Wie nimmt das Baby zu? 37. Woche und einfach zu leicht...

Hallo Ihr Lieben!
Hab heute wieder mal eine Frage. War einen Tag im KH wegen Nierenkolik (ganz schlimme Schmerzen *aua*) und dort wurde auch mal das Baby ganz gründlich untersucht. Macht meine Ärztin ja so auch immer aber da hieß es halt nur, dass sie ein bisschen klein ist, das würde nicht so viel ausmachen.
Gestern dann bei Doppler alles in Ordnung aber die Kleine hat nur 2000g und die Ärztin meint, sie solle auf alle Fälle noch zulegen. Nimmt das baby zu, wenn ich mehr esse? Ich hab die ganze Schwangerschaft über ganz einfach normal weitergegessen und bisher nur 4 Kilo mehr auf der Waage, was ja nicht schlimm ist wenn das Startgewicht bei 80 Kilo liegt, aber jetzt soll ich durch die Nierenkolik 4-5 Liter trinken und da kann man einfach nicht so viel essen weil der Bauch schon so voll ist. Aber wenn es helfen würde, dass ich einfach mehr esse und das baby dann zunimmt, dann mach ich das natürlich. Oder was soll ich essen, damit meine Kleine ein Fettpölsterchen bekommt. Will ja nicht, dass sie gleich in eine Kinderklinik muss.
Wäre nett, wenn Ihr paar Tipps habt! DANKE!
Grüsse von Beate

hallo,

ich glaube, das kannst du nicht großartig beeinflussen.
also schon ausreichend kalorien, normalerweise nehmen sich die babys auch so was sie brauchen. halt vollwertig essen!
die plazenta ist doch ok? oder?
es gibt halt auch kleine babys. es muß auch nicht sein, daß dein kind auch mit geringeren gewicht in eine kinderklinik muß, wichtiger ist einfach die lungenreife und die gesamte reife des kindes.
ultraschalluntersuchungen, was gewichtsbetrachtungen angeht, sind auch nicht perfekt. es sind sowieso nur näherungswerte.....
mach dir nicht so viele sorgen. vielleicht macht sie jetzt auch noch mal einen großen schub und dann ist alles ok.


liebe grüße lenchen

Hallo Lenchen!
Ja, also die Versorgung, Plazenta, Fruchtwasser... eigentlich ALLES ist topp aber die Ärztin hat halt ziemlich lang rumgemessen und dann bissel geseufzt, dass die Kleine einfach zu leicht ist. Ich hab das erst hinterher als bedenklich angeschaut, weil meine Ärztin in der Praxis ja eh schon immer gemeint hat, sie sei kleiner als die Norm aber es ist alles soweit okay. Aber gestern war da irgendwie ein Stirnrunzeln bei der Ärztin vom KH im Gesicht.
Hmm, dann muss ich mich immerhin nicht zustopfen mit essen wenn das nichts bringt. Hab ja auch immer gedacht, die holen sich schon was sie brauchen und ich ernähre mich eigentlich schon immer recht gesund. Zwar vielleicht zu häufig Süsses aber das hält sich in der SS nun auch in Grenzen.
Danke, es wird also noch werden!

Hallo Beate,

mehr als essen kann man nicht. Es nützt nichts, wenn Du Dich vollstopfst. Das landet auf DEINEN Hüften, nicht auf denen vom Baby. Aber das mit dem Trinken musst Du ganz dolle Ernst nehmen #pro

Da die Versorgung ja gut ist, würde ich mir an Deiner Stelle erst mal nicht so viele Gedanken machen. Diese ganzen US-Schätzungen sind oft so was von daneben. Wieviele Frauen haben hier schon geschrieben, dass ihnen riesige Brocken von 4,5 Kilo ausgemessen worden und dann kam der Wurm mit 3200 Gramm. Oder andersrum. Und Dein Baby hat ja nun noch Zeit, was zuzulegen. Kann ja sein, dass der ET nicht ganz stimmt und Dein Baby erst 14 Tage nach ET raus will. Dann hätte es noch gute 6 Wochen in Deinem Bauch. Das wird schon. #pro

Man sagt allgemein, dass unter 2500 Gramm ein termingeborenes Baby als Mangelgeburt gilt und daher ganz genau angeschaut wird. Aber allein das Gewicht sagt eben nichts über den Gesundheitszustand aus. Vielleicht ist es eben nur ein kleines, zartes aber ansonsten völlig fittes Kind.

Alles Gute und viele Grüße
Sooza (41. SSW, ET+5)

Top Diskussionen anzeigen