Ist Entzündung im Körper schädlich für SS?

Hallo,

ich habe eine Zahnwurzelentzündung und sollte da eigentlich am Montag zu einer Op gehen. Der Zahnarzt meinte aber da ich ja keine Schmerzen habe und ja nun Schwanger wäre würde er mit der Op lieber warten wollen. Sollte ich aber Schmerzen bekommen solle ich mich melden.

Nun meinte meine Mutter ob das den so gut sei, da die Entzündung ja auch im Blutkreislauf übergeht und ob das dem Kind nichts macht. Ich möchte das jetzt mal beim FA ansprechen den etwas Sorgen mache ich mir nun schon.
Hat meine Mutter da Recht? Hatte jemand von euch das schonmal und Erfahrungen?

Ich denke wenn das der Fall wäre hätte der Arzt doch sicher die Op gemacht oder? Oder ist die Op schädlicher wie die Entzündung?

Ich weis Tausend Fragen aber bin etwas verunsichert und habe da natürlich Angst.

Liebe Grüße Ilona

1

hallo,
also eine entzündung im körper ist nie gut egal ob ss oder nicht. nur ist es so das du erst in der 8 SSW bist und eine Beteubung vor der 20 SSW nur in Notfällen gemacht werden soll! lt meinem Zahnarzt. Du bekommst eine Wurzelbehandlung oder? Das meinst Du mit der OP!?
normal kann ein zahnarzt gut einschätzen wie weit die entzündung ist.. sieht er auf dem röntgenbild!

Wie weit ist den Stuttgart oder Leinfelden von Dir entfernt?

LG Bunny 007

5

hey danke für deine antwort weiter unten habe ich geschrieben was da genau gemacht werden sollte.

Und stuttgart ist von mir so ca 30km entfernt ich wohne ca 12 km von Schwäbisch Hall entfernt wenn dir das was sagt.

Liebe grüße

2

Habe 2 entzündete Wurzelkanäle bei dem einen Zahn. Der tut so seit Anfang Dezemeber auch öfters mal weh. Zahnärztin hat erst etwas "dran rum gedoktert" und nach dem sie den Zahn nun seit kurz vor Weihnachten offen gelassen hatte war gestern eine Wurzelbehandlung unabdingbar (Schmerzen hatte ich bis gestern auch noch leichte).

Habe die Wurzelbehandlung meines Zwerges zu Liebe auch ohne Betäubung über mich ergehen lassen. Was glaubst du wie stolz ich auf mich bin. Meine Zahnärztin hat auch wegen der Schwangerschaft kein Röntgenbild gemacht und es anhand eines alten Bildes gemacht. War nicht sehr angenehm für beide Seiten.

Nun sagt Sie wenn der Zahn nun keine Ruhe gibt müsste ich ins Krankenhaus und mir den Kiefer aufschneiden lassen und die Wurzeln operativ "abzwicken" lassen.

ABER: Sie sagte auch dass das bei Schwangeren noch nie gemacht wurde (ihr zumindest kein Fall bekannt sei) weil es einfach zu schädlich ist und auch nicht ohne Betäubung geht.

Also bleibt bei mir dann nur die Möglichkeit den Zahn wieder aufzumachen und zu warten bis ich entbunden habe. Aber dann kann sie den Zahn wahrscheinlich nicht retten.

Gut viel gequatscht...

ich denke wenn die Entzündung schädlicher währe wurde sie eher den Zahn ziehen oder mich eher ins Krankenhaus schicken. Also denk ich mal das die Entzündung nicht so schlimm für das Kind ist wie Betäubung oder röntgen.

LG Nicky

PS: Hoffe du bleibst von Zahnschmerzen verschont

3

OH Gott Du Arme..
Habe schon mit Beteubung eine Wurzelbehandlung als unangenehm empfunden!

Falls es bei Dir schlimmer werden sollte.. Ich arbeite in einer Firma die alles für die Wurzelbehandlung vertreibt und ich kenne sehr gute Spezialisten in ganz Deutschland. Ich persönlich würde mir nur im Notfall einen Zahn ziehen lassen.. Da Du schon etwas weiter bist gibt es da andere Möglichkeiten. Deine Zahnärztin hat jetzt die Wurzelkanalbehandlung durchgeführt?! Ohne Röntgenbild sehr mutig!! Weißt du wie sie das gemacht hat.. so einzelne schritte.. würde mich interessieren für mein fachwissen.. hat sie z.b. ein elektronischen längenmessgerät benutzt? mit was die wurzel gefüllt. Mit einer maschine oder mit hand?!

würd mich über eine antwort freuen!

4

Also ich habe ja schon an diesem Zahn eine Wurzelbehandlung hinter mir die ist ja raus. Die op heist irgendwie Wurzelspitzenrezektion oder so da wird der Kiefer auf gemacht und die Wurzel wird mit einem Gerät abgetrennt und in die Entzündung kommt dann ein Medikament so kann man den Zahn retten.

Große Schmerzen habe ich eigentlich bis jetzt nicht es sollte aber wohl gemacht werden. Der Zahnarzt im KH meinte man könnte warten und meine Zahnärztin meinte gestern sie findet es komisch warum es nicht gemacht wurde gleich in der Früchschwangerschaft. Habe ihr erklärt das der Arzt im KH wraten wollte da ich ja kaum Schmezrne habe bzw gar keine.

Die Op wird unter örtlicher Betäubung gemacht und ich würde dann so eine Tablette bekommen dan nwäre ich etwas benebelt und dann die Spritze in den Kiefer das alles taub ist und dann ginge es los.

mir ging es jetz nur darum ob die Entzündung schlimm für mein Kind sein könnte mit Zahnschmerzen oder sonstigen würde ich auch bis nach der SS leben können hauptsache dem Kleinen geht es dabei gut.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen