17 SSW und noch weiß der Ag nicht. Schlimm?

Hi
Frage steht eigentlich schon oben. Was meint ihr dazu?
mein Mann drängt mich irgendwie dazu. Nur, ich habe keine Lust es noch zu sagen. Hier ist die Atmosphäre auuch nicht so besonders. Nur gagernde Frauen. Und in wirklich habe ich kein Lust auf die bevorstehende Lästerei. Deshab zögere ich es hinaus. Ist das schlimmß Werde ich jetzt angeklagt vom AG, wenn ich es erst in der 18 SSW sage und nicht jetzt?

Selen 16+6 SSW

1

Huhu,

kann dich voll und ganz verstehen! Ich sitze hier in einem Großraumbüro mit 30 gackernden Weibern! Die Situation ist doof! Aber hey geh zu deinem Arbeitgeber, sag ihm Bescheid und sage ihm er soll deine Rechte wahrnehmen und bitte den Mund halten bis du es für richtig hälst, bescheid zu geben! Denn dann ist erstmal das wichtigste vorbei! Und er hat Schweigepflicht!!!!

Theoretisch musst du es ihm gar nicht sagen! Der Arbeitgeber will natürlich so früh wie möglich Bescheid wissen!

Also ich drück dir die Daumen, hab es auch erst in der 17ten Woche verlauten lassen! #freu

Redegewandte + #baby (18 Ssw.)

2

Hi Selen,

eigentlich sollte man seinem Arbeitgeber bei Bekanntwerden der Schwangerschaft Bescheid sagen. Zumindest ist das mein Stand.

Ich habe recht früh Bescheid gesagt, da ich eine FG im Januar hatte und es mir eh so dreckig ging, daß mein Büro bescheid weiß, allerdings ist da das Verhältnis und die Stimmung auch gut.

Meiner Meinung nach solltest Du es doch langsam tun :)

LG woelkchen

3

Hallo Selen,

du hast keine bestimmte Frist in der du es dem AG mitteilen musst.
Eine Kollegin von mir hat es erst gesagt als sie schon ein paar Wochen vor dem Mutterschutz war!
Allerdings ist es halt für den AG nicht schön weil er so gar nichts planen kann.
Ausserdem kann er dich so auch gar nicht schützen.
Gibt ja doch ein paar Sonderregelungen für Schwangere denen er nachkommen muss, du darfst keine Überstunden mehr machen usw.

LG,

Jessi

4

Es gibt soweit ich weiß kein muss, nur hast auch du keine Rechte (Mutterschutzgesetz) so lange Du es verheimlichst!

Außerdem finde ich es dem AG gegenüber nicht fair!!!

Aber das musst Du wissen...

Eine schöne Schwangerschaft und lG
Beatrice
21+5

5

Also, ich habe mal gegoogelt, es sieht wohl so aus, daß, wenn Du von der Schwangerschaft weißt und Dein Arbeitgeber aber nicht, Du keinerlei Kündigungsschutz hast. Den hast Du nur, wenn Du direkt nach Bekanntwerden der Schwangerschaft dem Arbeitgeber Bescheid sagst.

Nur wenn Du von der Schwangerschaft nichts weißt, bist Du nach einer Kündigung noch 2 Wochen lang geschützt.

Nur als ganz blödes Beispiel:

Wenn Dein Chef spitz bekommt, daß Du schwanger bist und er da keine Lust darauf hat, er Dich kündigt und Du schon bescheid weißt, hast Du keinen KündigungsSchutz. Das würde ich nicht riskieren.

Ich arbeite bei einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und ich weiß, daß es tatsächlich solche Arbeitgeber geben kann. Tu Dir wirklich selbst einen Gefallen und sag da Bescheid, zu Deinem eigenen Schutz. Und Bekanntgeben bzw. Weitersagen darf das Dein Chef nur mit Deiner Einwilligung.

6

Wenn du es für richtig hällst sagst es am besten deinem AG.
Sag ihm er soll es nicht weitergeben, weil er das auch nicht darf und schon ist alles geritzt.

Wegen der Sonderregelungen solltest du vielleicht solangsam dran denken. Ein "Muss" gibts natürlich nicht, aber jeder brauch vielleicht auch etwas Zeit um damit planen zu können.

Ausser du hast ein super mieses/schlechtes Verhältnis zu deinem AG oder/und Kollegen. Das wäre sowieso in der SS blöd.

Ich drück dir mal die Daumen. LG Claudi 20+5

7

hi,

wenn du nicht das ganze buero einweihen willst, dann sags doch erstmal nur deinem boss und sag ihm, dass du das noch nicht so publik machen willst im buero (die sehen das frueher oder spaeter sowieso) - so hab ich das gemacht - nur die chefin wusste bescheid und sonst keiner, den anderen hab ichs gesagt, als ich mich "reif" dafuer gefuehlt hab.

lene

8

Hi!

Vor der 12. ssw wollte ich auch nix sagen... aber Familie wusste da auch noch nicht Bescheid.
Ich habe keine körperliche schwere und anstrengende Arbeit, von daher brauchte ich keinen besonderen Schutz. Und die Gefahr einer Kündigung bestand auch nicht.
Allerdings wollte ich es ihm dann so schnell wie möglich sagen, weil sie sich schnellstens um eine Nachfolgerin für mich kümmern müssen, die ich einarbeiten muss. Das finde ich nur fair.
Ich arbeite gern hier und habe ein gutes Verhältnis zum Chef, da möchte ich ihn nicht ins kalte Wasser schmeissen.

9

Hallo!

Ich hatte es meinen beiden direkten Vorgesetzten ca. in der 8. Woche gesagt, weil ich Probleme mit Blutungen hatte. Sonst hätte ich bis zur 12. Woche gewartet, weil ich vor dieser Schwangerschaft leider schon dreimal Pech hatte und erst mal abwarten wollte.
Deshalb habe ich es den restlichen Kollegen auch erst in der 16. Woche erzählt.

Deinem Chef würde ich es schon langsam mal sagen, er hat ja Schweigepflicht. Und Du hast ja keine Nachteile, sondern eher nur Vorteile wenn Dein Chef Bescheid weiß.

Liebe Grüße!
mimpi (33. SSW)

Top Diskussionen anzeigen