, die allgemeine Informationen bieten, nach denen man selbst entscheiden kann, was für einen persönlich sinnvoll und langfristig tragfähig erscheint.


Zur Nackentransparenzmessung kannst du z.B. hier einiges nachlesen:
http://www.regenbogenzeiten.de/nt.html


Hier gibt es Meinungen / Erfahrungen von Schwangeren:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=615362

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=646810

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=977737


Und hier schließlich was zum Thema „Glücksspiel mit hohem Einsatz“ - Wenn Blut- und/oder Nackentransparenzwerte auffällig sind:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=609251

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=1052808

Liebe Grüße
Sabine

9

Es geht um eine Nabelschnurpunktion.Wir haben uns jetzt eindeutig dagegen entschieden,denn dieFU haben wir schon machen lassen und nochmal drin rumfuschen assen wollen.Dieses Kind sollte eigentlich abgetrieben werden und ist immer noch da also werden wir es so lieben wie es kommt,egal wie!
Dennoch danke ich euch allen für eure Hilfe und eure lieben Antworten.

Die wahrscheinlichkeit das unser kleiner Trisomie hat ist durch die Ergebnisse des Fu wohl bestätigt,dennoch werden wir es schaffen.

LG Jessie

10

Hallo Jessie!

"Die wahrscheinlichkeit das unser kleiner Trisomie hat ist durch die Ergebnisse des Fu wohl bestätigt,dennoch werden wir es schaffen."

Heißt das, ihr habt schon eine Diagnose? Bezüglich einer Trisomie kommen bei einer Chromosomenuntersuchung keine Wahrscheinlichkeiten raus. Entweder ja oder nein. Verstehe nicht so ganz, warum euch dann noch Nabelschnurpunktin vorgeschlagen wurde #gruebel

Was haben die Ärzte gesagt?

Liebe Grüße
Sabine

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen