warum wollen viele frauen einen kaiserschnitt?

ich hatte vor der geburt meines sohnes höllische angst, aber dennoch wollte ich eine natürliche geburt, was leider nicht möglich war.

den kaiserschnitt hatte ich mir total anders vorgestellt. ja, weh getan hat es nicht, es war nur unangenehm. ca. zehn leute standen um mich herum, es wurde an mir geruckelt und gezogen und gedrückt und dann war auch schon alles vorbei.

beim zunähen musste ich mich dann dreimal übergeben, beim gedanken an den offenen bauch und das ganze blut usw.

drei tage lang konnte ich kaum laufen. aber ich musste selbstständig auf die toilette, was jedesmal eine tortur war. ein paar mal wäre ich fast zusammen gebrochen. am anfang wurde ich von einer krankenschwester begleitet, die mir dann vom klo wieder hoch helfen musste. (ist nicht so lustig, wenn dir jemand beim pinkeln zuschaut).

mein sohn lag auf der frühchenstation. da ich nicht laufen konnte, musste ich immer warten, bis jemand kam, um mich im rollstuhl hinzuschieben.

die ersten tage viel mir das reden schwer. ich konnte kaum atmen, weil ich solche schmerzen hatte. als man mir meinen sohn auf den bauch legte, hätte ich fast geschrien, weil er mir versehentlich in den bauch trat.

schlafen konnte ich die ersten paar tage auch kaum. liegen ging gar nicht, also saß ich. auf die seite drehen war auch unmöglich.

drei tage nach dem ks konnte ich schon halbwegs wieder laufen, aber nur in gekrümmter haltung, und wenn ich mir den bauch hielt. auch noch wochen nach dem ks hatte ich probleme mit der narbe. ja sogar jetzt noch, nach drei monaten!!!

ich frage mich wirklich, wie sich manche frauen einen ks wünschen können. nein ich weiß es: sie sind zu bequem zum pressen, und haben angst vor den schmerzen. dabei wissen nicht, dann ein ks auch schmerzhaft sein kann, und das noch viel viel länger.

ich hätte die schmerzen lieber bei der geburt gehabt, um meinen sohn nachher in den armen zu halten, mit ihm zu kuscheln und keine schmerzen mehr zu haben.

wenn ich jetzt höre oder lese, dass eine frau einen kaiserschnitt haben will, weil sie angst vor den schmerzen hat, muss ich lachen, und denke mir dann: "wenn die wüsste".

was meint ihr dazu? warum kaiserschnitt, wenn es nicht sein muss? wie ist es euch nach dem kaiserschnitt ergangen?

1

also wirklich, ich finde deinen beitrag ziemlich daneben. warum auch immer eine frau sich für einen ks entscheidet ist ihre sache. ich hatte einen ungeplanten ks und mir ging es während und kurze zeit danach BLENDEND!! allen frauen die solch eine schwere entscheidung noch vor sich haben oder zwecks komplikationen einen ks wählen hast du es durch deinen beitrag bestimmt einfacher gemacht...sowas von daneben...kopfschüttel...

myuki

2

hey
naja dann weiß ich ja wie es mir dann gehen wird!ich bekomme mittwoch einen ks!
war aber kein wunsch bekomme den weil meine kleine zu groß und zu schwer ist!würde auch viel lieber normal entbinden was aber leider gottes nicht möglich ist!
aber naja juss jeder für sich selber entscheiden ich würde lieber eine normale geburt haben wollen!
aber das kann man sich jas nicht immer aussuchen!

verstehe aber auch nicht wie man sich einen ks wünschen kann finde das eig nicht toll wen man eine narbe
(auch wenn die nicht so groß ist) am scharm berich hat!

aber naja


lg jenny(ks-2)

3

Hallo!

Also...erstaml denk ich,dass es jeder Frau selbst überlassen ist,ob sie einen KS will oder nicht...aus welchen Gründen auch immer!

Ich kann nur sagen,ich hatte auch einen (ungeplanten) KS und fand es überhaupt nicht schlimm...weder den KS an sich,noch die Tage danach.
Das erste Mal aufstehen tut natürlich schon weh,aber dann gings mir eigentlich von Stunde zu Stunde besser.
Am 2. Tag hab ich mein Kind schon komplett alleine versorgen können (Tag und Nacht) und wenn mein FA nicht darauf bestanden hätte ,dass man nach nem KS 6 Tage in der Klinik bleiben muss,wär ich am liebsten schon am 3. oder 4. Tag heim gegangen.

