Todgeburt Zwillinge 21 ssw

Hallo, ich Rede hier das erste mal darüber was am letzten Mittwoch passiert ist.
Am Montag kam ich mit einen ziehen ins Krankenhaus. Dieses ziehen wurde immer doller... Ich dachte vll Übungswehen.
Ultraschall wurde gemacht und die fruchtblasen war schon erwas im Geburtskanal. Muttermund leicht geöffnet. Ihr müsst wissen ich war mit Zwillingen schwanger 21ssw.
Die Ärzte behielten mich natürlich da und besprachen die so gut wie 0 % überlebungschance meiner beiden Kinder. Ich war völlig am Ende zerstört aber habe immer gebetet das sie es schaffen. Ich habe starke Schmerzmittel bekommen aber meine wehen wurden schlimmer. Ureaplasmen wurden bei einem abstrich dann festegestellt. Eigt keine schlimmer Bakterien aber mein entzündungswert stieg.
Ich wollte nicht mehr und schrie nach einer PDA... allerdings war dies wohl zu spät?
Es zögerte sich insgesamt 1,5 Tage bis ich dann meine kleine hailey geboren habe ... Sie war bei der Geburt schon gestorben. Ihre fruchtblase war schon Stunden vorher geplatzt.
Nun schaute ich sie mir an , streichelte ihr über die Stirn und sagte ihr wie lieb ich sie habe....
Beim schreiben kommen mir die trähnen .
Kurz darauf merkte ich , dass ich wieder wehen bekam... die Hebamme meinte es wäre bestimmt die plazenta , die jetzt rauskomme. Aber ich wusste für mich, es fängt wieder an. Diesmal schrie ich nach einer PDA erneut ... diese Schmerzen mit noch nicht mal einen Happy End konnte ich nicht noch eimal etragen.
Bis zur PDA dauerte es gefüllt sehr lange . . Kurz gab es auch für meinen David Noel eine minimal Chance .
Es vergingen wieder Stunden.... katheter wurde gesetzt.
Die Ärztin kam rein und meinte wir müssen jetzt nur noch auf sie achten,da mein entzündungswert dermaßen angestiegen war. Sie hingen mich an den wehentropf (dies bekam ich gar nicht richtig mit.
Stunden vergehen ...
Ich merkte auf einmal einen dollen Druck und drückte auf die PDA Pumpe um mich noch etwas zu betäuben. 10 min ca später kam die fruchtblase und dann auch David TOD zur Welt. Ich durfte mich nur kurz verabschieden weil ich direkt zur OP musste und ausgeschabt werden musste.
Als die OP zu Ende war, hat die Hebamme ein Körbchen vorbereitet wo meine beiden drin lagen .. Ich hab mich nochmal intensiv verabschiedet....
Nach 2 Tagen kam ich nach Hause .... und nun ? Kein baby Bauch mehr ... leere ... Trauer ... Wut.... Ich verstehe das alles nicht!
Ich hoffe meinen kleinen geht es im Himmel gut und ich werde sie eines Tages Wiedersehen. Ich liebe sie doch so...
Ich werde wohl psychische Hilfe in Anspruch nehmen .

Hallo Liebes,

was du erleben musstest, tut mir schrecklich leid und es bricht mir das Herz.
Beim lesen hatte ich Tränen in den Augen und in mir zieht sich alles zusammen.

Ich kann mir nicht vorstellen, was du gerade durchmachen musst.

Ich kann dir in dieser Zeit nur wünschen, dass du die Kraft findest, dieses unsagbar schlimmen Schicksalsschlag zu verarbeiten.

In Gedanken dürcke ich dich ganz fest und wünsche dir von Herzen alles Gute. #herzlich

Oh Nein! Das ist ja furchtbar was dir passiert ist 😢 dafür kann man glaube ich garnicjt die richtigen Worte finden, ich wünsche Dir, das du und deine Familie diese schwere Zeit zusammen irgendwie durchsteht. Fühl dich mal gedrückt, ich bin mir sicher deinen beiden Engel geht es dort wo sie jetzt sind Gut. Mein tiefstes Mitgefühl für euren schwere Verlust!

Deine Geschichte ist so traurig und gleichzeitig schrecklich. Ich hoffe, du wirst es überwinden, auch wenn du dafür bestimmt viel Zeit brauchst.

