Darf man eine Beileidskarte schicken?

Hallo,
eine Bekannte von uns aus der Gemeinde hat ihr Kind im 9. Monat tot geboren, es war schwer behindert und nicht lebensfähig. Gestern habe ich eine Beileidskarte gekauft und wollte sie ihr zusammen mit einem Teddybären fürs Grab schicken, ich glaube nämlich schon, dass es bei Totgeburten in dem Alter ein Grab und eine normale Beerdigung gibt.
Mein Mann war total entsetzt von meinem Vorhaben und meinte, das könnte ich doch nicht machen. Jetzt bin ich unsicher, was meint ihr?
Viele Grüße,
Simone

So weit ich weiß, werden Kinder, die mit über 500 g zur Welt kommen, ganz normal bestattet!

Eine Beileidskarte finde ich eine gute Idee.

ab dem gewicht von 500g sind auch nicht lebend entbundene kinder im sinne des beerdigungsgesetz personen die einer bestattungspflicht unterliegen.

bereits in der 20. woche geht das los.

gegen eine beileitskarte und das was du hinzupacken willst - ist garnix zusagen - ist eine klasse idee auf die die wenigsten kommen.

Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Wir mußten uns damit beschäftigen, da wir eine SHG für betr. Eltern leiten. LG Engelsmutter

Sie ist sicher froh, wenn jemand echtes Beileid ausdrückt.

Mach es.

Gruß

Manavgat

Hallo,

also ich finde das super!

Ich hab meinen Sohn auch tot geboren (in der 15. SSW) und wäre echt froh gwesen, wenn jemand sowas gemacht hätte...

LG Bunny #hasi

ich wäre froh gewesen wenn nur mal eine einzige person angerufen hätte...find ich super von dir#sonne

Top Diskussionen anzeigen