Arbeitskollegin meint sie muß andere in die Pfanne hauen.....(lang)

..... und ich verliere meinen Job #heul

Hallo !

Jetzt ist eine Woche vergangen und ich hab mich langsam wieder beruhigt.
Ich verkaufe hier im Marktplatz die Klamotten von Lukas. Jetzt hatte ich ein Teil (Spielzeug) in meinem Album was ich letztes Jahr nach Weihnachten als "defekt" mitgenommen habe für Lukas (ich arbeite in einem Spielwarengeschäft).Ich hab noch ein Teil dazu besorgt und den Defekt damit behoben.
Nachdem es jetzt fast ein Jahr hier gestanden hat und Lukas sich dafür nicht interessiet hat, hab ich es hier im Album angeboten.
Meine Kollegin hatte wohl langeweile und hat mal "gesucht" ob sie was über ihre Kolleginnen was im Netzt findet.
Tja, mein Album hat sie gefunden und ist gleich zum Chef gerannt.
Ich durfte dann auch Samstag ins Büro, konnte mir eine Standpauke anhören und gleich wieder nach Hause gehen.
Seine Worte waren "Wärst du nicht im Mutterschutz hätte ich dich gleich rausgeschmissen#heul" und "Für dieses Jahr brauchst du auch nicht mehr arbeiten". Nach Lukas Geburt bin ich da wieder auf 400€ angefangen.
Ich bin im August 12! Jahre da gewesen, hab mir nie was zu Schulden kommen lassen und jetzt sowas.
Ich bin von meiner Kollegin echt enttäuscht, sie war auch noch mein letzter Azubi#heul:-[ was die Sache für mich noch schlimmer macht.

Sorry fürs viele Jammern, aber das mußte jetzt mal raus.

LG Kati+Lukas 2,5 Jahre+#ei 10.SSW

1

#schock Ohne Worte, was für eine miese Schlange...
Aber was ist das denn auch für ein Chef, der nach 12 Jahren seine Mitarbeiter nicht zu schätzen weiß?????
Kopf hoch und nicht weiter ärgern... das ist nicht gut für Deinen Bauchzwerg #liebdrueck
LG Sonja mit Püppi 28.SSW

2

und es wird als diebstahl hingestellt oder wie?
versteh das jetzt nicht so.

3

Hallo !

Nein als Diebstahl nicht, aber unser Chef will nicht das wir defekte Ware im Internet weitergeben (egal ob schenken oder verkaufen), deswegen.
Ich hab sie ja auch noch die defekten Teile ausgetauscht weil es ja eigentlich für den Großen sein sollte.

LG Kati

4

dann hät ich einfach gesagt: haben wir 1 geschenkt bekommen und doppelt gehabt.

basta.

weitere Kommentare laden
5

Liebe Kati,

das ist wirklich das Allerletzte, was sich Deine Kollegin geleistet hat!
Ich habe ja auch dieses Jahr seit Bekanntwerden meiner SS auf Arbeit die Hölle durchgemacht und wurde auch gemobbt.

Mußt Du da jetzt noch arbeiten oder hast Du ne Krankschreibung?

Ich bin bei uns im Supermarkt echt Spießruten gelaufen, war noch "so nett" gleich in der 6. SSW meine SS der Chefin bekanntzugeben, einfach aus dem Grund das sie so mehr Zeit hat, sich um Ersatz für mich zu kümmern.
Das hat sie natürlich nicht gemacht, ich bin vollgesülzt worden, das ich ja nix auszustehen hätte und meine feinen Kolleginnen haben mich ebenso links liegen gelassen.
Kam mir mit meinen 32 Jahren hilflos ausgeliefert wie ein Baby vor.

Ich hab oft 10 - 13 Stunden im Laden gestanden, mußte alles machen kassieren, ware einräumen, postfiliale betreuen.... - als es zum Schluss so kam wie es kommen mußte und ich einen Samstagabend mit Blutungen ins KH gefahren bin, seitdem bin ich nicht mehr arbeiten - weil es meine Gyn einfach nicht länger vertreten konnte, wie ich mich da hab fertigmachen lassen.
Das war so Anfang 30.SSW.
Ich bin dann mit dem BV auf Arbeit, meine Chefin guckte mir nichtmal in die Augen und die Krönung war, das ich mein Augustgehalt erst vor einigen Tagen überwiesen bekam - nachdem ich 2 Mal (immer noch) höflich da nachgefragt hatte und als Antwort hören durfte, das ich ja auch mal da einkaufen kommen könnte.
Mein Freund war so stinksauer und hätte denen am liebsten paar Takte erzählt und ich auch...
Habe aber einige Tage vergehen lassen und bin nochmal hingefahren um es zu klären, das es so nicht funktioniert. Denke das Thema ist nun vom Tisch und das Verhältnis auch wieder halbwegs normal.
Sie sind seitdem supernett zu mir, Chefin grüßt sogar wieder - hat sie die Zeit wo ich arbeiten war oft nicht gemacht.
Ich wollte zumindest erreichen, das man im Guten auseinandergeht und das ist mir scheinbar auch gelungen.

An Deiner Stelle würde ich das Gespräch mit Deinem Chef suchen und ihm das in Ruhe erklären.
Wenn es nix nützt, so würde ich mich krankschreiben lassen.

Drück Dir die Daumen & lasse Dich nicht fertigmachen!
Der feinen Kollegin würde ich auch noch einen netten Spruch drücken.
Mit welchem Recht nimmt sie sich sowas raus? Frag sie doch, ob sie kein eigenes Leben hat, das interessant ist.

LG und Alles Gute,
Priscilla
34. SSW

8

Hallo Priscilla !

Ich hab ja nach der Geburt von Lukas da nur auf 400€gearbeitet. Er hat mir gesagt, ich darf nicht mehr arbeiten, weil er mich ja nicht kündigen darf.
Ich hatte es auch schon in der 7.SSW gesagt weil ja Weihnachten ansteht und dann das "Geschleppe" hier anfängt.
Da ich ihn noch nicht erreicht habe, hatte ich ihm jetzt erstmal ein E-Mail geschickt, aber keine Reaktion drauf bekommen.
Tja und zu der Kollegin, die hat schon vor ca. 1,5 Jahren mit dem Höhenflug angefangen. Immer dem Chef nach dem Mund reden usw.

Danke für deinen netten Worte !

LG Kati

10

Hallo Kati,

mir fehlen echt die Worte... Wie reagiert denn jetzt diese Kollegin auf Dich bzw. wie geht ihr miteinander um, wenn ihr Euch seht? Für die würde ich mir echt was überlegen, das würde ich nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Auch wenn "Rache" nicht die feine Art ist, aber es bieten sich irgendwann immer Gelegenheiten, um zurückzuschießen. ;-)

Alles Gute!!!

Katja

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen