schei...... krebs


hi,

naja habe weihnachten gut überstanden.
habe vor zwei wochen erfahren das mein vater an darmkrebs erkrankt ist .
für mich und meiner schwester war es sehr schwer und ich habe immer an meinen papa gedacht was wohl in ihn vorgehen muß wen uns es schon so beschissen geht.
vor ein paar tagen ist er jetzt aus dem krankenhaus gekommen mit einen künstlichen darmausgang .
er hat sehr viel wieder abgenommen er sieht schlecht aus wenn ich daran nur denke #heulheule ich .
heute war er wieder beim arzt uns sie haben zu im gesagt das wenn er immer weiter so abnimmt übersteht er nicht die chemo .:-[
na toll sie haben doch gesagt er soll nix festes essen und jetzt sowas .wissen die überhaupt was die sagen oder haben sie ihn schon abgeschrieben????
naja werde mit meiner schwesten versuchen ihn wieder schnell auf die beine zu bringen .

aber ein warum gibt es immer .

lg waschmaus aus berlin

1

Hallo Waschmaus

lass dich mal #liebdrueck. Ich weiss genau was du und deine Schwester durchmachen. Meinem Vater ging es genauso, am Geburtstag meiner Mutter hat er die Diagnose bekommen, bösartiger Darmkrebs. Er wurde dann operiert und mit einem künstlichen Darmausgang entlassen. Leider konnte man das nicht wieder rückgängig machen, da er Jahre zuvor einen Darmverschluß hatte und bei der OP man dann ein Stück entfernen musste. Zu Anfangs ging es ihm auch nicht besonderst damit, aber mit der Zeit hat er und auch sein Umfeld damit gelernt umzugehen.
Mit den Platten, die auf die Haut um die Öffnung geklebt werden, gab es Schwierigkeiten, bis er dann eine Form gefunden hatte die Perfekt saß. Das Loch in der Mitte hat er nicht von Hand ausgeschnitten, sondern Ausgestanzt, mit Hilfe eines Stanzeisen, das ein Freund für ihn in der passenden Größe angefertigt hatte. ( rundes Eisen im Durchmesser vom Stanzloch und am unteren Ende geschärft) Mit Hilfe eines Hammers haben wir dann das Loch ausgestanzt, so wurde die Haut geschont und nicht durch Ecken die beim schneiden mit der Schere zurückbleiben gereizt.
Um seinen Apetitt wieder anzuregen, versucht es doch mal mit Multisanostol Gele aus der Apotheke und mit einer sogenannten Astronautenkost. Die gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen trinkfertig im Tetrapack auch in der Apotheke, leider nicht ganz günstig :-(
Sorry das es etwas länger und vielleicht auch für dich viel #bla wurde. Wenn du mal reden möchtest, dann melde dich über meine VK.
Ich wünsche dir, deiner Familie und vorallem deinem Vater alles Gute für die Zukunft und viel Kraft .

LG zuckerschneggle mit Leonie, die ihren Opa leider nie kennenlernen durfte.

2

das tut mir sehr leid für eure familie. aber ihr müsst schauen, dass er stark genug wird für die chemo. meine mum hat mit künstlicher ernährung zu tun. eigentlich gibt es das auch auf rezept. grad in so tetrapacks, oder wenn er künstlich ernährt werden sollte, ist das alles möglich. informiere dich darüber. sind fette, vitamine alles drin. sie hat auch viele krebspatienten, manche leben mit dieser art der ernährung ne weile bis sie wieder normales essen zu sich nehmen können. wünsche euch viel kraft und gebt nicht auf. er muss was zu sich nehmen!! #liebdrueck

3

Ja so sind leider viele Ärzte!Für die bist du patient und sie wollen sich nicht in die Lage versetzen und können es vielleicht auch nicht weil sie sind ja gesund!Und wenn sie sich in jeden reinversetzen müßten das wäre ja schlimm dafür gibt es Psychologen !

Naja meine Mama hatte 2000 die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium bekommen!Der Arzt sagte bitte ordnen sie schon mal ihre Papiere !Gehen sie Nach Hause ihnen bleibt ohne Chemo kaum Zeit mit chemo auch nur so knapp ein halbes bis ein Jahr!


Es war krass wir alle liebten sie sehr haben gweint und und es war ne schlimme Zeit!
Sie ging zu einer Psychoonkologin die sie sehr gut betreute!

sie hat ihr sehr geholfen ob es bei entscheidungen war ect!

Und stell dir Vor meine Mom wog da 53 kilo früher fast 80!Konnte kaum was essen die Nieren versagten sie hing 3 mal die Woche an der Dialyse nach der Chemo!
Wir dachtene s geht zu Ende!
Ja und siehe da sie konnte keine Chemo mehr machen weil die Nieren ja versagten und sie wollte dann auch keine mehr (hat die erste abgebrochen)
Sie sprangen wieder an die Nieren ein Stück Lebensgefühl kam zurück!Naja sie brach viel konnte kaum essen bekam Morphiumpflaster und sie kam überall mit hin!Unternahm mit uns sehr viel und sorgte sich liebevoll um ihre erwachsenen Kinder!

Dann kam es das mein vater 3 wochen vor ihrer Goldenen Hochzeit plötzlich starb (nach einer Routine OP)
Ja sie überlebte ihn sogar!


Sie starb am 13.6.06 einen Tag anch unseren gemeinsamen Urlaub in meine Armen!


Du siehst also allen Prognosen zum >Trotz lebte sie noch 6 Jahre und durfte sogar noch ihren Enkel lieben lernen!

Er ist heute 4 Jahre und oma fehlt ihm sehr von Opa weiß er ncith mehr viel er war 2 Jahre als er starb!


Also ich hoffe für euch das dein vater auch noch eine schöne Zeit mit euch verbringen darf und ihr ihm viel Kraft für die nächste Zeit geben könnt!
Ich weiß wie schwer es ist!


Wenn du reden magst gerne !


Liebe Grüße Andrea


4


hallo ihr,


danke nochmal für eure netten antworten .

ich wünsche und euren familien einen guten rutsch ins neue jahr .#fest#glas#klee

lg waschmaus aus berlin

Top Diskussionen anzeigen