Brauche Rat - Schilddrüsenüberfunktion - Carbimazol - Schwangerschaft?

Brauche dringend Hilfe!
Hat jemand Erfahrung mit einer Schilddrüsenüberfunktion und der Einnahme von Carbimazol?
Hatte vor ca. 3 Monaten eine FG in der 11. SSW und in der letzten Zeit ging es mir körperlich und seelisch so schlecht, dass ich mich habe untersuchen lassen. Nun wurde festgestellt, dass ich eine leichte Schilddrüsenüberfuntion und eine vergrößerte Schilddrüse habe. Nehme zur Zeit Carbimazol. Möchte aber gerne ein zweites Kind. War jetzt schon in der Nuklearmedizin, habe keine autonomen Knoten. Der Arzt da rät mir allerdings zur OP mit anschließender Einnahme von Hormonen. Bin verunsichert. Habe nächste Woche einen Termin beim Frauenarzt. Vielleicht hat jemand von Euch Erfahrung mit der Einnahme von Carbimazol in der Schwangerschaft? Kann es echt nicht fassen. In der ersten Schwangerschaft hatte ich einen Verdacht auf eine Gehirntumor (hat sich nicht bestätigt), dann die FG und jetzt auch noch die Sache mit der SD. Zudem wird jeder um mich rum wieder schwanger und ich bin verzweifelt.
Danke für die Hilfe,
smilla

1

Hallo!
Habe auch eine Schilddrüsenüberfunktion und habe 3 Jahre gebraucht schwanger zu werden! Habe nun eine gesunde Tochter. Habe auch mal Carbimzol genommen und man riet mir zu einer OP, die ich verweigerte. Habe in Garmisch-Partenkirchen einen Arzt gefunden, der alles auf Hömiopatie macht und mit Spritzenkuren. Seit ich das mache geht es mir bestens und ich habe von ihm pflanzliche Tabletten bekommen und siehe da ich wurde schwanger und alles verlief bestens!
Allerdings ist der Arzt verstorben, aber es gibt einen Nachfolger den ich aber noch nicht kenne! Kenne auch den Namen von dem neune noch nicht. Die Tele.Nr ist 08821/2541.

Grüße und viel Glück

2

Hallo Smilla,

ich habe während meiner SSW mit Luan auch Carbimazol einnehmen muessen plus einem dicken Beta-Rezeptorenblocker. Luan wurde in der SSW 33+6 per NKS geholt mit 1.770g und 42 cm. Die Ärzte sagten mir einstimmig, dass die Schilddruesengeschichte und die Medikamente nix mit Luans Fruehgeburt und Unterversorgung zu tun haben...
Was allerdings die Medikamente ausgelöst haben, ist eine Schilddruesenunterfunktion bei Luan, die behandelt wird.

Lieben gruss
Lena

3

Hallo,
ich habe auch eine Überfunktion und nehme seit ca. 2 Jahren
Hormone und Favistan ein.
Meine SS war nicht mehr geplant,da ich schon 3 Kinder habe.
Meine FA hat sich darauf hin wegen der Medikamente erkundigt
und ich kann sie ohne Bedenken weiter nehmen.
Allerdings eine nicht behandelte Überfunktion kann zu einer Fehlgeburt führen.

Eine Schilddrüsen OP wurde mir auch empfohlen, aber warum?
Durch meine Medikamente bin ich optimal eingestellt.
Nur wärend der SS müssen die Werte öfter kontrolliert werden.
Das macht aber auch meine FA.
Liebe Grüße
Gwendolin

4

Liebe Smilla,

ich habe im Februar mit 20mg Carbi tgl angefangen, 14 Tage später durfte ich schon auf 10mg/ tgl.. reduzieren. Irgendwann waren es dann 5/tgl, 2,5/tgl und dann nur noch 2,5/wöchentlich. Seit Januar bin ich im Auslassversuch, gestern war BE, mal schauen, was die Werte gemacht haben...

Grünes Licht für eine SS hat mir der Endo damals bei 5mg/tgl. gegeben. Ich glaube bis zu 10mg ist vertretbar, da Carbi ja Plazentadurchlässig ist....

In diesem Forum kann Dir speziell geholfen werden. Sind auch immer wieder Schwangere dabei:

www.ht-mb.de

Kopf hoch, das wird schon!!!
lg B.

5

hallo,

kann dir ausführlich erläutern..wäre schön, wenn dies per email ginge. siehst du in meioner vk.

gruss jessie

ps. wirklich wichtig!

6

Hallo Smilla
Hab gerade deinen Beitrag gelesen.
Ich musste auch mal Carbimazol nehmen und mir wurde auch zur Op geraten. Mein Hausarzt riet mir damals davon ab. Nun 4 Jahre später haben wir es ohne OP in den Griff bekommen und ich muss jetzt nicht mal mehr Medikamente nehmen.
Die Dosis sollte in einer Schwangerschaft nur etwas niedriger dosiert werden riet mir damals mein Frauenarzt.
Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich gerne an mich wenden.
lg YVonne mit Krümel im #herzlich

Top Diskussionen anzeigen