Prüfungen verschieben??

Hallo,

hilfe... Da meine Üelkeit so unerträglich geworden ist, ich kaum noch was esse ( 7 kg abgenommen) und körperlich fertig bin, muss ich jetzt jeden Tag zum Frauenarzt um eine Infusion zu bekommen.
Das schlimme an der Sache ist, dass meine Frauenärztin mich die komplette nächste Woche krankgeschrieben hat.
Ich bin im Schuldienst tätig und stehe kurz vor meinen Prüfungen(April/Mai). Daher verpasse ich wirklich viel, wenn ich nächste Woche daheim bleibe und es besteht die Gefahr, dass ich meine Prüfungen erst nach der Entbindung machen kann... Verweifle noch... Weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich dem ganzen Prüfungsdruck stand halten kann, nur ist es nach der Entbindung bestimmt doppelt so schwer da nochmal reinzukommen... Was meint ihr?
Danke für eure Antworten,

liebe Grüße

Anna

1

Hallo Anna,

ich würde glaub ich nächste Woche zu Hause bleiben. Klar verpasst du viel, aber auf der anderen Seite bestellt Dich dein FA nicht umsonst jeden Tag zur Infusion und Dein Körper braucht Ruhe. Auch ist doch wirklich die Frage, wie viel Dir der Unterricht bringt und wieviel du dabei aufnehmen kannst in deinem momentanen Zustand.

Was die Prüfungen selbst an geht würde ich mir, soweit es möglich ist, momentan keinen zusätzlichen Druck machen und das ganze auf mich zukommen lassen. Dir wird es bestimmt, wie den meisten, bald besser gehen und meistens komt ja dann irgendwann im 4. oder spätestens 5. Monat dann die Phase wo es Dir blendend geht und Du vielleicht dank Hormonschub leistungsfähiger bist als vorher. Lass das doch einfach auf dich zukommen und entscheide Dich erst dann, wenn du dich anmelden musst. Ich denke auch, dass es drauf ankommt, wann nach der Entbindung dann die Prüfungen wären. Direkt hinterher ist natürlich schlecht, aber bei allen entfernteren Terminen kommt es wohl auch sehr auf die Unterstützung von Familie und deinem Freun/Mann an.

Ich wünsch Dir alles Gute und vor allem, dass die Übelkeit bei dir ebenso plötzlich verschwindet, wie sie bei mir kam und ging!

Liebe Grüße

Anja ET-11

2

Ich kann Dich beruhigen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ich musste damals, mein Abitur unterbrechen, weil ich schwere gesundheitliche Probleme die gesamte SS über hatte. Meine Tochter kam schwerkrank zur Welt und ich hatte nur meinen Mann zur Unterstützung, ansonsten niemanden. Ich habe mich nach der OP und Kur meiner Tochter wieder auf die Schulbank gesetzt und mein Abi mit einem Durchschnitt von 2,0 beendet, obwohl wir alle 2 Wochen ins KH (350km entfernt)zur Kontrolle mussten und meine Tochter nachts alle 2 Stunden kam. Danach ging es gleich weiter zum Studium. Du schaffst das also auch. Glaub mir, es gab Momente, da wollte ich einfach nicht mehr weiter machen, weil ich keine Kraft mehr hatte. Letztendlich habe ich mir aber vor Augen gehalten, wofür ich es tue.

Wenn Du momentan gesundheitlich nicht mehr kannst, lass Dich beurlauben und mach Deine Prüfungen nach der Geburt.

Wünsch Dir viel Glück,
LG txbaby und #ei 10+2

3

Hallo Anna,
das ist echt ne schwierige Situation.
Was machst du denn im Schuldienst, hört sich für mich wie Referendariat an???
Mein Mann macht das auch gerade, deshalb weiß ich, wie stressig es sein kann.
Ich denke, du solltest deinem Körpergefühl trauen. Wenn du dich so schwach fühlst, dann hat das Ganze keinen Sinn.
Wenn du aber denkst, die Prüfungen zu überstehen, dann würde ich es versuchen. Denn nach einer gewissen Pause ist es nicht unbedingt leichter.
Allerdings geht das auch alles mit kleinem Kind. Unsere Tochter ist mittlerweile 18 Monate und das Zweite ist unterwegs - und wir schaffen auch beide das Studium bzw. Referendariat. Man lernt einfach seine Zeit anders einzuteilen und zu nutzen.
Also, nur Mut, egal wie du dich entscheidest, du wirst es sicher schaffen.
Lg Easy mit Helen (18Monate) und #ei25+2

4

Hi,

ja, ich bin der "glücklichen" Situation mitten im Referendariat zu stecken. Hatten ja bis Montag Ferien, bräuchte grad wieder welche: Unterrichtsbesuche, Stunden planen, Seminare, Konferenzen, Lehrproben... Halte jetzt dem ganzen Druck kaum noch stand...

Liebe Grüße

Anna

6

Dann bleib lieber zu Hause. Dann wirst du eben etwas später fertig mit deinem Ref. Du bist doch in der glücklichen Situation im öffentlichen Dienst zu sein, bzw. sogar Beamtenanwärter. Also, kann dir eigentlich nichts passieren.
Denk an dein Kleines, du würdest dich total unglücklich machen, wenn du den guten Verlauf deiner Schwangerschaft gefährdest. Und in dem Beruf muss ja wohl Verständnis da sein für Kinder ;-)
Würde mich freuen, wenn du dich mal wieder meldest, z.B. für was du dich entschieden hast und ob es dir *daumendrück* besser geht.
Hoffe für dich, dass du bald auf die Infusionen verzichten kannst.
Lg Easy

5

gegen die übelkeit hilft gerade essen.
die kommt oft vom leeren magen.
versuch iregndwas zu findes was rein geht und wenn es schoki ist.

ich würd weitermachen. hab immer in der ersten und zweiten schwangerschaft weiterstudiert und prüfungen absolviert und zwar nicht zu wenige.
wenn das baby erst mal da ist wird es nicht einfacher.

Top Diskussionen anzeigen