5.SSW und Nachtdienst?

Hallo zusammen,

bin ganz frisch hier und komme vorsichtig aus dem FoKiWu Forum zu Euch.#huepf

Ich arbeite mit Gefahrstoffenund muss z.T. auch Nachtdienst machen.
Meint ihr ich habe ein Recht darauf, jetzt schon (4+5) den Nachtdienst und Umgang mit Gefahrstoffen abzulehnen oder gibt es da eine Grenze ab der so eine Schwangerschaft erst richtig "zählt"?? #kratzHabe schließlich erst nur einen positiven Bluttest als Nachweis.#augen

....da wir ja lange und mühsam gebastelt haben, möchte ich natürlich kein Risiko eingehen.#hicks

War jemand vielleicht in einer ähnlichen Situation oder kennt so die rechtliche Lage?

Danke für Eure Antworten
#herzlich
Marcita

1

Klar du darfst denn die ersten 3 Monate sind bei deinem Job eh am gefährlichsten. Ich bin zwar erst am Anfsng der ss aber wenn ich es richtig fest weiß weiß ich nicht ob ich auf Arbeit es sagen soll, oder doch lieber erst nach dem 3 MOnat. Vorher kann noch soooooooooooooo viel passieren.

6

#danke für Deine Antwort und viel #klee auch für Dich.

#herzlich
Marcita

2

hallo!

normalerweise wartet man ja meistens ein bisschen mit dem sagen auf der arbeit.
in deinem fall würde ich sagen, je eher desto besser. wie du schon gesagt hast, ihr hab mühsam gebastelt und nun habt ihr es geschafft. das muss man nicht riskieren. #liebdrueck
sags auf der arbeit. erklär ihnen die situation und ersuche um einen arbeitsplatz ohne chemikalien und nachtdienste. den MUSS man dir geben. kann man das nicht, kannst du dir ein BV geben lassen.

alles gute für euch
lg liz

7

#danke für Deine Antwort

#herzlich
Marcita

3

SObald Du schwanger bist muß der Arbeitgeber die gesetzlichen Bestimmungen einhalten!!! Grad in der Früh-SS ist Nachtdienst belastender als z.B. in der 20.SSW - da wird kein Unterschied gemacht.

Hast Du aber noch keinen Mutterpass sollte der Arzt Dir ne Bestätigung ausfüllen.

Hab Nachtdienst in beiden SS noch gemacht bis zur ca 18.SSW und dann erst meinen Arbeitgeber informiert. ALlerdings hätte ich nicht mehr wie 4 Nächte am STück machen wollen.

LG,
Hermiene

8

Hallo Hermiene,
#danke für Deine Antwort.
Würde den Dienst bestimmt auch schaffen, aber wie gesagt, da wir so mühsam gebastelt haben....
Auf der anderen Seite habe ich natürlich Angst, dass in 1 Woche alles wieder vorbei ist und man hat den Kollegen dann schon jede Menge Arbeit übergeben müssen....#augen
Aber man kann es selbst ja nicht wissen#gruebel was so alles passiert.

#herzlich
Marcita

4

halo erstmal,also ab dem 6.mon bist du im mutterschutz,natürlich musst du es schwarz auf weiss haben das du schwanger bist,bevor du ein antrag stellen kannst,und ja du hast ein recht drauf um die nachtschicht zu kündigen,meine das du halt nur noch früh und/oder spät arbeitest. hoffe konnte dir etwas helfen

9

#danke Dir für Deine Antwort

#herzlich
Marcita

5

hallo!

ich habe sobald die Bestätigung vom Arzt vorlag (ich glaub so 6 ssw) diee bei meinem Arbetigeber abgegeben.
Mußte ab dann keine nachtdienste mehr machn. Auch tritt ab dann das MuschuGesetz in Kraft- also keine Gefhrenstoffe, mehr, Lärm, Überstunden,...
(alles dort auch nachzulesen).
Du wirst dan nan einen andern Platz versetzt werden müssen, falls das nicht möglich ist, muß der Arbeitgeber dich freistellen (bei vollen Bezügen natürlich)!

lisasimpson

10

Hallo Lisa,

#danke für Deine Antwort.

Werde dann wohl auch meinen Arbeitgeber informieren, dass da was ist.#augen

Hätte nämlich direkt am Mittwoch einen Nachtdienst zu machen....#hicks Meine Kollegin wird sich freuen, wenn sie einspringen muss:-(
Aber ich muss jetzt wohl mal an mich und meine/n Krümel denken.


#herzlich
Marcita

11

Mach dir darüber mal keinen kopf!!!
Ich konnte nich an eine ander Stelle versetzt werden, also mußten meine Kollegen meine nachtdienste die gesamte Schwangerschaft übernehmen.
Sicher wa nicht alle immer super begeistert, aber daß dein Schutz wichtiger ist, ist ja auch klar!

Ne gut Zeit
lisasimpson

12

Quatsch, erzähle das deinem Frauenarzt und der schreibt dir umgehend ein Beschäftigungsverbot! Ich habe auch in der 6.SSW eins bekommen, da nicht sicher war, ob ich Ringelrötelschutz habe und im Kindergarten gearbeitet habe. Das Besch.verbot blieb bestehen, da ich KEINE Antikörper hatte. Nachtschicht oder Überstunden sind laut Muschugesetzt auch nicht mehr gestattet!

LG Jenny+#klee#baby 27.SSW

13

#danke für Deine Antwort.

So heftig wird es bei mir nicht sein. Bei uns gibt es auch genügend Arbeit ohne Gefahrstoffe und nicht in der Nacht;-)

#herzlich
Marcita

Top Diskussionen anzeigen