schwanger aber wie sage ich es meiner Schwester ???

Hallo,

habe am WE erfahren dass ich schwagern bin, weiß nur nicht wie ich es meiner kleinen Schwester sagen soll. sie ist 24 und versucht seit 18 Monaten schwanger zu werden. Nun muß sie warten bis sie ihre Tage bekommt, was halt nicht passiert und dann werden Hormontests gemacht. Ihr Mann darf dann auch noch sein Pröbchen abgeben und dann soll es wohl zu einer Eileiterspühlung sowie zur Hormonbehandlung kommen.
So und nun bin ich wieder schwanger 4 ÜZ, ich weiß dass es der Lauf der Dinge ist und weder ich noch sie noch sonst wer was dafür kann.
Sie weiß auch, dass ich die Pille abgesetzt habe und wir es versucht haben.
Jetzt wo es so weit ist weiß ich nicht wie ich es ihr sagen soll, sie ist dann bestimmt doll traurig. Will sie halt nicht verletzten aber irgendwann muß ich es ja mal sagen.
Danke für evtl Tips.

lieben Gruß

1

hallo,
ich würde es ihr einfach sagen.. glaube um so mehr zeit du dir damit lässt.. um so mehr tut es dann weh weil sie evtl. das gefühl bekommen könnte das du kein vertrauen hast..

das sie traurig ist bezw sogar neidisch ist - kann man ja verstehen.. bin mir aber sicher das sie sich auf ihre weise trotz schmerz für dich freuen wird.. evtl kannst du sie gleich noch zum taufpaten für das kind machen...

sag ihr auch das du ganz viel für sie in der nächsten zeit da bist.. sie hat ja nicht gerade einen einfachen weg vor sich.. evtl. hast du einen glücksbringer den du ihr übergeben kannst...

so würde ich es versuchen...
viel #klee und alles gute euch drein!!
#herzlich bunny007

2

hi,
einen tip direkt habe ich leider nicht. sag es ihr einfach. ich habe eine freundin bei der es leider auch nicht nochmal klappt (erstes kind einen tag nach der geburt verstorben), und sie freut sich ehrlich mit mir. mitlerweile haben sie einen adoptionsantrag gestellt. aber wäre es anders herum gewesen, hätte ich mich auch mit ihr gefreut. klar ist man enttäuscht wenn es bei einem selber nicht klappt, aber deswegen missgönnt man es nicht zwangsläufig anderen.
gruss feli

3

Als quasi-Betroffene kann ich nur sagen: man freut sich dennoch für die Schwester. Man weiss ja eigentlich, dass das nichts ist, was einem weggenommen wird. Klar ist da ein wenig Eifersucht und man ärgert sich, dass allen anderen die Kinder in den Schoß fallen, aber im Endeffekt überwiegt die Freude Tante zu werden.
Meine Schwester wurde schwanger, da haben wir schon 1,5 Jahre versucht ein Kind zu bekommen und haben bis heute (ihr Kind ist 10 Monate alt) immer noch keines. Immerhin bin ich jetzt endlich endlich nach 3 Jahren schwanger. Kannst ihr ja sagen, auch nach über 3 Jahren muss man die Hoffnung nicht aufgeben.
Mach Dir keine so großen Sorgen - sie wird sich freuen!

Gute Nacht,
Tasmania

Top Diskussionen anzeigen