Milch in den Brüsten, ziehen im Unterleib-trotz Pille?!

Ich nehme seit Dezember´06 die Pille (Name aida), im Oktober´06 ist mein Sohn zu Welt gekommen.Bisher hatte ich nie irgendeine Probleme o.Ä. Natürlich habe ich die Pille regelmäßig genommen, sowie andere Medikamente vermieden und war auch in keiner hinsicht krank!Am mo den 24.09. habe ich die letzte Pille aus der Packung genommen.Dann war pause, nachdem ich aber zu diesem Zeitpunkt Milch beim drücken aus den Brüsten kam und so ein ziehen hatte machte ich einen Test (negativ!!)Ich bekam am Fr 28.09. leicht meine Regel (die aber bedeutend leichter wie sonst war) die di 02.10. ging. Ich war am mo 1.10. beim FA, der sah natürlich nichts und machte auch keinen Test, er meinte es müsste noch etwas abbluten. am di 2.10. nahm ich dann die neue Pillenpackung!Die Milch blieb aber ohne Unterbrechnung sowie das ziehen und das komisches gefühl, doch schwanger zu sein!Ich habe es nicht mehr ausgehalten, nachdem ich meine Brustwarzen dunkler und größer wurden sowie weißliche "Punkte" um die Warzen herauskamen die aussehen wie Pickelchen. Ich ging am do 11.10. nachmal zum Fa der wieder kein Ultraschall machte sondern Blut abnahm um zu sehen, warum die Eierstöcke so enorm arbeiten. Heute kam heraus, dass der komische Hormonspiegel den er Testete normal ist, d.h. das darin enthaltene Schwangerschaftshormon würde normal anzeigen, d.h. bei einer Schwangerschaft würde das steigen. Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, weil er ja nicht per Ultraschall getestet hatte sowie einen eindeutigen SST gar nicht gemacht hatte!Er meine er würde mir Tabletten rausschreiben die diese starke Durchblutung etwas sinkt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was das alles mit meiner Durchblutung zu tun hat, die Milch (beim Drücken) in den Brüsten kann doch keine Einbildung sein, schwindlig ist mir auch immer ganz schnell, aber schlecht nicht (das bekam ich bei meinen ersten 2Kindern auch erst ganz spät)!Ich weiß nicht was ich tun soll jetzt, hatte das auch schon jemand!?Ach ja Zysten hatte er beim ersten Ultraschall untersucht, habe keine!!!!

1

Hallo!

Wenn du dem Test des Artes nicht vertraust und dir das Ergebnis nicht eindeutig genug erscheint, kannst du zu einem anderen Arzt gehen, oder selbst einen TEst kaufen. Am Anfang der SS kann man eh meist nicht per US sehen, vielleicht macht er daher keinen.

Trotzdem irgendwie ein komischer Arzt!

LG, Ina

2

-Das habe ich mir auch gedacht, dass der komisch ist! Dabei bin ich jetzt schon 9Jahre bei ihm, habe 2Kinderin der SS und von ihm entbinden lassen. Aber da kann doch irgendwas nicht stimmen! Irgendwie habe ich auch angst einen SST zu machen, wegen dem negativen Ergebnis!-Ich wollte zwar nicht schwanger werden aber um so mehr man anzeichen hat desto mehr freut man sich trotzdem! Ich stehe gerade im Gefühlscaos, eigentlich ist er ja auch ein sehr guter Arzt, aber diesmal verstehe ich ihn einfach nicht, er hat mir nicht mal eine vernünftige Erkläung geben können, mal eben so Milch bekommen u.s.w. kann doch nicht so normal sein??!!!-Oder vielleicht doch??!!!

3

Wie gesagt, auch wenn alle Anzeichen dafuer sprechen musst du nicht ss sein, aber es kann eben doch sein. Kann verstehen ,dass du jetzt viel darueber nachdenkst. Wenn du morgen gleich nen TEst holst, musst du dir nicht so viele GEdanken machen und weisst gleich schnell bescheid, das ist besser als zu "spinnen" und dann doch vom neg. Test enttaeuscht zu sein. Je laenger du mit dem GEdanken zumlaeufst, desto groesser kann hinterher die Enttaeuschung sein.

4

Hallo!
Ich habe ne freundin die das auch hatte, sie ist steri.....
und dachte sie ist auch schwanger! war sie aber nicht, es waren hormonschwankungen.
Aber bei jeden ist es anders, um sicher zusein noch nen test!! Würde ich sagen.

Top Diskussionen anzeigen