Ich wünsch mir für die 2. Geburt schon einen natürlichen Verlauf,aber wenns wieder nicht klappen sollte,fänd ichs jetzt auch nicht tragisch.

LG Tina

4

Hallo

"ich frage mich wirklich, wie sich manche frauen einen ks wünschen können. nein ich weiß es: sie sind zu bequem zum pressen, und haben angst vor den schmerzen."



ich denke nicht das du das recht hast so über menschen zu reden, wo du gar nicht weißt was der hintergrund ist!!

Zum thema angst.
Jeder geht anders mit der Angst um , und wenn jemand einfach beruhigter ist wenn er einen KS macht , dann soll er das machen.

Ich selber bin eine Angstpatientin ( habe eine Angststörung seit ich 12 bin , incl. Panikattaken)
und bei den Gedanken normal zu entbinden bekomme ich panik!!
Und die Panik tut weder mir, noch meinen Kind gut!!


Außerdem ist den Frauen mit wunsch KS wohl klar das es dort auch nicht ohne schmerzen geht!!

5

Also ich erwarte Zwillinge und möchte weder für die beiden noch für mich ein Risiko eingehen. Wenn alles perfekt ist, dann würde ich natürlich auch eine normale Entbindung "probieren", wenn aber nicht, hab ich nichts gegen einen Kaiserschnitt.

Habe mich auch schon mit ein paar Müttern unterhalten, die einen KS bekommen haben und die Schilderungen waren nicht alle so heftig wie bei dir, ist wahrscheinlich wie mit allem, kann schlimm sein muss aber nicht...

Gruß Melli 24. SSW #baby#baby-girls Doppelpack

6

Bin ganz deiner Meinung!! Verstehe es absolut nicht ,warum Frau sich für einen WKS entscheidet!!
Wenns notwedig ist,ok!Ansonsten finde ich solche Entscheidungen absolut daneben!!!!
LG Nina

8

ich wollte niemandem angst machen oder so. ich finde es einfach nur blöd von solchen frauen, die zu faul für eine normale geburt sind, und wollte mit diesem beitrag denjenigen nur klar machen, dass ein ks auch nicht viel besser (wenn nicht sogar schlimmer) ist.
natürlich ergeht es nicht allen frauen die einen ks hatten, so wie mir, dass muss ich zugeben.
ich wollte mit meinem beitrag nur erreichen, dass es sich manche doch noch anders überlegen.

14

Zu faul für eine normale Geburt? #augen

Der war gut.

37

...boah, ich glaube ich platze gleich!:-[
Wie kannst Du annehmen, daß eine Frau zu faul für eine normale Geburt ist? Ich habe 2 spontane Geburten hinter mir und ich werde dieses 3. Kind per KS entbinden!
Soll ich Dir sagen warum?Weil es beide Male eine Tortour war!!!Dieses möchte ich mir nicht noch einmal antun.
Jede FRau kann frei entscheiden , wie sie ihrnKind zur Welt bringt. Ich finde unmöglich diese FRauen zu verurteilen, nur weil Du schlechte Erfahrungen gemacht hast.Eine spontsne Geburt ist auch nicht der Himmel auf Erden und ich weiß wovon ich rede!:-[

Yvonne (33.SSW)

9

Hi,

ich finde es okay, dass Du Deine Erlebnisse mit dem KS hier schilderst.
Denn ich glaube auch, dass viele Frauen aus Angst vor den Schmerzen bei der Geburt lieber einen KS wollen, ohne sich darüber im klaren zu sein, dass auch das sehr wehtun kann.
Wohlgemerkt KANN.

Ganz ohne Schmerzen wird man wohl keine Geburt erleben können. Sei es nun während der Wehen oder halt die Tage nach dem KS.

Eine Freundin hat einen Wunsch-KS machen lassen, hatte danach ähnliche Probleme wie Du und sagt jetzt, dass sie ein zweites Kind UNBEDINGT spontan entbinden würde.

LG!
Andrea (34. SSW)

10

HI,

also von mir aus kann sich jede den Bauch aufscheiden lassen, wie sie lustig ist, salopp ausgedrückt.

Wenn jemand lieber einen KS hat --> bitte, nicht mein Körper, nicht mein Problem.

Ich persönlich würde nie freiwillig einen machen lassen. Meine erste Geburt war spontan und natürlich (ohne jegliche Schmerzmittel) und diese Erfahrung möchte ich nicht missen.Ich hoffe, dass es wieder so klappt.
Sollte ein Kaiserschnitt medizinisch notwendig sein, dann muss es halt sein. Aber freiwillig nie im Leben.

gruss
Julia

Top Diskussionen anzeigen