In der 32. SSW Zyste im Gehirn entdeckt

Hallo,

am Dienstag war ich bei der Feindiagnostik um das Herz des Babys kontrollieren zu lassen.
Das Loch, das in der 22. SSW zu sehen war ist zugewachsen. Dafür entdeckte der Arzt eine Zyste am Gehirn.
Er machte mir nicht sehr viel Mut, sprach von Gehirnblutung und Gehirntumor und überwies mich zu einem Spezialisten nach Leverkusen.

Nachdem der mir und meinem Mann alle Möglichkeiten erklärt hatte, mußte ich ein paar Tage im Krankenhaus bleiben und bekam eine Nabelschnurpunktion gemacht, um eine Gehirnblutung auszuschließen. Ansonsten hätte das Baby sofort Blutplättchen übertragen bekommen. Eine Gehirnblutung konnte glücklicher Weise ausgeschlossen werden.

Am Montag muß ich in die Röhre, damit die genauere Lage und Größe der Zyste untersucht werden kann. Auf den ersten Blick scheint sie aber wohl harmlos zu sein.
Ich werde aber auf jeden Fall einen Kaiserschnitt gemacht bekommen, damit die Zyste während der Geburt nicht platzt.
Drückt mir bitte die Daumen, daß ich am Montag nicht noch eine negatives Ergebnis bekomme.

Lilly 33.SSW (2#stern)

1

Ohweh, das tut mir so leid für euch!

Ich drück dir ganz fest die Daumen!!
#liebdrueck

4

Danke Dir !!!

LG Lilly

2

Lass dich erstmal ganz lieb drücken. #liebdrueck

Ich möchte dir allerdings viel Mut machen, vor einigen Tagen habe ich im Fernsehen einen Beitrag gesehen. Dort hatte eine Mutter/Baby dasselbe Problem.

Sie hat auf normalen Weg entbunden. Danacg musste sie mit ihrem Baby im Kh bleiben. Das Baby wurde dann mehrmals untersucht.
Der Arzt meinte man könne es nicht operieren und siue müssen erstmal warten. Er hat sich dann mit Hilfe von Büchern schlau gemacht.

Er hat der Mutter aber sehr viel Mut gemacht und das alles wieder gut werden wird.


Denk positiv und warte erstmal alle Ergebnisse ab, das wichtigste ist das bei der Geburt alles gut ist und es dem Baby soweit gut geht. Nach der geburt werden sie deiner Maus mit Sicherheit helfen können.


Ich wünsche euch alles Gute und ich hoffe ich konnte dir etwas Mut machen.


Lg Nicole

3

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe auch von einem Fall gehört, bei dem die Zyste sich von alleine zurückbildete und das Kind nicht operiert werden mußte.
Wir hoffen das Beste.
Ich fand er nur unmöglich von dem ersten Arzt so eine schlechte Diagnose zu bekommen, ohne erst mal das Ergebnis des (spezialisierten) Kollegen abzuwarten!

LG Lilly

11

über manche Ärzte kann man sich auch wirklich nur aufregen. Meine Freundin hat am 24 Dezember entbunden und der arzt meinte nach 2 wochen zu ihr das ihr kind blind sei und ein auge größer ist als das andere. einige tage später hatte sie einen Termin bei einem anderen Arzt und der meinte es sei nur eine harmlose Bindehautentzündung.
Er konnte die Diagnose von seinem Kollegen nicht verstehen.

Heute geht es der kleinen super und mit ihren Augen ist auch alles in ordnung.

Ich würde niemals nur auf einen Arzt hören sondern immer mehrere Meinungen einholen.

Liebe Grüße und ich bin mir sicher das bei euch auch alles wieder gut wird.

Nicole

5

ich hoffe alles geht gut, drück euch ganz fest die daumen#klee#klee#klee

LG Aleira 32ssw

6

Hallo Lilly und kleines Baby,

ich drücke Euch auch ganz fest von Herzen die Daumen#liebdrueck,

wünsche Euch viel Kraft!!!!!!#herzlich#herzlich

Alles Liebe,

Michi

7

Hallo Lilly!!!

Deine Diagnose hört sich natürlich erstmal schlimm an!!!
Warst Du beim Doktor Bald in Leverkusen??

Musst Du denn nochmal in die Nabelschnur transfundiert werden?? Hast Du Thrombozyten oder Ery's bekommen???
Was wurde denn zu Deinen Blutwerten gesagt??

Würde mich alles mal interessieren,da ich das einge Male miterlebt habe und es den Kindern nach der Geburt recht gut ging.

Habe Deinen Bericht leider eben erst gelesen.
Drück Dir ganz doll die Daumen#pro#pro#pro
Ihr schafft das;-);-)
Tschöö Claudia

8

Hallo Claudia,

ja ich war beim Dr. Bald im Klinikum. Er ist wirklich seht nett und scheint ein sehr kompetenter Arzt auf dem Gebiet der Pränataldiagnostik zu sein.
Ich habe am Donnerstag eine Punktion der Nabelschnur gemacht bekommen, die Blutwerte waren in Ordnung, so dass ich keine Thrombozyten bekommen mußte.
Ich muß morgen nach Solingen zu einem Radiologen, der mit Hilfe von Magnetstrahlen eine Aufnahme des Gehirns macht. Anschließend werden wir alles weitere mit Dr. Bald besprechen.

LG Lilly

9

Hi Lilly!!


Drück Dir ganz doll Daumen. Da bist Du in gute Hände geraden!!!
Vielleicht schreibst Du was rausgekommen ist.

Tschööö sagt Claudia:-)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen