Seit 3 Wochen Blutungen - nächste Woche wieder arbeiten? HILFE

Hallo!

Ich bin jetzt Ende 9. Woche schwanger. Heute ist es genau 3 Wochen her, als ich das erste Mal Blutungen bekommen habe. Da es genau vor den Weihnachtsfeiertagen war hab ich mich erst mal 5 Tage nur ausgeruht und geschont. In der Zeit war die Blutung dann fast ganz weg. Am 27.12 bin ich dann zu meinem Arzt. Da ja da aktuell keine Blutung mehr da war und ich da eh nicht arbeiten musste, war es ja kein großes Problem. Ab 2.1. musste ich wieder arbeiten und direkt am 2. Tag also am 3.1. hab ich eine recht starke Blutung abends nach der Arbeit bekommen. Wir sind gleich ins Krankenhaus, mit dem Kind war gott sei dank alles ok. Die sagten mir, am besten sollte ich da bleiben oder mich zumindest 2 Wochen krank schreiben lassen. Am Tag danach zum FA und der wollte mich trotz Blutung nicht krank schreiben, da man ja eine Fehlgeburt auch durch schonen nicht aufhalten kann und ich lieber dankbar für meine Arbeit sein sollte. Als ich dann erzählt habe, dass ich eigentlich im Krankenhaus hätte bleiben sollen, hat er mich dann doch eine Woche - bis heute krank geschrieben. Mit dem Hinweis, falls es bis dahin nicht aufhört muss ich halt nochmal kommen. Gestern war ich jetzt nochmal da und die Blutung hat ja immer noch nicht aufgehört (Hämatom). ABER trotz Blutung soll ich am Montag wieder arbeiten gehen. Ich hatte bereits 2. Fehlgeburten und in der Schwangerschaft mit meinem 1. Kind auch immer wieder Blutungen, da wurde ich auch immer wieder krank geschrieben mit dem Hinweis, dass wenn ich mich nicht schone eine Fehlgeburt riskiere und dann selbst schuld wäre...

Ehrlich gesagt fühle ich mich nicht in der Lage am Montag zu arbeiten. Bei der kleinsten Anstrengung wird die Blutung stärker. Mit dem Kind ist zwar bisher alles ok, aber ich hab echt große Angst vor einer Fehlgeburt. Übertreibe ich? Handelt mein Arzt richtig? Für ihn sind meine Blutungen eine "Lappalie". Dabei sind sie teilweise echt mehr als Schmierblutung. Manchmal auch rotes Blut...

Liebe Grüße
F.

1

hm -- da das hört sich doch so an, wie wenn deine arbeit die blutungen fördert, oder? -- also stress oder anstrengung....

in diesem fall finde ich es echt unverantworlich, dich nicht krank zu schreiben, denn ich kenne nur fälle mit blutungen, wo es geheissen hat: schonung und sofa!

naja -- und das mit dem nicht aufhalten könnte vielleicht in der 5-6ssw noch stimmen, aber je weiter dein kind ist, umso mehr sollte man kucken, dass alles da bleibt wo es hingehört....

lass dich krankschreiben udn wenn er es nicht macht, dann geh nochmal zu deiner ärztin im krankenhaus.... - da kann man nämlich auch so vorbei ....

lg
tanja

9

Ja, ich glaube auch dass die Blutungen mit vom Stress kommen. Mein Arbeitgeber versucht alles um mich loszuwerden, dazu noch die Angst ums Baby. Es ist ja aber nicht so, dass ich (nur) keine Lust hätte zu arbeiten. Ich habe Blutungen und ich find es eine Frechheit von dem Arzt das als Lappalie zu bezeichnen. In der Schwangerschaft mit meinem 1. Kind war ich die ersten 12 Wochen fast nur gelegen. Aber jetzt bin ich bei einem neuen Arzt, da der alte auch nur gemeint hat, sie könnten mich zwar krankschreiben, aber "die Schwangerschaft können wir dadurch sicherlich auch nicht halten", naja er ist jetzt 3!

Einfach so ins Krankenhaus - ob das was bringt? Immerhin können die weder krankschreiben, noch mich ewig dabehalten, wenn die Blutungen nicht so schnell weggehen...

Am Montag in der Früh geh ich nochmal zu meinem aktuellen Arzt. Wenn der sich weigert, dann geh ich zu meiner Hausärztin und rede mal mit der und such mir einen neuen Frauenarzt. Immerhin hab ich damals schon fast meinen Sohn verloren wegen diesen blöden Blutungen und ja auch schon 2 Fehlgeburten....

2

Hallo F.

ich finde das handeln nicht richtig von deinem FA. Wenn du schon 2 FG hattest und immer wieder Blutungen auftreten.
Ich habe eine Kollegin die hatte eine FG und als sie wieder schwanger wurde,hatte man sie gleich aus dem Verkehr gezogen.

Entweder du wechselst den Arzt oder sagst ihm,dass du dich in der Lage fühlst zu arbeiten.

LG Sybille 32.SSW

10

Hallo!

Da ich meinen Sohn in der Schwangerschaft auch zum gleichen Zeitpunkt fast verloren hätte wegen diesen blöden Blutungen, hab ich echt angst davor zu arbeiten... Ich werd am Montag in der Früh nochmal zu meinem aktuellen Arzt gehen. Wenn die mich da nach wie vor nicht ernst nehmen, dann sprech ich mal mit meiner Hausärztin und such mir gleich noch einen neuen Arzt. Es ist ja nicht so, dass ich nichts hätte und nur keine Lust auf arbeiten. Immerhin sind es Blutungen und ein Hämatom.... Und ich komm mir schon so vor, als würd ich blau machen, wenn ich nach einer Krankschreibung frage :-(

3

Guten Morgen,

ganz ehrlich hast Du schonmal über einen FA Wechsel nachgedacht?????

Also ich würde es tun.
Meine meinte, wenn ich meine, das es nicht mehr geht (arbeite bei einem Orthopäden und Unfallarzt, ca. 150 Patienten am Tag), soll ich nur anrufen, und ich bekomme eine Krankschreibung)

Ich würde weiterhin ins KH fahren zur Vorsorge oder einen FA wechseln, würde auf gar keinen Fall Montag arbeiten gehen, schon gar nicht bei Deiner Vorgeschichte mit 2 Fehlgeburten.

Gruß Antje

11

Auch dir nochmal Danke für deine Antwort.

Ja ich hab schon mal über einen FA Wechsel nachgedacht. Aber ich hab gerade da erst hingewechselt, weil ich mich in meiner 1. Schwangerschaft bei dem alten Arzt nicht sehr wohl gefühlt habe ("diese schwangerschaft können wir eh nicht halten" - mein sohn ist jetzt 3....).

Nachdem wie die mich angeschaut und angemotzt haben, war ich mir nur nicht mehr sicher, ob ich nicht übertreibe und es vielleicht wirklich normal ist, dass man mit Blutungen in der Schwangerschaft arbeiten gehen sollte. Dann würde so ein Arztwechsel ja auch so aussehen, als würd ich unbedingt blau machen wollen und deshalb mir den passenden Arzt dafür suchen. Aber das ist es ja nicht. Ich hab echt Angst um das Baby....

4

Hallo,

also erstmal was ist das denn für ein Arzt????
Bleib ja daheim! Jede Blutung in einer SS ist gefährlich und sollte richtig untersucht und behandelt werden!!!
Bitte geh zu einem anderen FA am besten heute noch! Das kann doch wohl nicht war sein!

LG Lydi und Jannis(*10.10.07)

12

Der Arzt meinte es gäbe neue Studien, dass schonen eh nichts hilft und das ganze nur hinauszögert. Ich bin völlig fertig. Ich würde ja auch Urlaub nehmen, hab wirklich noch genug, aber da mein Arbeitgeber mich loswerden will, nützen sie gleich die gelegenheit und genehmigen ihn mir nicht... Aber ohne Krankschreibung daheim bleiben geht ja auch nicht...

Ich hab echt angst um mein Baby, da ich meinen Sohn zum gleichen Zeitpunkt auch schon beinahe wegen diesen blöden Blutungen verloren hätte...

Jetzt bin ich echt kurz davor zu kündigen. Nachdem ich meinem Arzt das wegen Mobbing usw erzählt habe, hat der nur gesagt, dass ich ja dann glück hab jetzt schwanger zu sein und er mich erst recht nicht krankschreiben will, weil man da den Arbeitgeber ja nicht noch zusätzlich provozieren sollte... wie bitte?

5

Huhu :-)

Also ich würde mir eine zweite Meinung einholen bzw. den Arzt wechseln.

Blutungen sind niemals ok ... du übertreibst gar nicht.
Stell dir vor du gehst wieder arbeiten und durch die Anstrengung verlierst du deinen Zwerg. Du würdest dir ewig Vorwürfe machen.


LG Mandy + #stern + #ei 8.ssw

13

Am Montag geh ich nochmal zum alten Arzt. Wenn der mich immer noch nicht weiter krankschreiben will, dann werd ich mal eine 2. Meinung einholen.

Wegen der ganzen Sache hatte ich jetzt auch schon Streit mit meinem Mann, weil er der Meinung ist, wenn ich arbeiten gehe und was passiert dran schuld bin :-( Ok, er hats zwar zurückgenommen, aber was wenn dann wirklich was passiert? :-( Er möchte dass ich kündige und mich dann schone. Davon bin ich auch echt nicht mehr weit entfernt...

6

Hi,

Sofort den FA wechseln würde ich sagen.
Ich hatte zu beginn der Schwangerschaft 7 Wochen lang Blutugen und war die ganze Zeit krank geschrieben und musste mich schonen... auf keinen Fall zum Arbeiten gehen. Mir wurde auch gesagt, dass wenn ich mich nicht schone es zu eine FG kommen kann!

Bitte mach doch gleich heute einen Termin bei einem anderen FA. Wenn Du dein Problem schilderst wirst Du auch gleich einen Termin bekommen!

Schone Dich unbedingt!!

Liebe Grüße
Andrea 32. SSW

14

Wie stark waren denn deine Blutungen? Weil bei mir ist es so, dass es meistens zwar nur Schmierblutungen sind, aber dann auch zwischendurch mal wieder 10 Minuten das Blut mehr oder weniger läuft. Dann ist es wieder vorbei und es sind nur noch schmierblutungen. Ich weiß nicht ob mir mein Arzt das nicht glaubt, dass die Blutungen zwischendrin echt heftig sind...

Ich probiers nochmal am Montag bei meinem alten FA krank geschrieben zu werden und wenn nicht, dann such ich mir einen neuen Arzt, der mich wenigstens ernst nimmt...

Wenn sich mein Arbeitgeber nicht so in den weg stellen würde, dann würd ich ja auch Urlaub nehmen... Ich hab fast 9 Wochen... bis ende Juni... aber betrieblich ist es angeblich momentan unmöglich....

7

Hallo,

ich habe auch seit der 7.Woche ein Hämatom und soll mich laut FA schonen, er hätte mich auch krank geschrieben.

Da wir selbstständig sind ist das allerdings nicht nötig, aber auch nicht so einfach einzuhalten.

Lange Rede kurzer Sinn - rede noch einmal mit Deinem FA - allerdings habe ich nun auch schon von mehreren Seiten gehört, dass Schonung bei einem Hämatom veraltet sei und Bewegung nicht schadet.

Ich denke aber, das sollte abhängig von der Stärke der Blutungen und der Lage des Hämatoms gemacht werden.

Wünsch Dir viel Glück.

Natascha mit Fabian (*29.12.2005) und #ei 10.SSW

15

Blutungen waren zwar meist, wenn ich beim FA war nicht so stark, aber zwischendurch immer mal wieder 10 minuten echt starke Blutungen. Natürlich dann wenn ich nicht grad beim Arzt bin. Denke langsam er glaubt mir das nicht, dass es nicht "nur" die braunen Schmierblutungen sind, sondern auch immer mal wieder eine rote richtige Blutung...

Ich würde ja zb auch Urlaub nehmen, aber das lässt mein Arbeitgeber nicht zu, da sie mich ja eh loswerden wollen.... Ohne Krankschreibung bleibt mir mehr oder weniger nur die Kündigung, da ich meinen Sohn schon beinahe verloren hätte wegen diesen Blutungen und ja auch schon 2 Fehlgeburten hatte. Mir ist das Risiko einfach zu groß :-(

Am Montag werd ich nochmal mit meinem FA reden und wenn er mich immer noch nicht ernstnimmt wechseln.

8

Hallo,

höre auf deine Intuition! Ärzte sind auch nur Menschen und können sich irren. Ich wurde schon 2 x falsch behandelt ( ein Beispiel: meinen Hörsturz sollte ich durch heisses Duschen und Rückenmassage wegbekommen, anstatt mir zu Hause absolute Ruhe zu gönnen + Durchblutungsmedikamente).

Wenn Du selbst das Gefühl hast dein Körper braucht Ruhe, dann hole dir schnell noch eine zweite ärtzliche Meinung ein!

Gutes Durchhalten! Ich wünsche Dir alles Gute!

LG, Dragana

16

Danke für deine Antwort.

Als ich die (gleichen) Blutungen bei meinem Sohn in der Schwangerschaft hatte, wurde mir gesagt, dass sie (anderer FA) mich gerne Krankschreiben, aber dass "sich die Schwangerschaft eh nicht mehr halten lässt". Da waren die Blutungen immer weg, bis ich wieder 1-2 Tage Stress auf der Arbeit hatte, dann war ich meist wieder gelegen und es hat sich wieder stabilisiert.

Urlaub nehmen kann ich leider auch keinen, weil mein Arbeitgeber das als seine große Chance sieht mich einfach so loszuwerden. Wenn ich nicht krankgeschrieben werde und die Blutungen anhalten, dann werd ich wohl kündigen müssen, weil ich echt angst um mein Baby habe.

Ja ich hab jetzt schon mal nach einem anderen FA geschaut und werd wenn am montag bei meinem alten nichts anderes rauskommt einen Termin ausmachen...

Top Diskussionen anzeigen