Emotionaler Stress - Auswirkungen auf die Schwangerschaft?

Hallo Zusammen,
ich möchte gar nicht zu sehr ins Detail gehen - aber ich erlebe gerade den schlimmsten Ex-Beziehungsterror überhaupt. Das geht mir völlig an die Nieren, ich schlafe schlecht, wache nachts um 3 auf, bin hellwach, Heulattacken, furchtbare kopfschmerzen, appetitlosigkeit, all das. Ich fühle mich schwach und ausgelaugt und wünschte, alles wäre "wie früher", es fällt mir schwer, mich auf das Kind freuen zu können, was ich doch getan hab, meine ganze Kraft ist weg und manchmal ertappe ich mich bei so finsteren Gedanken wie "ich will sterben". .... was ich eigentlich nicht will, natürlich.
kurz: mir geht es schlecht, eigentlich schon lange und durch ein aktuelles erlebnis wieder massiv. ich frage mich, ob dieser emotionale stress irgendwelche auswirkungen auf das kleine haben kann? oder den verlauf der schwangerschaft? natürlich weiß ich, dass ich dafür sorgen sollte, "dass es mir gut geht", aber das ist nicht so einfach. will aber dennoch keine risiken für das kleine eingehen... das macht mich gerade noch extra verrückt....

grüße
stina
single-schwanger 19+1

1

Hi..

Ich hab' grad' was Ähnliches gepostet, ein bisschen weiter unten.... ;-)

Gruss und Kopf hoch.. Ich weiss, es is' einfacher gesagt als getan.. #schmoll

Nicky

2

es kann sich auf das Kind auswirken... MUSS aber nicht...

ich hab gelesen wenn die Mutter ständig unter stress steht... egal in welcher art KANN es sein das das Kind dann etwas unruhiger wird. Oder auch das sich die SS verkürzt.

aber es bekommt keine körperlichen schäden. #liebdrueck

Hast du die möglichkeit deine 7 sachen zu packen und den stress hinter dir zu lassen? für ein paar tage?!
Wenn ja nutz es!

3

hallo stina!

erstmal tut es mir leid, was du gerade durchmachst!!

wie wärs mit einer neuen handynummer?
ein paar tage abhauen?

familie bitten dir den terror-typen vom hals zu halten??

es wäre sicher besser, wenn es dir gut geht!

alles, alles gute
caro

Top Diskussionen anzeigen