39+3:eingeschlafene,schmerzende Hände in der Nacht

Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar wochen nachts total schmerzende Hände:-[
zuerst schlafen sie ein,dann schmerzen sie so sehr,dass ich kaum weiter schlafen kann.Die schmerzen ziehen sich bis in die ellbeuge.

Meine FÄ meinte das käme vom Wasser das man in der SS einlagert,nur hab ich eigentlich gar kein Wasser#kratz,zumindest sieht man das nicht....

Manchmal kribbelt es auch an den Fingerspitzen tagsüber wenn ich darüber streiche...

Was kann man da denn machen??

LG Jenni mit emily 28.4.05 und baby 39+3

Hallo Jenni,

sei froh, dass Du das jetzt erst hast :-)
Ich bin jetzt 33+3 und habe das jetzt auch schon. Kommt von den Wassereinlagerungen im Gewebe, das stimmt schon. Ich habe sonst eigentlich auch keine Probleme mit Wassereinlagerungen.
Meine Hebamme sagt, durch die Wassereinlagerungen im Gewebe werden die Nervenbahnen zusammengedrückt, Karpaltunnelsyndrom.
Sie riet mir, die Handgelenke abends zu kühlen. Ansonsten kann man sich wohl vom Orthopäden Schienen für die Handgelenke verschreiben lassen, die man dann nachts trägt.
Ich habe gestern Abend das erste Mal gekühlt und die Nacht war deutlich besser. Allerdings habe ich trptzdem tagsüber taube Finger und morgen schmerzen die Hände extrem. Das geht meistens erst nach ca. 1 Stunde weg.

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter!

LG
Roha

Hallo...

Deine Ärztin hat schon recht... das sind so minimale Wassereinlagerungen, die man nicht zwangsläufig sehen muss...die aber zu diesen Schmerzen und Beschwerden führen...
Machen kannst Du da nicht wirklich viel, zudem hast Du es bald geschafft... Wärst Du jetzt früher in der SS gibt es Schienen zur Entlastung der Hände usw.


LG Yvonne 29.SSW

Hallo!
Ich habe das auch seit ungefähr einer Woche.
Gestern hatte ich die Nase voll und habe bei meiner Fä angerufen. Sie hat aber nicht viel dazu gesagt und meinte ich sollte mal zum Hausarzt oder zum Neurologen gehen.
Mein Hausarzt hat mir jetzt erstmal 6x Lymphdrainage verschrieben. Und wenn das nicht hilft, soll ich zum Neurologen. Könnte auch ein "Kapaltunnel " sein und das müßte operiert werden. Aber das werde ich mir wenn wohl für`s nächste Jahr aufheben....
Heute hatte ich schon meine erste Massage, aber eine Verbesserung merke ich noch nicht (aber kann man ja nach einem mal auch noch nicht)

Wünsche Dir ein schmerzfreies Wochenende!
Und vielleicht hast Du ja Glück, dass es bald los geht.

Wünsche Dir alles Gute!!!!

LG, Melanie (37.SSW)


Hallo Jenni!

Oh ja das kenn ich. Hatte ich bei meiner 1. SS auch. Kann mich wirklich noch sehr gut daran erinnern wie weh das tat - als wäre es gestern erst gewesen. Ich hatte auch kein Wasser zumindest sah man es bei mir auch nicht.

Meine damalige Hebamme meinte man könnte mit Akkupunktur Abhilfe schaffen, was ich aber dann doch nicht gemacht habe.

Ich bin wirklich ein paar mal nachts aufgestanden und habe mir kaltes Wasser über die Hände laufen lassen. Das half ganz gut.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Angi mit Tjark 08.06.06 + Krümel (7+3 )

Hallo Jenni,

willkommen im Club... Ich habe das auch. Vor zwei oder drei Wochen war es mal da und dann wieder für ein paar Tage weg. Seit ein paar Tagen habe ich es aber dauernd.

Wache auch nachts wegen der eingeschlafenen Hände, bzw. den Schmerzen auf. Wenn ich mich dann anders hinlege, vergeht es kurz, kommt aber immer wieder. #schmoll

War heute auch echt schon gefrustet deshalb.
Mein FA und die Hebamme haben mir auch beide gesagt, dass das vom Wasser kommt. Die Hebi hat gemeint, es gibt auch Wassereinlagerungen an der Brustwirbelsäule, die sowas auslösen. Wobei ich auch richtig dicke Finger und Hände habe...

Täglich ein Glas Wasser mit einen TL Meersalz soll helfen.... Aber das ist so eklig, dass ich da irgendwie nicht richtig konsequent bin damit...

LG Heddie, 38+3

Hallo Jenni,
fuer mich hoert es sich ganz nach einem Karpaltunnelsyndrom an. Der Medianusnerv laueft am Handgelenk durch eine enge von Knochen und oben drueber ist ein Band, dieses verdickt sich oft auch durch SS-Hormone.
Man kann eine spezielle Schiene anpassen und eine Spritze an das Band mit Cortison probieren. Wenn es nach der Schwangerschaft nicht besser wird kann ein Neurologe die Nervenleitgeschwindigkeit messen. Dann sollte man operieren weil man mit der Hand nicht mehr richtig greifen kann weil einige Muskeln so verkuemmern. Ist aber keine grosse Sache, das Band wird einfach durchtrennt und das wars. Lass dir eine Ueberweisung zum Handchirurgen geben, die behandeln das dauernd weil es eine sehr haeufige Stoerung ist. Vielleicht reicht ja ne Schiene als erstes, dadurch wird die Hand im Schlaf so gehalten dass die Durchblutung besser ist und der Nerv besser versorgt wird.
Lg Mini

Top Diskussionen anzeigen