Nicht ist mehr wie vorher

Hallo,

Ich weiß garnicht wie ich anfangen soll oder was ich mir überhaupt von euch erhoffe. Es tut einfach mal gut es sozusagen los zu werden und es nieder zu schreiben.
Letzten Oktober hatten wir hier mit meinem Sohn einen Streit der extrem eskalierte. Wir mussten die Polizei hinzurufen, was aber darauf hinaus lief das mein Sohn von mir abließ und mit dem Messer in der Hand auf die Polizisten los stürmte. Er wurde getasert und letztendlich haben sie ihm in die Lende geschossen. Sie haben ihn so schwer verletzt das wir ca 10 Tage nicht wussten ob er überlebt und je wieder laufen kann.
Ich bin in ein tiefes Loch gefallen und konnte nicht begreifen das er mich erstechen wollte. Hatte mir da schon Therapeutische Hilfe geholt. Seither hab ich regelrechte Panik vor der Polizei, ich habe immer die Bilder im Kopf wo mein Sohn angeschossen auf dem Boden liegt. Für mich bedeutet die Polizei nichts gutes mehr.
War dann in Therapie bis Mitte Januar , war auch so weit stabil.
Bis Anfang März, da hat meine Tochter versucht sich das Leben zu nehmen. Seit dem geht bei mir alles nur noch mechanisch. Ich funktioniere nur noch, nehme seit dem Antidepressiva . Meine Tochter geht jetzt weiter in Therapie, ich soll mich nächste Woche noch mal bei meiner Therapeutin melden, die war krank.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, nichts wird mehr wie es mal war, alles bricht um mich herum zusammen.

Danke fürs lesen

1

Hallo liebe Katja,

ehrlich gesagt fehlen mir gerade die Worte. Ich kann mir vorstellen, dass für dich gerade alles aus den Fugen gerät. Du bist aber schon einen sehr "mutigen" Schritt gegangen, indem du dir Hilfe suchst. Die Polizei wird dein Leben in Gefahr gesehen haben und hat dementsprechend gehandelt. Sie werden deinen Sohn gewarnt haben. Das du trotzdem über das Handeln geschockt bist, ist selbstverständlich. Vielleicht hast du auch ein "schlechtes" Gewissen, weil die Polizei kam, um dich zu schützen. Lasse den Gedanken los. Es wird richtig gewesen sein, die Polizei zu rufen. Wer weiß wie die Situation sonst für dich geendet hätte.
Das deine Tochter sich das Leben nehmen wollte, tut mir unendlich leid. Weißt du die Gründe dafür? Wahrscheinlich kannst du sie momentan schwer unterstützen, weil auch du Hilfe brauchst. Habt ihr Familie/Freunde die euch zusätzlich unterstützen?

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft 🍀

3

Hallo Frau-h-
Ja wir wissen bei meiner Tochter mittlerweile die Gründe, die werden auch therapiert. Sie geht auch weiter zum Psychologen das tut ihr gut. Sie hat auch keine Suizid Gedanken mehr, sondern ist froh das sie es überlebt hat.
Ich rede viel mit unserer Familientherpeutin und auch meine Familie steht mir/ uns viel zur Seite.
Ich merke auch das es langsam besser wird, aber es gibt Tage da würde ich am liebsten garnicht erst vor die Tür gehen.
LG

2

War dein Sohn immer schon aggressiv? Ich frage nur weil ich ein wenig verstehen kann wie sich das Familienleben so anfühlt, als wir zuhause wohnten dachte ich auch er wird uns irgendwann umbringen, also mein Bruder, ich hoffe ihr findet aus eurem Tief bald heraus und könnt ein wenig Ruhe in euer Leben bringen, und ich würde euch raten auch mit dem Sohn vielleicht die Probleme zu behandeln, ich meine man geht den Schritt nicht einfach so ich bringe heute mal meine Mutter um oder fast um. Alles gute euch.

4

Hallo, nein er ist nie aggressiv gewesen. Klar war er mal bockig oder so, dann ist er in sein Zimmer und hat die Musik lauter gemacht. Meistens hat er sich nach einer halben Stunde wieder entschuldigt oder er ist auch schon mal raus und kam dann nach ein paar Stunden wieder und alles war wieder gut. Nur an diesem Abend nicht.

5

Ich hoffe Ihr findet heraus was war, ich denke einfach so reagiert ein Mensch sicher nicht so, habt ihr euch nochmal unterhalten können seither?

Top Diskussionen anzeigen