Ich bin auch mit Zwillinge schwanger und was dir passiert ist, macht mich super traurig.

Darf ich fragen, ob die Ärzte wissen, warum du so früh Wehen bekommen hast?

Ich wünsche dir viel Mut und viele Kraft, um deine Trauer zu verkraften.

Gruss

Marie 13+6

Hallo .. es tut mir so leid was dir passiert ist !! Ich wünsche dir viel Kraft .. mir fehlen die Worte .. einfach nur traurig 😔
Ich selber bin auch mit Zwillingen schwanger und wenn ich sowas lese hab ich ganz nasse Augen ...

Mein Beleid ... Es tut weh, deine Zeilen zu lesen und es tut mir so leid, was dir passiert ist. Du wirst deine zwei Mäuse nie vergessen. Und sein Kind zu verlieren, ist das schlimmste, was einen im Leben passieren kann. Ich habe meine Zwillinge letztes Jahr bei 23+3 & 23+4 verloren. Auf Grund einer bakteriellen Infektion. Mir ging es gut, bis Deans Fruchtblase platzte. Da war ich 22+6. Unseren Mäusen gaben die Ärzte auch keine Chance. Weil es noch viel zu früh war und keine Lungenreife da war. Dean hat noch 5min gelebt. Sam kam tot zur Welt. Diese Schmerzen der Wehen und der Geburt sind unerträglich. Weil man weis, dass sein Kind danach nie schreien wird. Ich wäre am liebsten weggerannt. Diese Stille nach der Geburt ist unerträglich. Aber wichtig ist, dass du beide sehen konntest. Mir hat es geholfen meine zwei wenigstens einmal im Arm halten zu können.

Nimm dir die Zeit zu trauern. Egal was andere vllt. sagen werden. Ich kenne Menschen die Verständnis haben. Viele verstehen es leider nicht.

Ich wünsch dir viel Kraft für die kommende Zeit.

Ich bin ehrlich sprachlos...
Es tut mir so unendlich leid für euch, es ist unglaublich. Was Du da durchmachen musstest und musst, es ist schon unerträglich zu lesen.
Ich wünsche Dir aus tiefstem, tiefstem Herzen alles Gute und dass Du gute Hilfe dafür bekommst, um diese Geschichte eingehend zu verkraften. Und Deinen beiden Engeln wünsche ich einfach nur Frieden und dass sie nun über Dich wachen mögen, sie bleiben sicher immer tief in Deinem Herzen verschlossen.
Ich hoffe, Du findest einen Weg für Dich!

Hallo,
dein Verlust ist schrecklich und ich denke, keine Worte dieser Welt werden dir helfen können.
Meine Freundin musste genau dasselbe durchmachen, letztes Jahr mit Zwillingen, dieses Jahr mit einem Baby, alle tot geboren durch Infektionen mit anschließenden Wehen.

Ich kann dir nur den Tipp geben dich in professionelle Hände zu begeben, denn auch, wenn Familie und Freunde eine Stütze sein können, niemand kann verstehen, was du durchmachen musstest. Ich wünsche dir für diesen Weg alle Kraft der Welt und dass du bald wieder etwas Lächeln kannst...

GlG

Hallo meine liebe, erstmal mein herzliches Beileid :-( Ich weiß was du gerade durch machst...Habe 2014 leider auch meine beiden Söhne verloren.
22ssw und 17ssw...Ich habe eine Gebärmutterhalsschwäche.
Bei mir lief es ähnlich ab...
Mich macht es so traurig immer mal wieder sowas zu lesen:-( Ich wünsche dir nur das beste, viel Kraft und das die dunkle Zeit bald wieder vorbei ist.
Ich drück dich ganz fest von Sternen Mama zu sterben Mama ❤
Wenn du mal Schreiben möchtest melde dich jederzeit❤ Alles Liebe

Deine 2 Herzen sind direkt ohne Umweg ins Paradies gegangen .

Boah es tut mir echt schrecklich leid was du erleben müsstest.

Ich habe hier mitgeweint als ich dein Beitrag gelesen habe. Es muss echt sehr schrecklich sein. Ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzten und was du schreibst ist ehrlich schrecklich . Ich hoffe deine Zwillinge geht es oben gut. Du wirst sie nie vergessen und ihr werdet euch Wiedersehen. Es tut mir echt schrecklich leid. Wenigstens haben sie dir die Chance gegeben doch mit deinem Babys zu verabschieden ich kam nicht dazu mein Baby zu nehmen zu streicheln.

