Puhh...meine Kinder wollen mit zur Aufbahrung.

Mitnehmen. Sie möchten es doch. Tabuisiere doch nicht etwas Natürliches.
2 meiner Kinder haben ohne Schaden 2 Tote gesehen (1 Kleinkind und eine 19 jährige)
Sie wollten und keiner hat Schaden davon getragen.

Alles Gute. Daumen hoch
Viel Kraft.

Wir haben die Urne unseres Sohnes auch zu Hause und wenn ich ganz dolle Sehnsucht verspüre, nehme ich sie in den Arm und bedecke sie mit Küssen. Es wäre für mich undenkbar, seine sterblichen Überreste auf dem Friedhof besuchen zu müssen.

Das ist schön und sooo verständlich! 😌 Wie habt Ihr es gemacht? Über die Niederlande oder die Schweiz?

Über die "Oase der Ewigkeit". Also Schweiz. Allerdings haben die ersten beiden Bestattungsunternehmen, die ich kontaktierte ,dies abgelehnt! Beim dritten hatte ich Erfolg, und es wickelte sich alles ganz unkompliziert ab. Ich habe diesen Schritt nie bereut.:-)

Ich habe mit ca 12 Jahren unfreiwillig einen Blick auf meinen toten Opa im Sarg geworfen und es war ein richtiger Schock.
Diese Farbe, dieser "Blick".............die Bilder habe ich noch heute im Kopf und ich würde niemals meine Kinder einen Toten sehen lassen.
Ich weiß nicht, ob ich es nun im Erwachsenenalter verkraften würde

Top Diskussionen anzeigen