Wie kann man den plötzlichen Tod am besten verarbeiten?

Guten Abend!

Meine Kollegin ist vor 7 Monaten ganz plötzlich verstorben. Den einen Tag sitzt man noch zusammen und lacht und den nächsten Tag ist alles vorbei. Wir haben uns so toll verstanden und viele Jahre zusammengearbeitet. Wir konnten am Wochenende stundenlang telefonieren.

Die Beerdigung fand damals im engsten Familienkreis statt, was ich total verstehen kann. Es gibt zwar ein Grab, aber keinen Stein.

Nun ist es aber so, dass ich immer das Gefühl habe, dass sie noch da wäre. Morgens schaue ich noch immer nach ihrem Auto, mir fallen so viele Dinge ein, die ich ihr erzählen möchte.

Mein Vater ist vor ein paar Jahren auch gestorben, aber es war ganz anders. Wir waren darauf vorbereitet und haben die Beerdigung gehabt, um uns verabschieden zu können.

Ich weiß gar nicht, was ich noch machen soll. Ich habe das GEfühl, dass alles gar nicht wahr ist. Mir fehlt es irgendwie, dass ich nicht Abschied nehmen konnte. Sie fehlt mir sehr.

Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

LG

Sabrina

1

Hallo

Ich weis wie du denkst und was du fühlst.Meine Schwiegermama ist auch durch ein Unglück von heut auf morgen gestorben.
Für uns war die Beerdigung eigentlich der beste Moment des Abschiedes.Natürlich ist es schwierig damit klar zu kommen.Vielleicht hilft es dir ab und zu mal zum Grab zu gehen.Haben wir auch sehr viel gemacht.

LG neph+Familie

Top Diskussionen anzeigen