Bleib stark du musst auf dich aufpassen.
Ich wünsche dir viel Kraft viel Zeit

Liebe Grüße

Mein herzliches Beileid! Es ist furchtbar, dass dir so ein leid widerfahren musste.. ich wünsche dir ganz viel Kraft! 😔😔❤

Hallo!

Zuerst einmal mein Beileid! Das ist sehr schlimm wenn man die eigenen Kinder verliert. Auch wir haben leider unsere Erstgeborene auch nach 4 Lebenstagen verabschieden müssen. Es war die Hölle auf Erden. Ich hatte in der 29. SSW eine schwere Schwangerschaftsvergiftung. Schmerzen re. -seitig im Oberbauch. Es war an einem schönen Sonntag. Da fuhr mich mein Mann ins KH weil ich es nicht mehr aushielt. Eine Ärztin schöpfte gleich den Verdacht auf eine Schwangerschaftsvergiftung. Leider bestätigte sich der Verdacht. Meine Blutwerte waren alle unterste Schublade. Ich bekam einen Not-KS. Es war so schlimm. Ich dachte keine Sekunde an mich sondern nur an unsere geliebte Tochter. Stunden später wachte ich auf der Intensivstation auf. Mein Mann war bei mir und meinte der Kleinen geht es den Umständen entsprechend gut. Ich war noch total k.o. von der Narkose, musste mich auch dauernd erbrechen. Am nächsten Tag besuchte ich gleich mit meinem Mann meine Kleine und war fasziniert von ihrer Schönheit. So viele Haare und ein kleines zartes Wesen mit 866 gr. und 33 cm klein. Die Ärzte und Pflegerinnen sprachen uns immer Mut zu und meinten eure Maus macht das sehr gut. Am 4. Lebenstag plagten sie aber seit den Morgenstunden Bauchschmerzen. Aber nichts ernsteres lt. Pflegepersonal. Wir waren den ganzen Tag bei ihr. Abends ging mein Mann nachhause und ich in oberen Stock im KH in mein Zimmer. Kurz vor Mitternacht stand eine Krankenschwester in meinem Zimmer und meinte der Hr. Primar von der Kinderabteilung muss dringend mit mir reden. Ich spürte sofort unsere Kleine ist tot. Der Primar selber kämpfte mit Tränen und konnte es sich selber nicht erklären. Später stellte sich heraus sie hat eine Blutvergiftung erlitten an der sie gestorben ist.

Für uns brach unsere Welt zusammen. So viele Träume und Wünsche konnten und können wir mit unsere Tochter nicht erleben. In der Trauer durchlebten wir alle Phasen. Hass, Neid, .....etc.

Wir haben eine liebe Gruppe von Eltern kennengelernt die ähnliches erlebt haben. Es tat gut mit Gleichgesinnten zu reden oder einfach gemeinsam zu schweigen.

Ich habe auch psychologische Hilfe angenommen. Das eigene Kind zu verlieren ist das Schlimmste was einem Mensch passieren kann. Heute haben wir zum Glück 2 gesunde Kinder. Wir denken jeden Tag an unsere Kleine und bin überzeugt sie sind immer mitten uns und eines Tages werden wir sie wieder in unsere Arme schließen können.

Ich wünsche dir von Herzen Menschen um dich die dir beistehen und die für dich da sind.

Alles Liebe.
G.

Mir fehlen die Worte! Es tut mir sehr leid!

Ich wünsche dir viel kraft!

Ich weiss nicht mal was ich schreiben soll😢ich hoffe nur für dich die zeit vergeht jezt schnel und du kannst wieder lachen...Es ist so traurig und du brauchst Hilfe das ist gut dass du daran denkst.Finde Person die dich begleiten kann in einen so schweren Zeit im deinen leben...Alles gute für dich und deine Familie 💕ich hab was ähnliches erlebt aber nicht so spät wie du meine die ssw.Trozdem hab ich ein kleinen Mann bekommen und hab 2 kinder und ich denke oft an mein verstorbenen Baby aber ich bin so glücklich jezt die Wunden sind verheilt..das wird bei dir auch so sein man braucht Zeit aber glaube mir es wird besser😚

Top Diskussionen anzeigen